Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

"Arschtritt"

Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben

(4)
Wie Holger Senzel sein Leben in den Griff bekam

„Sie sind auch liebenswert, wenn Sie schwach sind!“ hörte der Journalist Holger Senzel immer wieder von seinen Therapeuten. Aber sie halfen ihm nicht stark zu werden. Fünfmal begab der Autor sich auf die Reise ins eigene Ich – und bekam sein Leben trotzdem nicht in den Griff. Auch wenn er seine Fehler erkannte und lernte, was schief lief, und wie er es besser machen könnte. Aber was nützt alle Erkenntnis, wenn die Kraft zur Veränderung fehlt. Irgendwann gab er die Seelenbeschau auf und trat sich einfach mal für vier Wochen selbst in den Hintern. Sport, Theater, Museen, Bücher, Aufräumen, Kochen, Steuererklärung machen, nicht trinken, nicht fernsehen... Große Lebensfragen ignorieren und sich nur ums Machbare kümmern. 28 Tage so vollpacken, dass zum Grübeln keine Zeit bleibt; ein konkreter Plan statt guter Vorsätze. Irgendetwas tun, statt immer nur um sich selbst zu kreisen. Weil es im Leben nicht nur darum geht, wie Dinge sich anfühlen – sondern dass sie eben gemacht werden müssen. Einfach mal vier Wochen sich selbst besiegen und stark sein. Vier Wochen, die das Leben des Autors nachhaltiger veränderten als zehn Jahre Therapie.

Portrait
Holger Senzel, Jahrgang 1959, hat als Radioreporter die Kriegs- und Krisengebiete der Welt bereist. Berichtete fünf Jahre lang als Korrespondent aus London. Privat lief es lange weniger gut: Gescheiterte Beziehungen, Depression, Therapie, Zusammenbruch, psychosomatische Klinik. Heute ist er überzeugt, dass man sein Herz nicht öffnen kann durch Graben in der eigenen Seele, sondern durch offene Augen und Interesse an Anderen. Senzel ist verheiratet und lebt in Hamburg.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641045975
Verlag Südwest
Dateigröße 556 KB
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
3
0
0

Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben
von Doris Lesebegeistert am 28.12.2014

Zehn Jahre lang Therapien und pure Verzweiflung. Dann „entwirft“ Holger selbst ein Programm und zieht es beinhart durch. Mit Erfolg!! Ein Buch für Betroffene und Angehörige. Bewundernswert wie Holger es geschafft hat.

Es fehlt, wie so oft, die Struktur!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

An sich ist die Idee die dem Buch zu Grunde liegt keine neuen, doch durchaus gut: Sein Leben konsequent durchzuplanen, umzustellen, einfach Strukturen schaffen. Planen meint hier nicht große Lebensziele setzen; die kleinen Dinge sind genau so planbar: Ein Besuch in der Oper, ein Buch lesen, einen Kurs machen. All diese... An sich ist die Idee die dem Buch zu Grunde liegt keine neuen, doch durchaus gut: Sein Leben konsequent durchzuplanen, umzustellen, einfach Strukturen schaffen. Planen meint hier nicht große Lebensziele setzen; die kleinen Dinge sind genau so planbar: Ein Besuch in der Oper, ein Buch lesen, einen Kurs machen. All diese Dinge scheinen banal, und doch ist ein geregeltes Leben eines das Sicherheit gibt. Die Idee ist wie gesagt gut, die Umsetzung allerdings nicht sehr gelungen.

Lebenshilfe einmal anders
von Barbara Loibnegger aus Wien am 26.07.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

In einfachen knappen Sätzen schildert der Autor den Weg aus seinen Depressionen, denen er jahrelang trotz Therapie immer wieder erlegen war. "Unternehmen Arschtritt" nannte Holger Senzel seine Idee 30 Tage lang im Alleingang sein Leben proaktiv auf die Reihe zu bekommen. Und so läßt er den Leser teilhaben an den Stunden... In einfachen knappen Sätzen schildert der Autor den Weg aus seinen Depressionen, denen er jahrelang trotz Therapie immer wieder erlegen war. "Unternehmen Arschtritt" nannte Holger Senzel seine Idee 30 Tage lang im Alleingang sein Leben proaktiv auf die Reihe zu bekommen. Und so läßt er den Leser teilhaben an den Stunden im Fitnesscenter, am Annähen von Hemdknöpfen, an der Lektüre von Faust, an Kochversuchen nach Jamie Oliver und vielerlei anderen alltäglichen Dingen, die ihm letztendlich den Weg in die Zufriedenheit gewiesen haben. Manchmal empfand ich das Buch ein bisschen zu sprunghaft und manchmal ein bisschen oberflächlich, aber durchaus inspirierend und lesenswert.