Krock & Co.

Roman

Wachtmeister Studer Band 5

Friedrich Glauser

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 5,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 16,80 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Leiche, ermordet mit einer zugespitzten Fahrradspeiche - und das ausgerechnet an der Hochzeit von Wachtmeister Studers Tochter im Hotel Hirschen in Schwarzenstein …

Friedrich Glauser, geboren 1896 in Wien, wurde von seinem Vater wegen »liederlichen und ausschweifenden Lebenswandels« entmündigt. In Zürich geriet er in ein wahnwitziges Karussell von Irrenanstalten, Zuchthäusern und Kliniken, ein erster Versuch, sich daraus zu befreien, war die Fremdenlegion. 1938 fiel er, einen Tag vor der geplanten Hochzeit mit einer Krankenpflegerin – wahrscheinlich durch eine Überdosis Schlafmittel –, in eine tiefe Bewusstlosigkeit, aus der er nicht mehr erwachte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 28.02.1989
Verlag Diogenes
Seitenzahl 144
Maße (L/B/H) 17,9/11,1/1,4 cm
Gewicht 153 g
Auflage 9. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21737-7

Weitere Bände von Wachtmeister Studer

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Kein Buch zum freiwillig lesen
von A.G. aus Zürich am 04.12.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Unser Lehrer an der Kantonsschule hat uns dazu verdonnert dieses Buch zu lesen. Ausser der Lehrperson gab es kaum jemanden der sich für Glausers Meisterwerk faszinieren konnte. Aus schweizerisch Literaturgeschichtlicher Sicht bestimmt ein wichtiges Buch. Kann es aber kaum jemanden empfehlen das freiwillig zu lesen. Das verschmel... Unser Lehrer an der Kantonsschule hat uns dazu verdonnert dieses Buch zu lesen. Ausser der Lehrperson gab es kaum jemanden der sich für Glausers Meisterwerk faszinieren konnte. Aus schweizerisch Literaturgeschichtlicher Sicht bestimmt ein wichtiges Buch. Kann es aber kaum jemanden empfehlen das freiwillig zu lesen. Das verschmelzen von Hochdeutschen mit dem Schweizerdeutschen Elementen ist eher anstrengend zum verstehen und anspruchsvoll zum interpretieren.

Endlich Schulliteratur die Spass macht
von Stephanie Karrer aus St.Gallen am 25.05.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Glauser gilt als der Erfinder des deutschen Kriminalromans und ist deshalb zurecht eine "Muss man gelesen haben" - Lektüre. Erfreulicherweise eine, die sich lohnt. Das Buch ist packend und anschaulich geschrieben. Zudem kann man sich hervorragend in den Fall hineindenken. Wer also für seine Abschlussprüfung noch ein Buch... Glauser gilt als der Erfinder des deutschen Kriminalromans und ist deshalb zurecht eine "Muss man gelesen haben" - Lektüre. Erfreulicherweise eine, die sich lohnt. Das Buch ist packend und anschaulich geschrieben. Zudem kann man sich hervorragend in den Fall hineindenken. Wer also für seine Abschlussprüfung noch ein Buch braucht oder mal wieder einen richtig guten Krimi lesen möchte, trifft mit Matto regiert eine gute Wahl.

Nur 42 Jahre alt ist er geworden, der Schweizer Friedrich Glauser ...
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

... für seinen Lebenswandel aber doch ein beachtliches Alter. Mit neun, zehn Jahren Alkohol- und Äthermissbrauch, mit neunzehn Jahren Morphiumabhängigkeit. Sein Vater wollte ihn entmündigen und sogar sterilisieren lassen. Fremdenlegion, Verhaftungen und unzählige Aufenthalte in Pflegeheimen und Nervenheilanstalten folgten. Sein ... ... für seinen Lebenswandel aber doch ein beachtliches Alter. Mit neun, zehn Jahren Alkohol- und Äthermissbrauch, mit neunzehn Jahren Morphiumabhängigkeit. Sein Vater wollte ihn entmündigen und sogar sterilisieren lassen. Fremdenlegion, Verhaftungen und unzählige Aufenthalte in Pflegeheimen und Nervenheilanstalten folgten. Sein Krimi "Matto regiert" spielt in einem Irrenhaus, einer Umgebung also, die Glauser vertraut ist. Dunkel, beängstigend, irre. Der "Erfinder des deutschsprachigen Kriminalromans" und Namensgeber des deutschen Krimipreises - wieder zu entdecken.


  • artikelbild-0