Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sara

Roman. Aus d. Amerikan. v. Joachim Körber

(8)
Nach dem tragischen Tod seiner Frau Jo, den er nicht verwinden kann, fährt der erfolgreiche Schriftsteller Michael Noonan zu seinem Sommerhaus, wo er einst glückliche Tage mit Jo verbracht hat. Dort jedoch wird er von Alpträumen geplagt, hört nächtliche Schreie und erhält mysteriöse Botschaften. Beherrscht der unheilvolle Geist der einstigen Besitzerin, der schwarzen Jazzsängerin Sara, das Haus? Michael wird klar, daß er in den Bann eines mörderischen Fluchs geraten ist, der unerbittlich seine Opfer fordert. Verzweifelt versucht er, das Unheil aufzuhalten, aber da hat das Böse bereits von ihm selbst Besitz ergriffen...
Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 637
Erscheinungsdatum 01.11.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-16081-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/4,8 cm
Gewicht 518 g
Originaltitel Bag of Bones
Abbildungen mit Abbildung
Übersetzer Joachim Körber
Verkaufsrang 51.572
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Miriam Feierabend, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Sara gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern von Stephen King! Fesselnd, mystisch und spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Sara gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern von Stephen King! Fesselnd, mystisch und spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Sarah Lempa, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Definitiv eins der beste King Bücher! Wahnsinnig spannend, interessante Charaktere und eine sehr einfallsreiche Story. Der Meister des Horrors in Höchstform :-) Definitiv eins der beste King Bücher! Wahnsinnig spannend, interessante Charaktere und eine sehr einfallsreiche Story. Der Meister des Horrors in Höchstform :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

von Isabel Meiert aus Varel am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Einfach Stephen King. Und ein absolut gelungener Pageturner.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein stimmungsvoller und mystischer Thriller!

Sara lacht
von NiWa aus Euratsfeld am 13.06.2015

Der Schriftsteller Michael Noonan schlittert nach dem plötzlichen Tod seiner Frau in eine Schreibblockade. Gerade noch die Liste für den täglichen Bedarf und seine geliebten Kreuzworträtsel bringt er zu Papier. Nebenher wird er von schrecklichen Albträumen geplagt, die sich um sein Sommerhaus am See ranken. Ist dieses Haus der... Der Schriftsteller Michael Noonan schlittert nach dem plötzlichen Tod seiner Frau in eine Schreibblockade. Gerade noch die Liste für den täglichen Bedarf und seine geliebten Kreuzworträtsel bringt er zu Papier. Nebenher wird er von schrecklichen Albträumen geplagt, die sich um sein Sommerhaus am See ranken. Ist dieses Haus der Schlüssel, um seine schriftstellerische Untätigkeit zu überwinden? Oder ist an den furchterregenden Träumen doch etwas Wahres dran? Michael Noonan beschließt es doch noch zu versuchen und ein weiteres Buch zu schreiben. Dazu bezieht er das Sommerhaus am See, das ihn an heitere Stunden seines Ehelebens, kreative Schreibphasen aber auch an die grauenhaften Albträume erinnert. Bereits als er ankommt, begrüßt ihn sein Haus „Sara lacht“ mit einem unheimlichen Lächeln in der Einfahrt, denn so manches Traumfragment kommt ihm unvermutet als Realität unter die Augen, was ja eigentlich nicht sein dürfte, weil er diese Details nur aus seinen schrecklichen Träumen kennt. Bei diesem Horror-Roman aus Stephen Kings Feder handelt es sich um eine richtig schöne Geisterhausgeschichte. Michael Noonan befindet sich allein im Haus, trauert um seine verstorbene Frau und fürchtet nun endgültig dem Wahnsinn zu verfallen, als es zu spuken beginnt: kalte Schauer, mysteriöse Botschaften, vertraute Geräusche und ein Klopfen im Keller, das ihm das Blut gefrieren lässt. Handelt es sich um die Verstorbene, die mit ihrem Mann in Kontakt treten will, oder sind noch die Spuren der Jazzsängerin Sara im Haus, die um die Jahrhundertwende ein ungeklärtes Schicksal ereilte und deren Lachen ihn in seinen Albträumen verfolgt? Meiner Ansicht nach schaffen es nur wenige Autoren, gleichzeitig langatmig und spannend zu schreiben. Obwohl auch in diesem Roman die gewohnte Ausführlichkeit zu Tage tritt, fürchtete ich bei jeder umgeblätterten Seite, dass mir das Böse gleich mitten ins Gesicht springen wird. Ähnlich wie bei Filmen dieser Art, werden Alltagsszenen bis zum Zerreissen von einer Anspannung getragen, an deren Ende dann doch nichts passiert, um letztendlich umso unvermuteter zuzuschlagen, was Protagonist und Leser einen ordentlichen Schreck einjagt. Gemeinsam mit Michael Noonan bin ich in die „Zone“ abgetaucht, ein Ort, an dem sich der Autor verliert, um an seinen Romanen zu basteln, womit Stephen King meiner Vermutung nach seinen Lesern Einblick in seine schriftstellerische Schaffensphasen schenkt. Neben den vom Horror getragenen Grundelementen sind es Themen wie Rassismus, Sorgerecht und die von King geliebten Mechanismen ländlicher Dorfgemeinschaften, die hier die Geschichte leiten, und auf diese Weise die Gräuel von Fiktion und Realität zu einem Gesamtbild verschmelzen. Für mich war es wieder einmal ein Schauerroman, der mich gut unterhalten, den ich gern gelesen, und der mir die Haare zu Berge stehen lassen hat. Es ist ein King-Roman, den ich geneigten King-Lesern und interessierten Neulingen mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. © NiWa