Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Iphigenie auf Tauris

Ein Schauspiel

Reclams Universal-Bibliothek Band 83

Johann Wolfgang Goethes klassisches Schauspiel in fünf Aufzügen 'Iphigenie auf Tauris' ist in mehreren Fassungen überliefert: 1779 wurde die erste Prosafassung in Weimar uraufgeführt, 1780 folgte eine Versfassung in freien Rhythmen, dann eine zweite Prosafassung und 1786 die zweite, während der ersten italienischen Reise fertiggestellte Fassung in Blankversen, die 1787 erstmals in Buchform erschien. Den Iphigenie-Stoff entnahm Goethe dem Drama 'Iphigenie bei den Taurern' des griechischen Dramatikers Euripides. Bei Goethe vollzieht sich das dramatische Geschehen im Inneren der Personen und in den "Rededuellen". Seine Iphigenie verkörpert das Ideal der Klassik: Humanität, Aufrichtigkeit und Unschuld. Ihre tiefe Menschlichkeit befreit nicht nur den Bruder Orest vom Wahnsinn und von der Verfolgung durch die Erinnyen, sondern sorgt auch für einen friedlichen Abschied vom taurischen König Thoas.

Text in neuer Rechtschreibung. - Anmerkungen von Joachim Angst und Fritz Hackert.
Portrait
Johann Wolfgang Goethe (seit 1782: von; 28. 8. 1749 Frankfurt a. M. – 22. 3. 1832 Weimar) hat als Lyriker, Prosa-Autor und Dramatiker Epoche machende Werke des Sturm und Drang und der Klassik mit europaweiter Wirkung verfasst. Von Herzog Karl August von Sachsen-Weimar für den Weimar Hof verpflichtet, wo er u. a. für das Theater zuständig war, prägte er in der Zusammenarbeit mit Schiller besonders die Epoche der Weimarer Klassik. Goethes Interessen erstreckten sich auch auf unterschiedlichste Wissenschaften, zu denen er umfangreiche Schriften beitrug.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 78
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000083-0
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,3/0,7 cm
Gewicht 46 g
Verkaufsrang 86
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
2,00
2,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek mehr

  • Band 74

    2895481
    Tartuffe
    von Molière
    (1)
    Buch
    3,00
  • Band 75

    2958308
    Egmont
    von Johann Wolfgang Goethe
    Buch
    3,60
  • Band 78

    3035707
    Flegeljahre
    von Jean Paul
    Buch
    12,00
  • Band 81

    2902976
    König Heinrich IV.
    von William Shakespeare
    Buch
    5,40
  • Band 83

    2940519
    Iphigenie auf Tauris
    von Johann Wolfgang Goethe
    (3)
    Buch
    2,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 85

    2981827
    Lichtenstein
    von Wilhelm Hauff
    Buch
    9,80
  • Band 88

    2924908
    Torquato Tasso
    von Johann Wolfgang Goethe
    Buch
    3,20

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
1

Grausam
von einer Kundin/einem Kunden aus Eibelstadt am 19.02.2019

Musste das Drama im Deutschunterricht (+ Klausur) behandeln. Schrecklich trockene, gestochene, alte Sprache; schwere, komische Interpretationen. Kein Goethe Fan! Lest es bitte nicht freiwillig!

Toller Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 10.02.2012

Das Buch habe ich im Rahmen des Deutschunterrichtes gelesen und war nach anfänglicher Verwirrung doch noch sehr angetan. Für Goethe Fans ein Muss!!!

eher langweiliges Drama
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2011

Diese Buch musste ich als Klassenlektüre lesen. Ich fand die Sprache eher schwierig. Auch kann man sich nur schwer in die Figuren hineinversetzen, da sie Ideen vertreten sollen. So wirkt die Iphigenie, die die klassischen Ideale vertritt, kalt und irgendwie naiv. Da es sich aber trotzdem um ein wichtiges Werk der Klassik handel... Diese Buch musste ich als Klassenlektüre lesen. Ich fand die Sprache eher schwierig. Auch kann man sich nur schwer in die Figuren hineinversetzen, da sie Ideen vertreten sollen. So wirkt die Iphigenie, die die klassischen Ideale vertritt, kalt und irgendwie naiv. Da es sich aber trotzdem um ein wichtiges Werk der Klassik handelt, vergebe ich zwei Sterne.