Die nicht-direktive Beratung

Counseling and Psychotherapy

Carl R. Rogers

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Dieses Buch ist nach den Worten des Verfassers Ausdruck seiner Überzeugung, daß die Beratung ein erlernbarer, überschaubarer und verstehbarer Prozeß ist, ein Prozeß, der vermittelt, überprüft, verfeinert und verbessert werden kann. Es soll angehende wie erfahrene Berater und Therapeuten zu weiterer Erforschung von Theorie und Praxis anregen. Rogers ist überzeugt, daß wir eher zu wenig als zuviel Vertrauen in die Wachstumsmöglichkeiten des Individuums haben, und er möchte mit seinem Buch dazu beitragen, die im Individuum beschlossenen Wachstums- und Entwicklungspotentiale zu erkunden und zu fördern. Das Buch ist »im wahrsten Sinne des Wortes ein praktisches Buch, geschrieben von einem Mann, der über langjährige und erfolgreiche Erfahrung als Berater und Psychotherapeut verfügt.« Leonard Carmichael in seinem Vorwort

Carl R. Rogers, (1902-1987), war Schüler des Freud-Schülers Otto Rank; ab 1940 Professorfür Psychologie, zunächst in Chicago, zuletzt in La Jolla in Kalifornien. Um 1940 begründetet Rogers die klientenzentrierte Psychotherapie (in Deutschland auch als »Gesprächspsychotherapie« bekannt), die seither weltweite Verbreitung fand.Im Fischer Taschenbuch Verlag sind außerdem folgende Titel von Rogers lieferbar: ›Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie‹ (Bd. 42175) und ›Die nicht-direktive Beratung‹ (Bd. 42176).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 359
Erscheinungsdatum 01.02.1985
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-42176-3
Reihe Geist und Psyche
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3 cm
Gewicht 327 g
Originaltitel Counseling and Psychotherapy
Auflage 16. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Psychotherapie ohne sexuellen Schwerpunkt - mit praktischen Ergebnissen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 26.01.2016

Empathie des Therapeuten hilft, sich selbst zu entdecken und wieder handlungsfähig zu werden. Erlebnisse zu verstehen ist nicht so einfach, wie man annimmt. Ein Aussenstehender kann ermöglichen, dass man selber etwas anders bewertet. Und weil man es selber macht, hat es Bestand .

Schrift entsetzlich klein
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2011

die Schrift ist entsetzlich klein und dadurch schwer zu lesen. Die Augen sind schon nach den ersten Seiten überanstrengt. Dadurch wirkt es auch sehr unübersichtlich. Stress pur. Zum Inhalt kann ich deshalb nichts sagen. sehr sehr schade.Total am flaschen Ende gespart. Eine Zumutung.

  • Artikelbild-0