Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Zeitbombe

Lenz' achter Fall

Kommissar Paul Lenz 8

(7)
Zwischen Kassel und Fulda überfährt ein ICE einen Mitarbeiter der Kripo Kassel. Der tragische Vorfall wird als Suizid zu den Akten gelegt. 14 Tage später der nächste Tote: Erneut ein Polizeibeamter, wieder von einem Zug getötet. Kommissar Paul Lenz beginnt an der Selbstmordvariante zu zweifeln. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf einen mehr als 20 Jahre zurückliegenden Mordfall. Lenz gräbt trotz massiver Behinderungen aus den eigenen Reihen die alten Akten aus und stellt fest, dass die Sachlage damals nicht so eindeutig war, wie es die Beteiligten heute darstellen …
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 367 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783839237649
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 712 KB
Verkaufsrang 27.164
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Paul Lenz mehr

  • Band 5

    19693074
    Bullenhitze
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
  • Band 6

    22863383
    Schmuddelkinder
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
  • Band 7

    27629327
    Rechtsdruck
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
  • Band 8

    29348857
    Zeitbombe
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 9

    31018628
    Menschenopfer
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
  • Band 10

    32276066
    Höllenqual
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99
  • Band 11

    36039588
    Pechsträhne
    von Matthias P. Gibert
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Rache schläft nie“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Hochsommer in Kassel, Temperaturen um die 35 Grad, die Nerven liegen blank... besonders wenn man einen neuen schnöseligen Vorgesetzten bekommt. Und dann zwei Todesfälle, die lapidar als Selbstmord eingestuft werden. ABER nicht mit Hauptkommissar Lenz - er beginnt zu ermitteln. Klassischer Krimi bei dem recht schnell die Protagonisten feststehen, man nur noch nicht deren Beweggründe, Möglichkeiten und Absichten absehen kann - und so ein Katz und Maus Effekt entsteht, der fesselt. Das es bereits der achte Fall des Kommissars ist, merkt man als Neuling dieser Reihe überhaupt nicht, da es dem Autor wunderbar gelingt, alle wichtigen wissenswerten Fakten der persönlichen Vergangenheit der Kommissare in die Handlung einzubauen. Lesenswert! Hochsommer in Kassel, Temperaturen um die 35 Grad, die Nerven liegen blank... besonders wenn man einen neuen schnöseligen Vorgesetzten bekommt. Und dann zwei Todesfälle, die lapidar als Selbstmord eingestuft werden. ABER nicht mit Hauptkommissar Lenz - er beginnt zu ermitteln. Klassischer Krimi bei dem recht schnell die Protagonisten feststehen, man nur noch nicht deren Beweggründe, Möglichkeiten und Absichten absehen kann - und so ein Katz und Maus Effekt entsteht, der fesselt. Das es bereits der achte Fall des Kommissars ist, merkt man als Neuling dieser Reihe überhaupt nicht, da es dem Autor wunderbar gelingt, alle wichtigen wissenswerten Fakten der persönlichen Vergangenheit der Kommissare in die Handlung einzubauen. Lesenswert!

„Solider Krimi mit tollen Ermittlern“

Heidi Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Aurich

Nach 21 Jahren Haftstrafe wegen Mordes an seiner Frau wird Rüdiger Bornmann aus dem Gefängnis entlassen und jede Minute als freigelassener Sicherungsverwahrter von Polizisten observiert. Monate nach seiner Entlassung wird ein Mitarbeiter der Kripo Kassel von einem ICE überrollt. Dieser Todesfall wird zunächst nicht weiter verfolgt, da es sich vermutlich um einen Selbstmord handelt. Als jedoch ein weiterer Polizist kurze Zeit später unter den gleichen Umständen zu Tode kommt, beginnen Hauptkommissar Paul Lenz und sein Kollege Thilo Hain zu ermitteln und stoßen auf Widerstand in den eigenen Reihen. Thilo und Paul geraten in Lebensgefahr und Rüdiger Bornmann spielt seine Spielchen...
Spannender und bodenständiger Krimi mit sehr menschlichen Ermittler- Charakteren, die aussprechen, was sie denken und mit der Erkenntnis, dass Polizisten nicht immer ausbügeln können, was Justiz und Gesetzgeber vermasselt haben.
Nach 21 Jahren Haftstrafe wegen Mordes an seiner Frau wird Rüdiger Bornmann aus dem Gefängnis entlassen und jede Minute als freigelassener Sicherungsverwahrter von Polizisten observiert. Monate nach seiner Entlassung wird ein Mitarbeiter der Kripo Kassel von einem ICE überrollt. Dieser Todesfall wird zunächst nicht weiter verfolgt, da es sich vermutlich um einen Selbstmord handelt. Als jedoch ein weiterer Polizist kurze Zeit später unter den gleichen Umständen zu Tode kommt, beginnen Hauptkommissar Paul Lenz und sein Kollege Thilo Hain zu ermitteln und stoßen auf Widerstand in den eigenen Reihen. Thilo und Paul geraten in Lebensgefahr und Rüdiger Bornmann spielt seine Spielchen...
Spannender und bodenständiger Krimi mit sehr menschlichen Ermittler- Charakteren, die aussprechen, was sie denken und mit der Erkenntnis, dass Polizisten nicht immer ausbügeln können, was Justiz und Gesetzgeber vermasselt haben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
1
0
1

Grosser Müll
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 06.06.2017

Ich hab noch nie einen so schlechten Krimi gelesen. Strotzt vor negativem gegen Österreicher. Auch wenn man diese Bürger nicht mag,muss Mann das nicht so offensichtlich zum Ausdruck bringen. Die ganze Geschichte ist dünn und sehr konstruiert.

Klasse gemacht
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 23.08.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies war mein Einstieg in die Krimis rund um Kommissar Lenz.Und der hat wirklich Spass gemacht.Lenz und sein Kollege müssen drei Todesfälle aufklären.Drei Kollegen wurden vom Güterzug bzw.vom ICE überfahren.Und an Selbstmord mag niemand so recht glauben.Auch das aktuelle Thema des Umgangs mit Sicherheitsverwahrten wird angeschnitten und behandelt.Wirklich gut... Dies war mein Einstieg in die Krimis rund um Kommissar Lenz.Und der hat wirklich Spass gemacht.Lenz und sein Kollege müssen drei Todesfälle aufklären.Drei Kollegen wurden vom Güterzug bzw.vom ICE überfahren.Und an Selbstmord mag niemand so recht glauben.Auch das aktuelle Thema des Umgangs mit Sicherheitsverwahrten wird angeschnitten und behandelt.Wirklich gut gemacht.Ein spannender,mitreissender Krimi.

Lenz' achter Fall, wie immer toppaktuell!
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 03.07.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mehr als die Buchrückseite über den Inhalt verrät, möchte ich auch nicht sagen. Vielleicht ist noch anzumerken, dass es sich bei dem Täter von vor 20 Jahren um einen jetzt freigelassenen Häftling handelt, der nach der aktuellen Lage aus der Sicherungsverwahrung entlassen wurde. Er steht nun unter 24stündiger Polizeibeobachtung. Dies... Mehr als die Buchrückseite über den Inhalt verrät, möchte ich auch nicht sagen. Vielleicht ist noch anzumerken, dass es sich bei dem Täter von vor 20 Jahren um einen jetzt freigelassenen Häftling handelt, der nach der aktuellen Lage aus der Sicherungsverwahrung entlassen wurde. Er steht nun unter 24stündiger Polizeibeobachtung. Dies war mein fünfter Kriminalroman von Matthias P. Gibert. Dieses Buch kann man als Quereinsteiger in die Serie gut lesen. Die Protagonisten werden wieder sehr gut vorgestellt, und auch die übrigen Figuren, wie zum Beispiel Lenz‘ Freundin, werden gut eingeführt. Ich wäre prima zurechtgekommen, wenn ich die Serie erst mit diesem Teil begonnen hätte. Der Autor hat hier Topaktuelles (Sicherungsverwahrung) mit einem spannenden Kriminalfall kombiniert. Ich empfand dauerhaft eine Dramatik, die mich so gefesselt hat, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil war ebenfalls so flüssig, dass ich immerzu weiterlesen „musste“. Auch die Nebenhandlung mit Lenz‘ Freundin Maria hatte aufregende Momente. Da bin ich sehr auf die weitere Entwicklung gespannt. Fazit: Wieder ein äußerst spannendes Werk aus der Feder von Matthias P. Gibert, dem ich fünf von fünf Sternen und eine hundertprozentige Leseempfehlung gebe. Ein richtiger Pageturner! Den Schriftsteller kann ich uneingeschränkt empfehlen.