Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sommerhaus, später

Erzählungen

(9)
»Wenn die jeweils jüngste Generation von sich schreibt, dann braucht sie dazu nicht notwendig eine ganz und gar "neue", "nie dagewesene" Sprache. Judith Hermanns Geschichten sind so wunderbar gelassen erzählt, als habe es den Sturmlauf der Moderne gegen das Erzählen nie gegeben. Und dennoch ist nichts darin bloß so, wie es immer schon war. Still zittern die letzten hiesigen Umbrüche in den Geschichten; und was darin an Alltäglichem geschieht, kann schon einem Vierzigjährigen als unbekannt und unerhört erscheinen.« Burkhard Spinnen »Wir haben eine neue Autorin bekommen, eine hervorragende Autorin. Ihr Erfolg wird groß sein.« Marcel Reich-Ranicki »Der Sound einer neuen Generation.« Hellmuth Karasek
Rezension
"Kein Wort zuviel, keins am falschen Platz" NZZ
"Hinreißend, hochbegabt", lobt der Spiegel.
Portrait

Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren. Ihrem Debüt ›Sommerhaus, später‹ (1998) wurde eine außerordentliche Resonanz zuteil. 2003 folgte der Erzählungsband ›Nichts als Gespenster‹. Einzelne dieser Geschichten wurden 2007 für das Kino verfilmt. 2009 erschien ›Alice‹, fünf Erzählungen, die international gefeiert wurden. 2014 veröffentlichte Judith Hermann ihren ersten Roman, ›Aller Liebe Anfang‹. Für ihr Werk wurde Judith Hermann mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis. Zuletzt erschienen die Erzählungen ›Lettipark‹. Die Autorin lebt und schreibt in Berlin.

Literaturpreise:

Erich-Fried-Preis 2014
Friedrich-Hölderlin-Preis 2009
Kleist-Preis 2001
Hugo-Ball-Förderpreis 1999
Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 1999

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 187
Erscheinungsdatum 01.05.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-14770-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,1/1,7 cm
Gewicht 168 g
Auflage 20. Auflage
Verkaufsrang 1.608
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lucy Wade, Thalia-Buchhandlung Münster

Tolle Kurzgeschichten von Judith Herrmann. Tolle Kurzgeschichten von Judith Herrmann.

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wunderbare Erzählungen der unmittelbaren Nachwendezeit. Klare Empfehlung zum neu und wieder entdecken. Wunderbare Erzählungen der unmittelbaren Nachwendezeit. Klare Empfehlung zum neu und wieder entdecken.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Geschichten und Erzählungen aus dem Leben, gelassen geschrieben, ohne Aufregung. Und wunderbar zu lesen. Geschichten und Erzählungen aus dem Leben, gelassen geschrieben, ohne Aufregung. Und wunderbar zu lesen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das schönste Buch von Judith Hermann. Wunderbar erzählt. Das schönste Buch von Judith Hermann. Wunderbar erzählt.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Gelungener Erzählband. Judith Hermanns manchmal unterkühlt und karg wirkender Stil entfaltet eine ganz eigene Atmosphäre. Gelungener Erzählband. Judith Hermanns manchmal unterkühlt und karg wirkender Stil entfaltet eine ganz eigene Atmosphäre.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Auf den ersten Blick leise Erzählungen, die es aber in sich haben. Schöne Sprache, Blicke nach Innen. Auf den ersten Blick leise Erzählungen, die es aber in sich haben. Schöne Sprache, Blicke nach Innen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Lakonische und nachdenkliche Kurzgeschichtensammlung, von der manche Geschichten länger und andere wieder nur kurz im Gedächtnis hängen bleiben.

Toll!
von Alex am 21.03.2009

Judith Hermann begeistert mich zur Zeit sehr. Sie schreibt Geschichten,über die man nachdenken kann und eigentlich auch muss. Sie schreibt Geschichten, die Rätsel aufgeben. Geschichten über Menschen,die man so noch nie gesehen hat. Einfach nur genial! Vorallem "Sonja" gefällt mir, da die Protagonisten wirklich faszinierend sind und immer wieder... Judith Hermann begeistert mich zur Zeit sehr. Sie schreibt Geschichten,über die man nachdenken kann und eigentlich auch muss. Sie schreibt Geschichten, die Rätsel aufgeben. Geschichten über Menschen,die man so noch nie gesehen hat. Einfach nur genial! Vorallem "Sonja" gefällt mir, da die Protagonisten wirklich faszinierend sind und immer wieder Dinge passieren, die einen wundern, jedoch auch mit dem Kopf schütteln oder nicken lassen. Und dann denkt man: Frau Hermann, Sie haben die Gesellschaft, das Menschliche in ihren Figuren, perfekt eingefangen.

Vergangen ist nichts
von Polar aus Aachen am 12.06.2007
Bewertet: gebundene Ausgabe

Unaufrichtigkeiten sind der Keim der Lügen, aus denen gescheiterte Lieben ebenso entwachsen wie gescheiterte Muster, nach denen man sein eigenes wie das andere Leben betrachtet. Allen Erzählungen in Sommerhaus, später ruht ein geheimer Rhythmus inne, der davon zeugt, daß Judith Hermann nicht nur mir Sprache umzugehen versteht, sie vielmehr... Unaufrichtigkeiten sind der Keim der Lügen, aus denen gescheiterte Lieben ebenso entwachsen wie gescheiterte Muster, nach denen man sein eigenes wie das andere Leben betrachtet. Allen Erzählungen in Sommerhaus, später ruht ein geheimer Rhythmus inne, der davon zeugt, daß Judith Hermann nicht nur mir Sprache umzugehen versteht, sie vielmehr so subtil einsetzt, daß man es kaum merkt. Das Leben scheint begrenzt zu sein, und die Angst, es zu verpassen oder es verpaßt zu haben, ist darin das Lebendigste an sich. Ein schönes, schlankes, lesenwertes Buch.