Warenkorb
 

Die Arbeitslosen von Marienthal

Ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit. Mit e. Anh. z. Geschichte d. Soziographie

edition suhrkamp Band 769


Diese erstmals 1933 veröffentlichte Arbeit ist ein Grund- und Begründungstext soziographischer Forschung. Ihr Ziel war es, mit den Mitteln moderner Erhebungsmethoden ein Bild von der psychologischen Situation einer Arbeitslosenpopulation (Marienthal in Niederösterreich) zu gewinnen. Zwei Aufgaben mußten gelöst werden — eine inhaltliche: zum Problem der Arbeitslosigkeit Material beizutragen, und eine methodische: einen sozialpsychologischen Tatbestand umfassend darzustellen. Die Forschungsgruppe hat sich, nach einer längeren Vorbereitungsphase, einige Wochen in Marienthal aufgehalten. Das dort gesammelte Material (Ergebnisse von Interviews, Berichte von Betroffenen und Gemeindefunktionären, Tagebuchnotizen, Briefe, Beobachtungsprotokolle, statistische Daten) wurde in gemeinsamen Arbeitssitzungen der Forscher gesichtet, ausgewertet, analysiert. So entstand schließlich ein im großen und ganzen paradigmatisches Untersuchungsbild von konzentrierter Arbeitslosigkeit, ihren wirtschaftlichen, psychischen und sozialen Folgephänomenen, dessen Hauptmerkmale nach wie vor aufschlußreich sind für empirische Sozialforschung auf diesem Feld.

Portrait
Lazarsfeld, Paul F.
Paul Felix Lazarsfeld, geboren 1901 in Wien, studierte Mathematik an der Universität Wien. Er war einige Jahre als Mathematiklehrer tätig, bevor er einen Lehrauftrag für Psychologie an der Universität Wien erhielt. 1935 emigrierte er in die USA, wo er als Direktor des Bureau of Applied Social Research tätig wurde. Später arbeitete er als Dozent in Oslo, Wien und Paris. Paul F. Lazarsfeld gilt als der Begründer der modernen empirischen Sozialforschung. Er verstarb 1976 in New York City.

Jahoda, Marie
Marie Jahoda, geboren 1907 in Wien, studierte Lehramt und Psychologie in Wien. Gemeinsam mit ihrem Mann führte sie verschiedene sozialpsychologische Studien durch. 1936 wurde sie wegen ihrer Untergrundtätigkeiten für die Revolutionären Sozialisten verhaftet. Nachdem sie nach 9-monatiger Haft freikam, emigrierte sie nach England. Später war sie zunächst an verschiedenen US-amerikanischen Universitäten als Dozentin tätig, bevor sie erneut nach England zog und dort weiter der Dozententätigkeit nachging. Marie Jahoda verstarb 2001 in Sussex (England).

Zeisel, Hans
Hans Zeisel, geboren 1905 in Böhmen und verstorben 1992 in Chicago (USA), war ein österreichisch-amerikanischer Rechtswissenschaftler und Statistiker. Er studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Wien und lehrte Ökonomie, Statistik, Recht und Soziologie an verschiedenen US-amerikanischen Universitäten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 147
Erscheinungsdatum 10.02.1975
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-10769-0
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,1/1,2 cm
Gewicht 100 g
Auflage 26. Auflage
Verkaufsrang 1037
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,00
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von edition suhrkamp mehr

  • Band 743

    2931005
    Die Hexen der Neuzeit
    von Claudia Honegger
    Buch
    16,00
  • Band 747

    20737747
    Theorie des Familienrechts
    von Rolf Knieper
    Buch
    16,00
  • Band 759

    3079723
    Der Weg ins Freie
    von Hans Magnus Enzensberger
    Buch
    12,00
  • Band 761

    20737881
    Berufsbildungsreform
    von Claus . . . Offe
    Buch
    16,99
  • Band 769

    2942091
    Die Arbeitslosen von Marienthal
    von Marie Jahoda
    Buch
    9,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 772

    3040336
    Adorno, Th. W.: Gesellschaftstheorie
    von Theodor W. Adorno Archiv
    Buch
    12,00
  • Band 775

    20737776
    Gewaltverhältnisse und die Ohnmacht der Kritik
    Buch
    16,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.