Der zerbrochne Krug

Lustspiel

Reclams Universal-Bibliothek Band 91

Heinrich Kleist

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
2,20
2,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen
  • Der zerbrochene Krug

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    3,95 €

    Anaconda Verlag
  • Der zerbrochene Krug

    Henricus

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    14,90 €

    Henricus
  • Der zerbrochene Krug

    Gröls Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    14,90 €

    Gröls Verlag
  • Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe

    Books on Demand

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    16,80 €

    Books on Demand
  • Der zerbrochene Krug

    Books on Demand

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    16,80 €

    Books on Demand
  • Der zerbrochene Krug (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,80 €

    Henricus (Großdruck)
  • Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Henricus (Großdruck)
  • Der zerbrochne Krug

    Books on Demand

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Books on Demand
  • Das Käthchen von Heilbronn (oder die Feuerprobe)

    Outlook

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    36,90 €

    Outlook
  • Der zerbrochene Krug

    Outlook

    Sofort lieferbar

    39,90 €

    Outlook
  • Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe

    De Gruyter

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    109,95 €

    De Gruyter
  • Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe

    De Gruyter

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    109,95 €

    De Gruyter
  • Der zerbrochne Krug

    De Gruyter Oldenbourg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    109,95 €

    De Gruyter Oldenbourg

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Uraufführung von Heinrich von Kleists Lustspiel 'Der zerbrochne Krug', die unter der Leitung von Johann Wolfgang Goethe 1808 am Hoftheater in Weimar stattfand, wurde zu einem Misserfolg; erst von 1820 an eroberte das Stück die Bühnen. 'Der zerbrochne Krug' ist das Lustspiel vom Dorfrichter Adam, der gezwungen wird, über seine eigenen Verfehlungen zu Gericht zu sitzen. Das Stück lebt von seinen raschen Dialogen und prallen Charakteren, allen voran dem Dorfrichter selbst. Nur Kleists Humor, sein Sprachwitz und der versöhnliche Schluss des Stücks verhindern, dass aus dem Komödienstoff eine Tragödie wird, denn letztlich handelt das Stück von Vertrauen und Vertrauensmissbrauch. Der "Krug" ist ein Meisterwerk des Lustspiels und gehört zu den meistgespielten Stücken auf deutschsprachigen Bühnen.

Text in neuer Rechtschreibung. - Mit Anmerkungen von Helmut Sembdner und einem Nachwort.

Heinrich von Kleist (18. 10. 1777 Frankfurt a. d. O. – 21. 11. 1811 zwischen Potsdam und Berlin am heutigen Kleinen Wannsee) bewegte sich in romantischen Dichterkreisen, seine bis heute modern wirkenden Dramen und Erzählungen entziehen sich allerdings schematischen Stil- und Epochenzuordnungen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000091-5
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/0,7 cm
Gewicht 71 g

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Buchhändler-Empfehlungen

Kleist ist Kult! Und wer das Käthchen nicht kennt...

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

der hat...? Richtig! Ein großes und großartiges Stück Weltliteratur verpennt! Heinrich von Kleist ist unbestritten einer DER deutschen Klassik-Autoren, auch wenn er strenggenommen gar nicht zur Weimarer Klassik gehörte, sondern nur während ihr schrieb. Das "Käthchen" ist - ebenso wie "Der zerbrochene Krug" - aber viel mehr, als nur Schulliteratur oder Stoff für die 215te Inszenierung am Theater. Die Geschichten, die Kleist in diesen beiden Stücken erzählt, reissen mit, sind dramatisch, sind voller Kampf um die Liebe, voller Wagemut und Abenteuer, Spannung, Verwicklungen, voller Situationskomik und tiefer, ehrlicher Emotion. Wer fiebert nicht mit, mit dem Käthchen, dass in hingebungsvoller Liebe zu einem Ritter entbrennt, ihm folgt, wo immer er auch hin geht, keine Mühen und Gefahren scheut, um dieser Liebe gerecht zu werden, das der skrupellosen, brutalen Verlobten unschuldig die Stirn bietet - und schließlich sein Leben auf's Spiel setzt, der guten Sache wegen? Wer kann nicht die unglaubliche Ungerechtigkeit verdammen, die dem verliebten Paar Eve und Ruprecht widerfährt, von der kurzsichtigen Mutter verurteilt und dem liebeskranken, schusseligen Richter manipuliert (bevor sich in einem spektakulären Gerichtsprozess das Blatt wendet)? Eben!! Kleist ist Kult! Join the Club - werden Sie ein Fan!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
1
3
1
0

Käthchen von Heilbronn
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchaltorf am 15.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Amüsantes Buch, anfangs ein wenig unverständlich geschrieben, aber man kommt sehr schnell rein.

Sehr langwierig
von einer Kundin/einem Kunden aus Birmensdorf ZH am 02.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch war ein Teil meiner Deutsch-Matura und ich hatte daher nicht gerade die höchsten Erwartungen. Das Theaterstück ist sehr langwierig, was die Geschichte an sich immer langweiliger Macht. Der Verlauf des Theaters wird ziemlich schnell klar, was das Lesen unglaublich zäh macht. Ich kann das Buch daher nicht empfehlen.

Einen Richter wie den Adam möchte ich nicht haben
von Twins am 12.03.2013

Ich habe dieses Reclam-Heftchen im Deutschunterricht gelesen. Da wir den passenden Film zuerst geschaut haben, konnte ich mich schnell in die Handlung hineinversetzen. Das Lustspiel war an manchen Stellen wirklich unterhaltsam. Doch einen Richter wie den Adam möchte ich nicht haben. Er ist die Zentralfigur in der Geschichte und ... Ich habe dieses Reclam-Heftchen im Deutschunterricht gelesen. Da wir den passenden Film zuerst geschaut haben, konnte ich mich schnell in die Handlung hineinversetzen. Das Lustspiel war an manchen Stellen wirklich unterhaltsam. Doch einen Richter wie den Adam möchte ich nicht haben. Er ist die Zentralfigur in der Geschichte und weiß gar nicht was er als Richter alles tun muss. Er ist ein richtiger Tollpatsch. Die Schreibweise des Autors hat mir gut gefallen und es war eins der besten Bücher, die wir im Deutschunterricht gelesen haben.


  • Artikelbild-0