Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die grauen Seelen

(9)
Portrait
Philippe Claudel


Philippe Claudel wurde 1962 in Dombasle in Lothringen geboren, wo er als Autor und Regisseur heute noch lebt. In Deutschland gelang ihm 2004 mit «Die grauen Seelen» der Durchbruch. Es folgten ein Erzählungsband und sechs weitere Romane, zuletzt «Die Untersuchung». Claudels Bücher wurden von der Presse gefeiert und sind bislang in über 25 Sprachen übersetzt worden. 2008 lief auf der Berlinale sein Film «So viele Jahre liebe ich dich».

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644012714
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 2255 KB
Übersetzer Christiane Seiler
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Unvergleichlich, wie Claudel das Leid der Einzelnen mit dem Elend der Vielen im Krieg miteinander verbindet. Ein Leseereignis! Unvergleichlich, wie Claudel das Leid der Einzelnen mit dem Elend der Vielen im Krieg miteinander verbindet. Ein Leseereignis!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Eine imponierende Geschichte gegen Ende des ersten Weltkrieges . Bedrückend in seiner Eindringlichkeit, vor allem auch durch die Intensität der Charaktere. Eine imponierende Geschichte gegen Ende des ersten Weltkrieges . Bedrückend in seiner Eindringlichkeit, vor allem auch durch die Intensität der Charaktere.

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Atmosphärisch und psychologisch ausgefeilte Studie über die Abgründe der menschlichen Seele. großartig erzählt. Mit Tiefgang.
Atmosphärisch und psychologisch ausgefeilte Studie über die Abgründe der menschlichen Seele. großartig erzählt. Mit Tiefgang.

„Schuld und Sühne “

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein grausiges Verbrechen erschüttert eine kleine Gemeinde im Osten Frankreichs, in der bis dahin trotz des ganz in der Nähe tobenden Krieges im Jahr 1917 alles seinen gewohnten und beschaulichen Gang geht. Diese festen Strukturen bekommen plötzlich tiefe Risse, doch sie brechen nicht auf. Erst Jahre später gelingt es dem Erzähler der Geschichte, Licht in das Dunkel der Geschehnisse zu bringen...

Psychologisch feinfühlig und sprachlich ungeheuer elegant fesselte mich dieser Roman von der ersten bis zur letzten Seite. Ganz große Literatur eines herausragenden Schriftstellers!
Ein grausiges Verbrechen erschüttert eine kleine Gemeinde im Osten Frankreichs, in der bis dahin trotz des ganz in der Nähe tobenden Krieges im Jahr 1917 alles seinen gewohnten und beschaulichen Gang geht. Diese festen Strukturen bekommen plötzlich tiefe Risse, doch sie brechen nicht auf. Erst Jahre später gelingt es dem Erzähler der Geschichte, Licht in das Dunkel der Geschehnisse zu bringen...

Psychologisch feinfühlig und sprachlich ungeheuer elegant fesselte mich dieser Roman von der ersten bis zur letzten Seite. Ganz große Literatur eines herausragenden Schriftstellers!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
0
2
0
0

magisch schöne Sprache
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2011

Philipp Claudel ist mit " Die grauen Seelen" ein ganz ungwöhnlicher Krimi gelungen. Er spielt in Frankreich in der Zeit um 1917. Die zehnjährige Tochter eines Gastwirtes wird ermordet, aber erst Jahre später gelingt es dem ermittelnden Gendarmen Licht in dieses Verbrechen zu bringen. Philipp Claudel bedient sich dabei einer außergewöhnlich schönen... Philipp Claudel ist mit " Die grauen Seelen" ein ganz ungwöhnlicher Krimi gelungen. Er spielt in Frankreich in der Zeit um 1917. Die zehnjährige Tochter eines Gastwirtes wird ermordet, aber erst Jahre später gelingt es dem ermittelnden Gendarmen Licht in dieses Verbrechen zu bringen. Philipp Claudel bedient sich dabei einer außergewöhnlich schönen Wortwahl.

Ruhiger, gewöhnungsbedürftiger Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Rosbach am 21.11.2010
Bewertet: Hörbuch (CD)

Stimme: Christian Brückners Stimme ist durch das TV omnipräsent und schon fast zu viel - seine sehr spezielle Sprechweise passt gut zum ruhigen Plot. Wer sie nicht mag, dürfte die Stimme anstrengend finden. Geschichte: ich hatte zu Beginn Motivationsschwierigkeiten, weiter zu hören. Die Handlung aus der Ich-Perspektive beginnt langsam und... Stimme: Christian Brückners Stimme ist durch das TV omnipräsent und schon fast zu viel - seine sehr spezielle Sprechweise passt gut zum ruhigen Plot. Wer sie nicht mag, dürfte die Stimme anstrengend finden. Geschichte: ich hatte zu Beginn Motivationsschwierigkeiten, weiter zu hören. Die Handlung aus der Ich-Perspektive beginnt langsam und die Sprache und Ausdrucksweise von Claudel ist sehr der Handlungsära (1.WK) angepasst. Meiner Meinung nach ist Konzentration gefragt, dann zog mich die Geschichte aber schon in ihren Bann. Gut gefallen hat mir Beschreibung des Kleinstadtlebens dieser Zeit.

Krimi in exzellenter Sprache
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 30.09.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein kleines Mädchen wird in einem französischen Dorf im Jahre 1917 ermordet. Der Gendarm des Dorfes ermittelt und erzählt die Geschichte und die vielen Geschichten darum Jahre später. Claudel schreibt in einer wunderbaren Sprache und das Ende des Krimis ist wirklich eine Überraschung.