Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der Fürst

Nachw. v. Horst Günther

Der berühmteste politische Traktat der Renaissance analysiert mit schonungslosem Rationalismus die Voraussetzungen für Erwerb und Erhalt herrscherlicher Macht. Seit Ende des 16.Jahrhunderts berief sich nahezu jede politische Seite auf das eine oder andere Lehrstück des "Fürsten".
Portrait
Niccolò Machiavelli wurde am 3. Mai 1469 in San Casciano in Val di Pesa geboren. Er entstammte einer angesehenen, jedoch verarmten Familie. Er wuchs zusammen mit seinen drei Geschwistern in Florenz auf, der Vater arbeitete hauptsächlich als Anwalt. Mit seinem geringen Gehalt unterhielt dieser eine kleine Bibliothek und ermöglichte seinem Sohn Niccolò eine umfassende humanistische Bildung. So lernte Machiavelli schon früh die antiken Klassiker kennen. Machiavelli war von 1498 bis 1512 Staatssekretär der Zweiten Kanzlei des Rats der ›Dieci di pace e di libertà‹ der Republik Florenz und als solcher für die Außen- und Verteidigungspolitik zuständig. Um 1509 entstanden erste Denkschriften und Theaterstücke. Machiavellis dramatisches Schaffen umfaßte sechs Werke, von denen nur drei erhalten sind. Vor allem aufgrund seines Werks Il Principe (›Der Fürst‹) gilt er als einer der bedeutendsten Staatsphilosophen der Neuzeit. Sein politisches Hauptwerk Discorsi ist darüber in den Hintergrund getreten. Macchiavelli starb am 21. Juni 1527 in Florenz.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 165
Erscheinungsdatum 26.03.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-34472-8
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 18,3/11,5/1,4 cm
Gewicht 189 g
Auflage 11. Auflage
Übersetzer Friedrich Oppeln-Bronikowski
Verkaufsrang 47935
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kalt und Berechnend...
von Stefan aus Mainleus am 14.12.2005

... müssen wir nach Machiavelli sein um Erfolg zu haben! Dieses Vorurteil kann nur jemand haben der seine Werke nicht gelesen hat. Macht muß gewonnen und erarbeitet werden... das ist ein Teil seiner Lehren den er in "Der Fürst" erläutert. Doch sollte sich jemand durch dieses Buch gekämpft haben empfehle ich dies bei den "Discors... ... müssen wir nach Machiavelli sein um Erfolg zu haben! Dieses Vorurteil kann nur jemand haben der seine Werke nicht gelesen hat. Macht muß gewonnen und erarbeitet werden... das ist ein Teil seiner Lehren den er in "Der Fürst" erläutert. Doch sollte sich jemand durch dieses Buch gekämpft haben empfehle ich dies bei den "Discorsi" ebenfalls zu tun... hier offenbart sich wie weit Machiavelli seiner Zeit voraus war.