Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Pfeil der Rache

Historischer Kriminalroman

Matthew Shardlake 5

(8)
Juni 1545: Michael Calfhill war Lehrer bei der Familie Hobbeys und wurde nicht müde, auf das schreiende Unrecht hinzuweisen, das den beiden Mündeln Emma und Hugh widerfuhr. Doch nun ist er tot – erhängt. Die Ermittlungen in diesem Fall führen Matthew Shardlake nach Portsmouth, wo die gesamte englische Flotte vor Anker liegt. Gefahr und Angst liegen in der Luft, denn eine Invasion der Franzosen wird befürchtet. Als Shardlake das Geheimnis der Hobbeys zu ergründen versucht, ist auch sein Leben bedroht.
Portrait
C.J.Sansom studierte Geisteswissenschaften und promovierte im Fach Geschichte. Nach einem Jura-Studium arbeitete er als niedergelassener Rechtsanwalt in Sussex, bevor er sich hauptberuflich dem Schreiben zuwandte. Bisher sind fünf Bücher in der Matthew-Shardlake-Serie erschienen, die weltweit über zwei Millionen mal verkauft wurden. Der Autor lebt in Brighton.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 752 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783104010755
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1451 KB
Übersetzer Irmengard Gabler
Verkaufsrang 6.132
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Pfeil der Rache

Der Pfeil der Rache

von C.J. Sansom
(8)
eBook
9,99
+
=
Das Buch des Teufels

Das Buch des Teufels

von C.J. Sansom
(22)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Matthew Shardlake

  • Band 1

    42882553
    Pforte der Verdammnis
    von C.J. Sansom
    eBook
    8,99
  • Band 2

    42881141
    Feuer der Vergeltung
    von C.J. Sansom
    eBook
    9,99
  • Band 3

    42882552
    Der Anwalt des Königs
    von C.J. Sansom
    eBook
    9,99
  • Band 4

    23256324
    Das Buch des Teufels
    von C.J. Sansom
    (22)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    29375092
    Der Pfeil der Rache
    von C.J. Sansom
    (8)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    42449066
    Die Schrift des Todes
    von C.J. Sansom
    (4)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mr.Shardlake, 5.Fall“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als historischer Romane über die letzten Regierungsjahre Heinrichs des VIII., sind die Bücher des Briten Sansom durchaus unterhaltsam und kenntnisreich geschrieben, als Kriminalroman zieht sich dieser allerdings etwas in die Länge.Gleich zwei Fälle hat der bucklige Anwalt mit dem starken Gerechtigkeitssinn und der Sturheit eines Maulesels mal wieder am Start und beide bringen ihn auch durchaus erneut in persönliche Bedrängnis. Das zusätzlich König Heinrich in diesem, seinem vorletzten Lebensjahr noch Krieg mit Frankreich führt, überschattet bzw.erschwert Matthew Shardlake seine Recherchen in nicht unerheblichem Maße.Jack Barak, sein Gehilfe, wird beinahe als Soldat eingezogen, sein neuer Stewart ist ein schmieriger Kriegstreiber und Lügner und für seinen einen Fall muss Mr.Shardlake auch noch in die Nähe von Portsmouth, wo die Invasion der französischen Flotte kurz bevorsteht.... Samson hat eine Menge gut recherchierter Fakten und etwas historische Freiheit gut gemixt, bis seine kriminalistische Handlung richtig Fahrt aufnimmt, dauert es aber schon ziemlich, da war der vierte Teil "Das Buch des Teufels" um einiges spannender.Trotzdem hat der Roman mich gut unterhalten und die Darstellung der Catherine Howard, Heinrichs letzter Gemahlin, fand ich so interessant, das ich mich anschließend noch weiter über sie informiert habe, also doch 4 Sterne für dieses Buch , Mr.Sansom.
Als historischer Romane über die letzten Regierungsjahre Heinrichs des VIII., sind die Bücher des Briten Sansom durchaus unterhaltsam und kenntnisreich geschrieben, als Kriminalroman zieht sich dieser allerdings etwas in die Länge.Gleich zwei Fälle hat der bucklige Anwalt mit dem starken Gerechtigkeitssinn und der Sturheit eines Maulesels mal wieder am Start und beide bringen ihn auch durchaus erneut in persönliche Bedrängnis. Das zusätzlich König Heinrich in diesem, seinem vorletzten Lebensjahr noch Krieg mit Frankreich führt, überschattet bzw.erschwert Matthew Shardlake seine Recherchen in nicht unerheblichem Maße.Jack Barak, sein Gehilfe, wird beinahe als Soldat eingezogen, sein neuer Stewart ist ein schmieriger Kriegstreiber und Lügner und für seinen einen Fall muss Mr.Shardlake auch noch in die Nähe von Portsmouth, wo die Invasion der französischen Flotte kurz bevorsteht.... Samson hat eine Menge gut recherchierter Fakten und etwas historische Freiheit gut gemixt, bis seine kriminalistische Handlung richtig Fahrt aufnimmt, dauert es aber schon ziemlich, da war der vierte Teil "Das Buch des Teufels" um einiges spannender.Trotzdem hat der Roman mich gut unterhalten und die Darstellung der Catherine Howard, Heinrichs letzter Gemahlin, fand ich so interessant, das ich mich anschließend noch weiter über sie informiert habe, also doch 4 Sterne für dieses Buch , Mr.Sansom.

„Einen Freund wie Master Shardlake hätte jeder gern“

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Endlich! Der 5. Fall für den Rechtsanwalt Matthew Shardlake und seinen Schreiber und Gehilfen Barak.Ein historischer Kriminalroman, angesiedelt im Jahr 1545. Die Königin Catherine persönlich überträgt Shardlake die Ermittlungen im Fall des (Selbst-)Mordes von Michael Calthill, Privatlehrer einer Tuchhändlerfamilie.Die Untersuchungen führen den Anwalt nach Portsmouth.
Der Autor C.J. Sansom ist Rechtsanwalt und promovierter Historiker. Er kennt sich aus, " in dem, was er schreibt". Die großen geschichtlichen Zusammenhänge, die Regierungszeit Henry VIII und der Krieg zwischen England und Frankreich werden lebendig. Aber auch Leben und Leid der Menschen in dieser Zeit entstehen vor dem Auge des Lesers. Dazu kommen die glaubhaften Charaktere. Matthew Shardlake ist rechtschaffen, eigenwillig und schlau. Barak ist ungestüm, mutig, aber auch witzig.Dies ist kein Krimi, der den Leser atemlos vor Spannung zurücklässt. Es macht Spaß, am Leben und an der Entwicklung der Hauptfiguren teilzuhaben. Und daher würde ich empfehlen, mit dem Lesen des 1. Falles "Pforte der Verdammnis" zu beginnen.
Endlich! Der 5. Fall für den Rechtsanwalt Matthew Shardlake und seinen Schreiber und Gehilfen Barak.Ein historischer Kriminalroman, angesiedelt im Jahr 1545. Die Königin Catherine persönlich überträgt Shardlake die Ermittlungen im Fall des (Selbst-)Mordes von Michael Calthill, Privatlehrer einer Tuchhändlerfamilie.Die Untersuchungen führen den Anwalt nach Portsmouth.
Der Autor C.J. Sansom ist Rechtsanwalt und promovierter Historiker. Er kennt sich aus, " in dem, was er schreibt". Die großen geschichtlichen Zusammenhänge, die Regierungszeit Henry VIII und der Krieg zwischen England und Frankreich werden lebendig. Aber auch Leben und Leid der Menschen in dieser Zeit entstehen vor dem Auge des Lesers. Dazu kommen die glaubhaften Charaktere. Matthew Shardlake ist rechtschaffen, eigenwillig und schlau. Barak ist ungestüm, mutig, aber auch witzig.Dies ist kein Krimi, der den Leser atemlos vor Spannung zurücklässt. Es macht Spaß, am Leben und an der Entwicklung der Hauptfiguren teilzuhaben. Und daher würde ich empfehlen, mit dem Lesen des 1. Falles "Pforte der Verdammnis" zu beginnen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
1
0

Unglaubwürdig und langweilig
von Alexia am 18.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

England, 1545: Michael Calfhill war Hauslehrer bei Emma und Hugh Curtey, den Kindern einer angesehenen Tuchhändlerfamilie. Die Curteys sind eine glückliche und zufriedene Familie. Doch die Eltern sterben an der Pest und die Vormundschaft für die Kinder wird auf die Familie Hobbey übertragen, die einen Sohn in Hughs Alter hat.... England, 1545: Michael Calfhill war Hauslehrer bei Emma und Hugh Curtey, den Kindern einer angesehenen Tuchhändlerfamilie. Die Curteys sind eine glückliche und zufriedene Familie. Doch die Eltern sterben an der Pest und die Vormundschaft für die Kinder wird auf die Familie Hobbey übertragen, die einen Sohn in Hughs Alter hat. Calfhill wird als Lehrer entlassen. Dann erkranken die drei Kinder an den Blattern und Emma stirbt. Hugh bleibt alleine zurück. Als Calfhill eines Tages die Gelegenheit nutzt, seinen früheren Schüler aufzusuchen, kehrt er aufgebracht nach London zurück. Ein fürchterliches Unrecht sei seinem früheren Schüler im Zusammenhang mit der Vormundschaft widerfahren. Doch bevor er dazu kommt, Klage beim Vormundschaftsgericht gegen die Hobbyes einzureichen, wird er erhängt aufgefunden. Selbstmord oder Mord? Seine Mutter, die in Diensten der sechsten Frau Heinrichs VIII. stand, bittet ihre frühere Herrin um Hilfe. Die Königin wendet sich an Shardlake, der ihr schon bei früherer Gelegenheit zu Diensten war. Dieser macht sich mit seinem Gehilfen Barak auf den Weg zur Familie Hobbey nach Portsmouth, wo sich die englische Armee sammelt, um gegen Frankreich in den Krieg zu ziehen. Es ist eine unruhige Zeit und Shardlake gerät in große Gefahr. Diese droht ihm jedoch nicht nur im Falle von Hugh Curtey, sondern auch im Fall von Ellen Fettiplace. Ellen, die Shardlake liebt, verbirgt ein Geheimnis. Als Shardlake versucht, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen, tritt er eine Lawine ungeahnten Ausmaßes los und muss um sein und Ellens Leben bangen. „Der Pfeil der Rache“ ist der schwächste Teil der Serie um den Anwalt Shardlake. Zu langatmig und hölzern werden die Geschichten erzählt. Es kommt kein Fluss in die Handlung. Die Charaktere sind ohne Tiefgang und die Auflösungen der Fälle extrem unglaubwürdig. Eine eigentlich bis dahin recht gut gestaltete Serie zeigt eindeutig Ermüdungserscheinungen.

Der Pfeil der Rache
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 07.07.2012
Bewertet: Taschenbuch

England 1545: Matthew Shardlake reist im Auftrag Königin Catherines nach Portsmouth, um den Tod eines Hauslehrers zu untersuchen, dessen Mutter als Magd bei der Königin arbeitet und die nicht an einen Selbstmord glaubt. Der vermeintlich leichte Auftrag wird schon bald sehr viel komplizierter, denn in Portsmouth ankert die englische... England 1545: Matthew Shardlake reist im Auftrag Königin Catherines nach Portsmouth, um den Tod eines Hauslehrers zu untersuchen, dessen Mutter als Magd bei der Königin arbeitet und die nicht an einen Selbstmord glaubt. Der vermeintlich leichte Auftrag wird schon bald sehr viel komplizierter, denn in Portsmouth ankert die englische Flotte und der Krieg gegen Frankreich steht kurz bevor. Wieder ein gelungenes Werk von C.J. Sansom. Noch spannender als seine Vorgänger und bitte bald mehr davon. Man wird danach süchtig!

Sehr empfehlenswert!
von Dennis Caspers aus Gütersloh am 11.09.2011
Bewertet: Taschenbuch

Ein außerordentlich spannendes Buch, dass in seiner Vielschichtigkeit überzeugt. Der Autor versteht es -wie auch in seinen anderen Romanen- meisterhaft, verschiedene Handlungsstränge, die jeder für sich Stoff für ein eigenes Werk geben würden, mit einander zu verknüpfen und innerhalb dieser Handlungsstränge Charaktere zu schaffen, die lange undurchschaubar bleiben und... Ein außerordentlich spannendes Buch, dass in seiner Vielschichtigkeit überzeugt. Der Autor versteht es -wie auch in seinen anderen Romanen- meisterhaft, verschiedene Handlungsstränge, die jeder für sich Stoff für ein eigenes Werk geben würden, mit einander zu verknüpfen und innerhalb dieser Handlungsstränge Charaktere zu schaffen, die lange undurchschaubar bleiben und auf diese Weise Spannung garantieren. Ausgenommen hiervon ist natürlich der Protagonist, der geistreich, humorvoll und stets mit dem richtigen Maß an eigener Überzeugung agiert, wobei er auch in diesem Band von seinem Gehilfen Barak profitiert, dessen Wesen ein erfrischender Kontrast zu dem zuweilen zu nachdenlichen Gemüt des Anwalts Matthew Shardlake bildet. Trotz aller Vielschichtigkeit des Werkes verliert man zu keinem Zeitpunkt die Übersicht und erst recht nicht die Lust, das Buch in einem durchzulesen, denn Spannung ist garantiert und der historische Hintergrund macht neugierig auf die Vergangenheit! Ein überaus lesenswertes Buch, was man für alle Bücher des Autors sagen kann.