Meine Filiale

Die Tote im See

Roman

Raymond Chandler

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Derace Kingsley, ein älterer Wirtschaftsboss, engagiert Marlowe, um Mrs. Kingsley zu finden. Die junge Schönheit hat ihrem Mann am 14. Juni ein Telegramm aus El Paso gesandt, in dem sie ihm mitteilt, sie sei auf dem Weg nach Mexico, um sich dort scheiden zu lassen und ihren Liebhaber Lavey zu heiraten. Kingsley ist nicht überrascht; er macht sich erst in dem Moment Sorgen, als er Lavery auf der Straße begegnet und dieser ihm versichert, er wisse nichts von einer Reise nach Mexiko." (Reclams Kriminalromanführer)

Raymond Chandler, geboren 1888 in Chicago, wuchs in England auf. Er übte verschiedenste Berufe aus, bevor er ab 1932 ernsthaft zu schreiben begann. Chandler wurde nicht nur mit seinen Romanen um den Privatdetektiv Philip Marlowe zum Klassiker der Kriminalliteratur. Er verfasste auch berühmte Drehbücher für Billy Wilder und Alfred Hitchcock. Raymond Chandler starb 1959 in La Jolla, Kalifornien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 24.02.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-20311-0
Reihe Philip Marlowe
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/1,6 cm
Gewicht 230 g
Originaltitel The Lady in the Lake
Auflage 26. Auflage
Übersetzer Hellmuth Karasek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

klasse gemacht
von Blacky am 21.06.2014

Inhalt: Derace Kingsley, ein älterer Wirtschaftsboss, engagiert Marlowe, um Mrs. Kingsley zu finden. Die junge Schönheit hat ihrem Mann am 14. Juni ein Telegramm aus El Paso gesandt, in dem sie ihm mitteilt, sie sei auf dem Weg nach Mexiko, um sich dort scheiden zu lassen und ihren Liebhaber Lavey zu heiraten. Kingsley ist nich... Inhalt: Derace Kingsley, ein älterer Wirtschaftsboss, engagiert Marlowe, um Mrs. Kingsley zu finden. Die junge Schönheit hat ihrem Mann am 14. Juni ein Telegramm aus El Paso gesandt, in dem sie ihm mitteilt, sie sei auf dem Weg nach Mexiko, um sich dort scheiden zu lassen und ihren Liebhaber Lavey zu heiraten. Kingsley ist nicht überrascht; er macht sich erst in dem Moment Sorgen, als er Lavery auf der Straße begegnet und dieser ihm versichert, er wisse nichts von einer Reise nach Mexiko Ein vielschichtiger Krimi, bei dem fast nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Es kommen Dinge ans Licht, mit denen man auf keinen Fall gerechnet hätte. Klasse gemacht. Reihenfolge der "Philip Marlowe - Romane": 1. Der große Schlaf 2. Lebwohl, mein Liebling 3. Das hohe Fenster 4. Die Tote im See 5. Die kleine Schwester 6. Der lange Abschied 7. Spiel im Dunkel 8. Einsame Klasse (Fragment, vollendet von Robert B. Parker) 9. Tote träumen nicht (autorisierter Roman von Robert B. Parker)

Hard-Boiled-Pur!
von Eva Lemberger aus Linz am 14.03.2012

Raymond Chandler hat nicht nur eine Begabung für Literatur, sondern auch für Mathematik. Der höchst verwickelte Fall, den Philipp Marlowe zu lösen hat entwickelt sich kataraktartig und endet in einem unerwarteten Finale. Trotz seiner Brutalität, die jeder seiner Figuren umgibt strömt aus Chandlers Roman ein Fluidum von Naturroma... Raymond Chandler hat nicht nur eine Begabung für Literatur, sondern auch für Mathematik. Der höchst verwickelte Fall, den Philipp Marlowe zu lösen hat entwickelt sich kataraktartig und endet in einem unerwarteten Finale. Trotz seiner Brutalität, die jeder seiner Figuren umgibt strömt aus Chandlers Roman ein Fluidum von Naturromantik. An entscheidender Stelle im Gebirge wünscht sich Marlowe keine menschlichen Verwicklungen mehr, sondern nur Ruhe und Natur. Die große Stärke des Romans liegt in den ironischen Dialogen. Nicht mal der französiche Krimiautor Georges Simenon schafft diese Brillanz der Dialoge. Vielleicht ist dies der Tatsache zuzuschreiben, dass der Autor Literaturprofessor war. Unbedingt lesenswert!!! Vielleicht mit einem Gläschen Scotch!!


  • Artikelbild-0