Why Nations Fail

The Origins of Power, Prosperity, and Poverty

Daron Acemoglu

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
17,69
bisher 22,99
Sie sparen : 23  %
17,69
bisher 22,99

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,09 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

17,69 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Why Nations Fail

    ePUB (Profile)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Profile)

Beschreibung

Eine neue Sicht auf unsere Welt, unsere Geschichte und Zukunft - ein visionäres Buch!

Warum sind einige Nationen reich und andere arm?

Wodurch entsteht die krasse Ungleichheit in unserer heutigen Welt?

Wie soll man der Ungleichheit begegnen?

Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegenden Fragen. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele - von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien - zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch.

Eine monumentale Studie, ( ) eine universell gültige Theorie der wirtschaftlichen Entwicklungsgeschichte.« Der SPIEGEL

»Sie werden dieses Buch aus drei Gründen lieben: Es geht um das vielleicht größte Problem unserer heutigen Welt: die nationalen Einkommensunterschiede. Es ist voll faszinierender Geschichten und ebenso wie ich, werden Sie es in einem Zug verschlingen und danach immer wieder in die Hand nehmen.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich«

»Acemoglu und Robinson - zwei der weltweit führenden Experten für Entwicklungspolitik - zeigen, warum weder Geographie, Lebensumstände oder Kultur erklären können, warum manche Nationen reich und manche arm sind, sondern dass die Institutionen und die Politik entscheidend sind. Dieses überaus lesbare Buch hält für den interessierten Leser wie für Spezialisten zahlreiche neue Einsichten bereit.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte«

»Acemoglu und Robinson erzeugen beim Leser sowohl Begeisterung als auch Nachdenken.«

Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften

»Vor einiger Zeit schrieb ein damals kaum bekannter schottischer Philosoph ein Buch darüber, was Nationen erfolgreich macht und was sie scheitern lässt. Der Wohlstand der Nationen wird auch heute noch gelesen. Daron Acemoglu und James Robinson widmen sich scharfsinnig und mit einer ebenso breiten historischen Perspektive derselben Frage für unsere Zeit. In zwei Jahrhunderten werden unsere Ur-Ur-Ur-Urenkel gleichermaßen "Warum Nationen scheitern" lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften

»Warum Nationen scheitern ist ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an - eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt . und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken über ökonomische Entwicklungen verändern wird. Warum Nationen scheitern ist Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

»Ein fesselndes und höchst lesenswertes Buch. Das Ergebnis macht Mut: den autoritären, repressiven Institutionen, die z.B. in China das Wachstum steuern, wird die Luft ausgehen. Ohne die integrativen Institutionen, die zuerst im Westen aufkamen, ist nachhaltiges Wachstum unmöglich. Denn nur eine wahrhaft freie Gesellschaft kann echte Innovation fördern.« Niall Ferguson, Autor von »Aufstieg des Geldes«

"Should be required reading for politicians and anyone concerned with economic development." -Jared Diamond, New York Review of Books

"...bracing, garrulous, wildly ambitious and ultimately hopeful. It may, in fact, be a bit of a masterpiece."-Washington Post

"For economics and political-science students, surely, but also for the general reader who will appreciate how gracefully the authors wear their erudition."-Kirkus Reviews

"Provocative stuff; backed by lots of brain power."-Library Journal

"This is an intellectually rich book that develops an important thesis with verve. It should be widely read." -Financial Times

"A probing . . . look at the roots of political and economic success . . . large and ambitious new book." -The Daily

"Why Nations Fail is a splendid piece of scholarship and a showcase of economic rigor." -The Wall Street Journal

"Ranging from imperial Rome to modern Botswana, this book will change the way people think about the wealth and poverty of nations...as ambitious as Jared Diamond's Guns, Germs, and Steel."
-Bloomberg BusinessWeek

"The main strength of this book is beyond the power of summary: it is packed, from beginning to end, with historical vignettes that are both erudite and fascinating. As Jared Diamond says on the cover: 'It will make you a spellbinder at parties.' But it will also make you think." -The Observer (UK)

"A brilliant book." -Bloomberg (Jonathan Alter)

"Why Nations Fail is a wildly ambitious work that hopscotches through history and around the world to answer the very big question of why some countries get rich and others don't." -The New York Times (Chrystia Freeland)

"Why Nations Failis a truly awesome book. Acemoglu and Robinson tackle one of the most important problems in the social sciences-a question that has bedeviled leading thinkers for centuries-and offer an answer that is brilliant in its simplicity and power. A wonderfully readable mix of history, political science, and economics, this book will change the way we think about economic development. Why Nations Fail is a must-read book." -Steven Levitt, coauthor of Freakonomics

"You will have three reasons to love this book. It's about national income differences within the modern world, perhaps the biggest problem facing the world today. It's peppered with fascinating stories that will make you a spellbinder at cocktail parties-such as why Botswana is prospering and Sierra Leone isn't. And it's a great read. Like me, you may succumb to reading it in one go, and then you may come back to it again and again." -Jared Diamond, Pulitzer Prize-winning author of the bestsellers Guns, Germs, and Steel and Collapse

"A compelling and highly readable book. And [the] conclusion is a cheering one: the authoritarian 'extractive' institutions like the ones that drive growth in China today are bound to run out of steam. Without the inclusive institutions that first evolved in the West, sustainable growth is impossible, because only a truly free society can foster genuine innovation and the creative destruction that is its corollary." -Niall Ferguson, author of The Ascent of Money

"Some time ago a little-known Scottish philosopher wrote a book on what makes nations succeed and what makes them fail. The Wealth of Nations is still being read today. With the same perspicacity and with the same broad historical perspective, Daron Acemoglu and James Robinson have retackled this same question for our own times. Two centuries from now our great-great- . . . -great grandchildren will be, similarly, reading Why Nations Fail." -George Akerlof, Nobel laureate in economics, 2001

"Why Nations Fail is so good in so many ways that I despair of listing them all. It explains huge swathes of human history. It is equally at home in Asia, Africa and the Americas. It is fair to left and right and every flavor in between. It doesn't pull punches but doesn't insult just to gain attention. It illuminates the past as it

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 01.03.2012
Sprache Englisch
ISBN 978-0-307-71921-8
Verlag Random House LCC US
Maße (L/B/H) 24,3/17,2/5,2 cm
Gewicht 928 g
Verkaufsrang 11059

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Zum Verständnis von Wohlstand und Armut
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 16.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie kommt es, dass einige Länder wohlhabend und andere arm sind? Daron Acemoglu und James Robinson gehen dieser Frage nach und leiten den Wohlstand und die Armut von Ländern heute aus deren Geschichte und aus der Zugänglichkeit / Offenheit derer politischen und wirtschaftlichen Institutionen ab. Interessant und mit vielen (hist... Wie kommt es, dass einige Länder wohlhabend und andere arm sind? Daron Acemoglu und James Robinson gehen dieser Frage nach und leiten den Wohlstand und die Armut von Ländern heute aus deren Geschichte und aus der Zugänglichkeit / Offenheit derer politischen und wirtschaftlichen Institutionen ab. Interessant und mit vielen (historischen) Fakten geschrieben bekommt man einen anderen Blick auf die Geschichte präsentiert, der ein gutes Verständnis dafür schafft, warum manche Dinge heute so sind wie sie sind. Teilweise leider etwas mühsam zu lesen.

Die Analyse des schmalen Grates den Demokratien gehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederbipp am 15.08.2012

mE die brillianteste Analyse zum wohlergehen von Gesellschaften. Etwas Geschichts- und Geografiekenntnisse sind vermutlich von Vorteil. Den Begriff "Creative Destruction" hat leider der neue Running Mate von Mitt Romney nicht richtig verstanden, der denkt immer noch Menschen sein Econs und nicht Humans


  • Artikelbild-0