Damals war es Friedrich

Roman

(24)
Zwei Jungen wachsen im selben Haus auf und gehen in die selbe Schulklasse. Jeder wird als einziges Kind von verständnis- und liebevollen Eltern erzogen. Selbstverständlich werden sie gute Freunde und jeder ist in der Familie des anderen daheim. Doch Friedrich Schneider ist Jude und allmählich wirft der Nationalsozialismus seine Schatten über ihn. Langsam gleitet die Geschichte aus der heilen Kinderwelt in ein unfassbares Dunkel.

Portrait

Dr. Hans Peter Richter, geboren 1925 in Köln, studierte Psychologie und Soziologie und arbeitete seit 1952 in selbstständiger Forschungstätigkeit für verschiedene Rundfunkanstalten und Wirtschaftsunternehmen. 1973 wurde er Professor für Wissenschaftsmethoden und Soziologie an der Fachhochschule in Darmstadt. Daneben hat er zahlreiche Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geschrieben und herausgegeben. Zweimal erhielt er für seine Arbeiten ein Stipendium an der Cité Internationale des Arts in Paris.

1961 erschien sein Jugendroman ›Damals war es Friedrich‹ (dtv pocket 7800), der mit einer Auflage von mittlerweile über einer Million zu den bekanntesten und weitest verbreiteten Büchern zum Thema »Judenverfolgung im Dritten Reich« gehört. Millionen von Schülern haben sich durch dieses Buch mit Nationalsozialismus und Judenverfolgung auseinander gesetzt. ›Damals war es Friedrich‹ wurde mit dem Mildred-Batchelder-Award der American Library Association für das beste in Amerika veröffentlichte Jugendbuch eines nicht amerikanischen Autors ausgezeichnet, dem Sebaldus-Jugendbuchpreis und dem Woodward-School-Book-Award. Das Buch stand außerdem in der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis und wurde in viele Sprachen übersetzt.

Der Autor starb im November 1993 in Mainz am Rhein.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 12 - 14
Erscheinungsdatum 01.10.1979
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-07800-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 18,8/12,4/1,7 cm
Gewicht 175 g
Auflage 64. Auflage
Verkaufsrang 974
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Damals war es Friedrich

Damals war es Friedrich

von Hans Peter Richter
(24)
Buch (Taschenbuch)
7,95
+
=
Der Junge im gestreiften Pyjama

Der Junge im gestreiften Pyjama

von John Boyne
(136)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

16,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Olga Zermal, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Eine der wenigen Schullektüren, die mich heute immer noch berührt und nachdenken lässt. Unbeschreiblich. Unbedingt lesen! Eine der wenigen Schullektüren, die mich heute immer noch berührt und nachdenken lässt. Unbeschreiblich. Unbedingt lesen!

„Damals war es Friedrich “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Buch hat mich unheimlich berührt und mitgenommen. Es wurden so viele Emotionen beschrieben und so gut vermittelt, dass mir manchmal die Tränen gekommen sind. Das Thema wurde sehr gut vermittelt.
Dieses Buch hat mich total umgehauen und von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
Dieses Buch hat mich unheimlich berührt und mitgenommen. Es wurden so viele Emotionen beschrieben und so gut vermittelt, dass mir manchmal die Tränen gekommen sind. Das Thema wurde sehr gut vermittelt.
Dieses Buch hat mich total umgehauen und von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Schrecklich und bewegend!
Eines der düstersten Kapitel unserer nahen Vergangenheit, dass nie in Vergessenheit geraten darf, dargestellt an zwei Freunden, noch Kindern.
Schrecklich und bewegend!
Eines der düstersten Kapitel unserer nahen Vergangenheit, dass nie in Vergessenheit geraten darf, dargestellt an zwei Freunden, noch Kindern.

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine ergreifende und tragische Geschichte über Freundschaft in Zeiten des Nationalsozialismus, die Missstände und Unmenschlichkeit porträtiert und nicht loslässt. Eine ergreifende und tragische Geschichte über Freundschaft in Zeiten des Nationalsozialismus, die Missstände und Unmenschlichkeit porträtiert und nicht loslässt.

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Dieses Buch sollte man mindestens einmal gelesen haben! Ein bewegendes Abbild, wie das Leben unter dem Nationalsozialismus war und wie Kinder das miterleben mussten. Dieses Buch sollte man mindestens einmal gelesen haben! Ein bewegendes Abbild, wie das Leben unter dem Nationalsozialismus war und wie Kinder das miterleben mussten.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mehr als langweilige Schullektüre! Beeindruckend erzählt dieser Roman von zwei Freunden, die durch die Nazis getrennt werden. Sehr gut geschrieben! Mehr als langweilige Schullektüre! Beeindruckend erzählt dieser Roman von zwei Freunden, die durch die Nazis getrennt werden. Sehr gut geschrieben!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Wichtiges Jugendbuch. Damit das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte nie vergessen wird. Wichtiges Jugendbuch. Damit das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte nie vergessen wird.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
4
2
0
0

von Elaine Hammond am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Etwas anderes, da es aus der Perspektive eines arischen HJ-Jungen erzählt wird. Das bringt völlig neue Aspekte und eine kindliche Unschuld in die schwierige Thematik.

von Melissa Maldonado-Eichelberger aus Zwickau am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Freundschaft der Jungs hat mich traurig gemacht, da es ja im gewissen Sinne verboten war. Das Ende hat mich schockiert & das Bild in meinem Kopf begleitet mich noch nach Jahren

von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Tragische frendschaftsgeschichte im zweiten Weltkrieg, mehr als nur Schullektüre...