Warenkorb

Man stirbt nur zweimal

Betsy Taylor Romane Band 8

Betsy Taylor hat Probleme, wie sie nur eine Vampirkönigin haben kann. Nachdem ihre Freundin, die Werwölfin Antonia, für sie ihr Leben gegeben hat, will sie ihre Leiche nach Cape Cod bringen. Doch sie weiß nicht, ob die Wyndhamer Werwölfe sie mit offenen Armen empfangen werden. In der Zwischenzeit fällt Betsys Halbschwester durch ihr merkwürdiges Benehmen auf, das immer absurder und irrwitziger wird. Hat sie es als Tochter des Teufels womöglich darauf abgesehen, Betsy das Leben zur Hölle zu machen?
Portrait
Mary Janice Davidson gelang mit "Weiblich, ledig, untot" der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Seither hat sie mit ihrer Vampirin Betsy, einer Werwolf-Saga und der Serie um die Meerjungfrau Fred eine riesige Fangemeinde gewonnen. Davidson lebt in Minnesota. Mit ihrer Heldin Betsy teilt sie die Leidenschaft für Designerschuhe.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 04.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783802587313
Verlag LYX
Dateigröße 802 KB
Übersetzer Stefanie Zeller
Verkaufsrang 50630
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Betsy Taylor Romane

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

R. Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Es wird wieder chaotisch im Hause Sinclair/Taylor. Betsy muss nicht nur mit ihrer Halbschwester, der Tochter des Teufels, klar kommen, sondern sich auch mit Werwölfen rumschlagen.

Besuch bei den Werwölfen

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Nach zwei – ich bin geneigt zu sagen katastrophalen – Romanen um die Meerjungfrau Fredrika Bimm kehrt Mary Janice Davidson wieder zu ihrer Vampirin BETSY TAYLOR zurück. Das lässt hoffen! +++ Nach dem aufopferungsvollen Tod der Werwölfin Antonia müssen sich Vampirkönigin Betsy Taylor und ihr Ehemann Eric Sinclair mit den Konsequenzen der letzten Ereignisse befassen. Sie überführen den Leichnam ihrer Mitbewohnerin zum Stammsitz des Wyndham-Rudels nach Cape Cod und stellen sich dort der Rat der Wölfe. Erwartungsgemäß werden sie nicht gerade mit offenen Armen empfangen und der Aufenthalt zieht sich unerwartet lange hin. Währenddessen gerät die Lage in Minnesota von ihnen unbemerkt außer Kontrolle. Dort dreht Betsys Halbschwester Laura, die Tochter des Teufels (ja doch, das ist sie!), langsam durch und als sich ihr scharenweise dienstbare Satanisten unterwerfen, keimt in ihr ein übler Plan. Notfallmediziner Marc, weiterer Mitbewohner des Anwesens in Minnesota und zuhause zurückgeblieben, entgleitet die Lage mehr und mehr. +++ Da ist sie wieder, die Vampirkönigin Betsy Taylor, und schon steigt die Qualität und meine Stimmung. Wie gewohnt kombiniert Mary Janice Davidson witzige Situationen (ich sage nur: E-Mail-Kauderwelsch), freche Dialoge und etwas Action. Heraus kommt eine Fortführung der Reihe auf gewohntem Niveau. Es geht also doch noch, auch wenn die Entwicklung von Laura eine etwas besorgniserregende Wendung nimmt. Wie und wo soll das bloß enden? Ein besonderer Lichtblick ist diesmal die kleine Werwölfin Lara: sie ist ein witziger Charakter, der mit kindlicher Naivität und wölfischer Gewitztheit den Leser überrascht und zum Schmunzeln bringt. Als Bonus gibt es eine Kurzgeschichte aus der Welt der Meermenschen, die mir diesmal sogar gefallen hat. +++ Besser als die beiden FRED BIMM-Romane, doch auch die BETSY TAYLOR-Reihe war schon unterhaltsamer!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
4
6
4
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 19.02.2018
Bewertet: anderes Format

Eine tote Werwolf-Freundin im Handgepäck ist nicht der beste Reisebegleiter, um einem Werwolf-Rudel zu begegnen. Typisch Betsy eben! Und das ist noch ihr kleinstes Problem ...

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Unglaublich frech und humorvoll

Band 8
von Blacky am 13.08.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung Betsy Taylor hat Probleme, wie sie nur eine Vampirkönigin haben kann. Nachdem ihre Freundin, die Werwölfin Antonia, für sie ihr Leben gegeben hat, will sie ihre Leiche nach Cape Cod bringen. Doch sie weiß nicht, ob die Wyndhamer Werwölfe sie mit offenen Armen empfangen werden. In der Zwischenzeit fällt Betsys ... Kurzbeschreibung Betsy Taylor hat Probleme, wie sie nur eine Vampirkönigin haben kann. Nachdem ihre Freundin, die Werwölfin Antonia, für sie ihr Leben gegeben hat, will sie ihre Leiche nach Cape Cod bringen. Doch sie weiß nicht, ob die Wyndhamer Werwölfe sie mit offenen Armen empfangen werden. In der Zwischenzeit fällt Betsys Halbschwester durch ihr merkwürdiges Benehmen auf, das immer absurder und irrwitziger wird. Hat sie es als Tochter des Teufels womöglich darauf abgesehen, Betsy das Leben zur Hölle zu machen? Auch dieses Buch über Betsy hat mir wieder gur gefallen, allerdings haben mich die Tagebucheinträge zwischenzeitlich ein wenig irritiert. Auch am Ende diese Buches bleiben wieder einige Fragen offen, so das man gespannt sein darf, wie es im nächsten Band weitergeht. Reihenfolge der "Betsy"- Bücher: 1. Weiblich, ledig, untot 2. Süß wie Blut und teuflisch gut 3. Happy Hour in der Unterwelt 4. Untot lebt sich´s auch ganz gut! 5. Nur über meine Leiche 6. Biss der Tod euch scheidet 7. Wer zuletzt beißt 8. Man stirbt nur zweimal 9. Zum Teufel mit Vampiren 10. Zweimal Hölle und zurück 11. Wer zweimal stirbt ist länger tot 12. Kein Biss unter dieser Nummer