Gesammelte Olivenkerne

aus dem Tagebuch der Fremde

Rafik Schami

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Kleine gesellschaftliche Einmischungen

Ob er über die Traumfrau oder den Müllsortierer schreibt, über Liebende oder Lottospieler, über das Paradies oder über Sternzeichen: Rafik Schami blickt in seinen kleinen gesellschaftlichen Einmischungen immer wieder amüsiert und kritisch auf das Leben in Arabien und Deutschland.

Inhalt:

- Die Traumfrau

- Nachahmen

- Entdeckungssucht

- Metamorphose

- Fragen

- Müllsortierer

- Moderne I

- Winzlinge

- Loblied

- Kronprinzerwürger

- Weitsicht

- Die Liebenden

- Der E-Furz

- Das Foto

- Die Wette

- Preisempfehlung

- Diaabende

- Experten

- Lottospieler

- Beamtenlyrik

- Fehlkonstruktion

- Neutrum

- Augenreiben

- Autowäsche

- Moderne II

- Quiz

- Respektlos

- Die Entdeckung

- Frieden

- Lächeln

- Paradies I

- Paradies II

- Porträt

- Vier Augen

- Sparen

- Penner

- Unverständlich

- Bestseller I

- Drahtlos

- Herbststimmung

- Nomaden

- Spielzeug

- Erinnerung

- Im Schatten

- Sternzeichen

- Straflos

- Radiotime

- Herrscher I

- Herrscher II

- Verwirrung

- Kinderhefte

- Bestseller II

- Prozentprophet

- Gesundes Leben

- Das Genie

- Andere Sitten

- Klein, hart und beherzt

"Kurz in der Form, schlicht in der Sprache und brillant in der messerscharfen Prägnanz seiner Beobachtung und Bewertung."(Thomas Semmler in Novalis)
"Diese Olivenkerne sind ein absolutes Lesevergnügen."(Bücherwurm)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 01.04.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-12771-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,1/12,1/1,5 cm
Gewicht 160 g
Abbildungen mit Illustrationen von Root Leeb.
Illustrator Root Leeb
Verkaufsrang 186028

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Wie wahr, wie wahr...
von Teresa Kopp aus Pforzheim am 24.02.2011

Rafik Schamis Betrachtungen des deutschen Alltags samt seiner Sitten und Bräuche ist grandios: Dinge, die uns nie auffallen würden, stellen sich für Menschen anderer Herkunft und Kulturen als äußerst bizarr heraus… Gut beobachtet und schön geschrieben!


  • Artikelbild-0