Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Mauer steht am Rhein

Deutschland nach dem Sieg des Sozialismus

(2)
Kohl, Geißler und Lafontaine fliehen aus Deutschland!
25 Jahre nach dem Fall der Mauer, 25 Jahre Deutschland nach dem Sieg des Sozialismus: In diesem Buch werden die BRD und die DDR ebenfalls vereinigt, nur andersherum: Die BRD schließt sich der DDR an.
Das fordert die Sowjetunion, in der im August 1988 eine Gruppe von kalten Kriegern aus Partei und Armee Gorbatschow stürzt. Die neue sowjetische Führung rasselt mit Raketen und will die deutsche Einheit zu ihren Bedingungen. Der Moskauer Coup klappt, weil niemand in den USA, Großbritannien oder Frankreich für Westdeutschland sterben will.
Helmut Kohl, Heiner Geißler, Joschka Fischer und Oskar Lafontaine fliehen aus dem neusozialistischen Deutschland. Otto Graf Lambsdorff wird in Berlin der Prozess gemacht wegen einer »finanzkapitalistischen Verschwörung«. Heide Wieczorek-Zeul, Karsten D. Voigt, Peter Boenisch und viele andere Koryphäen der bundesdeutschen Politik aber arrangieren sich und bekleiden unter Leitung des Generalsekretärs Egon Krenz Spitzenpositionen im neuen Deutschland.
Portrait
Christian v. Ditfurth, Jahrgang 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor bei Lübeck. Er hat zuletzt die viel beachteten Romane “Die Mauer steht am Rhein. Deutschland nach dem Sieg des Sozialismus” (1999), “Der 21. Juli” (2001), “Der Consul ”(2003), “Das Luxemburg-Komplott” (2005) sowie die Stachelmann-Krimis “Mann ohne Makel” (2002, KiWi 826, 2004), “Mit Blindheit geschlagen” (2004, KiWi 924, 2006), “Schatten des Wahns” (2006, KiWi 1008, 2007) und “Lüge eines Lebens” (2007, KiWi 1060, 2008) veröffentlicht. Das Hörbuch erscheint im Frühjahr 2009 bei Audiomedia.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783462301694
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 1507 KB
Verkaufsrang 22.580
eBook
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die deutsche Wiedervereinigung mal anders: Wie wäre es wohl gekommen, wenn die BRD sich der DDR angeschlossen hätte? Amüsant und spannend!

Geschichtliche Fiktion
von Martin Zellhofer aus Wien am 06.11.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Ausgangssituation dieser geschichtlichen Fiktion: stalinistische Hardliner stürzen 1988 den reformfreudigen Gorbatschow. Eine neue Eiszeit zwischen Ost und West droht, denn die neuen Kräfte in der Sowjetunion setzen auf militärische Eskalation. Um diese zu verhindern, stimmen die Westmächte einer Wiedervereinigung Deutschlands unter sozialistischer Vorherrschaft zu: die DDR übernimmt die... Die Ausgangssituation dieser geschichtlichen Fiktion: stalinistische Hardliner stürzen 1988 den reformfreudigen Gorbatschow. Eine neue Eiszeit zwischen Ost und West droht, denn die neuen Kräfte in der Sowjetunion setzen auf militärische Eskalation. Um diese zu verhindern, stimmen die Westmächte einer Wiedervereinigung Deutschlands unter sozialistischer Vorherrschaft zu: die DDR übernimmt die BRD! Der Erzähler schildert aus seinem Exil in der Schweiz, wie nach dieser Wiedervereinigung demokratische Grundrechte, persönliche Freiheiten oder das Konsumangebot in der ehemaligen BRD Schritt für Schritt zurückgenommen werden, tausende Flüchtlinge das Land verlassen und der „Antifaschistische Schutzwall“ an den Rhein rückt.