GEO Epoche / GEO Epoche 53/2012 - Die Wikinger

Entdecker, Krieger, Staatengründer. Das Zeitalter der nordischen Seefahrer 793-1066

GEO Epoche Band 53

(2)
Buch (Blätter)
Buch (Blätter)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Aufbruch zu neuen Horizonten
Fast 300 Jahre lang fürchtet das Abendland die Wikinger: skandinavische Seefahrer, die um 790 n. Chr. beginnen, Klöster auf den Britischen Inseln und im Frankenreich zu überfallen. Die Plünderer verheeren Städte und erobern ganze Landstriche, ermorden oder versklaven ihre Opfer. Gleichzeitig aber erschließen die Nordmänner als Kaufleute weitgehend friedlich ein Handelsnetz, das vom Nordkap bis in den Nahen Osten reicht – und durchmessen, getrieben von Abenteuerlust und der Hoffnung auf ein besseres Leben, bei wagemutigen Entdeckungsfahrten den Nordatlantik

In der Welt der nordischen Krieger
Auf der Suche nach Ruhm und Reichtum verlassen ab etwa 790 n. Chr. Bauern und Fischer, Krieger und Häuptlinge ihre skandinavische Heimat und raffen auf Raubfahrten Schätze aus den Klöstern Westeuropas zusammen, erschließen als Händler die Weiten Russlands, besiedeln Inseln im Nordatlantik. Steinerne Monumente, Gräber und die Überreste mächtiger Festungen zeugen noch heute von jener Ära, in der die Wikinger die Meere des Nordens beherrschten

Herrscher über Wind und Wellen
Im 9. Jahrhundert steigen die Wikinger zur größten Seemacht Europas auf – vor allem dank ihrer Schiffe: schnellen, leichten Seglern, die sich auch rudern lassen und so flach im Wasser liegen, dass die Mannschaften sie auf Strände setzen und mit ihnen Flüsse hinauffahren können

Vom Nordkap bis in den Orient
Von Hafenstädten wie Kaupang, Birka und Haithabu aus fahren skandinavische Kaufleute in etliche Regionen der bekannten Welt. Einige gelangen auf Kamelen sogar bis Bagdad

Die Siedler der Eisinsel
Kein König herrscht auf Island, und kein Fürst wacht über die Ordnung. Die Wikinger, die ab 870 die Insel besiedeln, geben sich ihre eigenen Gesetze und regieren sich selbst – in ihren Thingen, den Volksversammlungen. Im Jahr 978 soll eines dieser regionalen Treffen die mörderische Fehde zweier Bauern schlichten

Dynastie der Seeräuber
Seit Jahren verheeren skandinavische Horden das Seinetal. Bis der König des Westfränkischen Reiches einem Anführer der Plünderer das Territorium um die Strommündung überlässt – die Keimzelle des späteren Herzogtums Normandie

Das Erbe der Eroberer
Ab 800 unterwerfen die Wikinger größere Landstriche, gründen Reiche an der Wolga und am Ärmelkanal, in Irland und England. Und besiedeln Küsten, die kein Europäer je betreten hat

Produktdetails

Einband Blätter
Herausgeber Michael Schaper
Seitenzahl 173
Erscheinungsdatum 14.06.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-652-00072-7
Verlag Gruner + Jahr
Maße (L/B/H) 26,9/21,2/1,2 cm
Gewicht 489 g
Abbildungen mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 20838

Weitere Bände von GEO Epoche

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Viel Bildmaterial und Information zeichnen dieses Heft über die Wikinger aus. Ein Zeit, die z.b. Handelsrouten bis heute geprägt hat wird lebendig und vielfältig dargestellt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Echt gut - für jeden zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bienenbüttel am 16.09.2017

Auf den ersten Blick sehr gut recherchierte Berichte. Für jeden geschichtlich Interessierten und wikingerzeitlichen Darsteller zu empfehlen. Räumt endlich mit vielen Klischees auf

  • Artikelbild-0