Warenkorb

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino eReader. Jetzt zu Weihnachten bis zu 16% sparen.**

Gott bewahre

Roman

Hochmoralisch und explizit zugleich

»Da kommt Gott - tut so, als wärt ihr beschäftigt.« Denn Gott ist stinksauer. Nachdem Er sich im Himmel eine einwöchige Auszeit für einen Angelurlaub gegönnt hat, kehrt Er nach etwa vierhundertfünfzig Jahren (ein Tag im Himmel entspricht siebenundfünfzig Erdenjahren) wieder zurück an Seinen Schreibtisch und muss mit ansehen, wie die Erde in der Zwischenzeit den Bach runtergegangen ist. Umweltsünden, Kriege, moralischer Verfall, kirchliche Hassprediger, skrupellose Kommerzialisierung - die Menschen sind auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Seinen Sohn Jesus Christus, dem es im Himmel blendend geht und der mit Jimi Hendrix Gitarre spielt und Joints raucht, wieder auf die Erde zu schicken, um Gutes zu tun und das einzig wahre Gebot SEID LIEB zu predigen. Widerwillig landet Jesus in New York und versucht, zunächst erfolglos, als Sänger und Gitarrist in einer Rockband Gehör zu finden. Derweil schart er seine ersten Jünger um sich - Drogenabhängige, Gescheiterte, Obdachlose, denen er zu helfen versucht. Als seine Mission, die Massen zu erreichen, zu scheitern droht, greift er zum letzten Mittel: Er nimmt an einer Castingshow teil. Damit beginnt eine denkwürdige Odyssee quer durch Amerika.
Portrait
John Niven, geboren in Ayrshire im Südwesten Schottlands, spielte in den Achtzigern Gitarre bei der Indieband The Wishing Stones, studierte dann Englische Literatur in Glasgow und arbeitete schließlich in den Neunzigern als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich 2002 dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien sein erstes Buch, die halbfiktionale Novelle Music from Big Pink über Bob Dylan und The Band in Woodstock; 2008 landete er mit dem Roman Kill Your Friends - einer rabenschwarzen Satire auf die Musikindustrie - einen internationalen Bestseller. Es folgten die Romane Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache, Straight White Male, Old School, Alte Freunde und Kill 'em all. John Niven schreibt außerdem Drehbücher. Er lebt derzeit in Buckinghamshire, England.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.08.2011
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641056506
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Second Coming
Dateigröße 1643 KB
Verkaufsrang 9436
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Gott bewahre

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Autor John Niven hat es geschafft: Nach der grandiosen und bitterbösen Mediensatire "Kill your Friends" , hat er noch einen oben drauf gelegt! "Gott bewahre" ist noch zynischer, lustiger (Obwohl einem das Lachen im Hals durchaus stecken bleiben kann) und böser geworden! Wer "Bibel nach Biff" mochte, wird dieses Buch lieben!

Jesus Christ Superstar

Michael Flath, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Kann sich Gott nicht mal eine Woche Angelurlaub leisten? Nein, kann er nicht! Denn (Zitat Gott auf Seite 256): „Die Welt ist doch krank in der Birne.“ Wie krank, das zeigt uns John Niven, indem er uns in „Gott bewahre“ den Spiegel vorhält, drastisch, brutal, obszön, blasphemisch. Der fehlgeleitete Mensch bringt das Übel in die Welt, denn er lebt nicht nach Gottes eigentlich einzigem Gebot: „Seid lieb!“. Der Roman ist eine bitterböse Satire, sehr lustig, jedoch bleibt einem das Lachen oft im Halse stecken. Für (religiöse) Sensibelchen eher nicht geeignet!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
56
11
3
2
0

Grüss Gott!
von einer Kundin/einem Kunden aus Däniken SO am 09.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diesem Gottesbild würde sogar ich gerne folgen :-) . Mit scharfem Niven-Verstand dürfen wir einen ungewohnten Blick auf die Hauptreligionen werfen. Jesus Christ, ein fantastisches Buch!

Gott war doch nur eine Woche weg ... und alles endet im Chaos!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 24.08.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gott gönnt sich nach ein paar Millionen Jahren mal wieder eine Woche Angelurlaub und überträgt Jesus, seinem Sohn, die Verantwortung für "die laufenden Geschäfte" auf der Erde. Da ein Tag im Himmel 57 Erdenjahren entspricht, ist Gott allerdings mal eben knapp 400 Jahre im Urlaub und erlebt bei seiner Wiederkehr einige unangenehm... Gott gönnt sich nach ein paar Millionen Jahren mal wieder eine Woche Angelurlaub und überträgt Jesus, seinem Sohn, die Verantwortung für "die laufenden Geschäfte" auf der Erde. Da ein Tag im Himmel 57 Erdenjahren entspricht, ist Gott allerdings mal eben knapp 400 Jahre im Urlaub und erlebt bei seiner Wiederkehr einige unangenehme Überraschungen, als er den liegengebliebenen Papierkram durchgeht: 2 Weltkriege, Umweltverschmutzung, Atomwaffen, diverse Völkermorde und dergleichen mehr. "Stinksauer" zitiert Gott seine Jünger und seinen Sohn in den Konferenzsaal, damit alle gemeinsam überlegen, wie und ob die Erde und die Menschheit noch zu retten ist. Nach viel handfestem Fluchen, radikaleren Vorschlägen wie der Apokalypse und einem Besuch bei Satan in der Hölle gibts für Gott nur einen Entschluß: Derjenige, der es die letzten 400 Jahre verbockt hat, muss es jetzt auch wieder gerade biegen und so schickt er Jesus auf die Erde, damit dieser das ultimative Gebot Gottes "Seid lieb!" der Menschheit verkünden kann. Und Jesus' Geschichte auf der Erde hat es in sich: Er strandet als Erwachsener in New York, schart eine kleine Herde verirrter Schäfchen (Penner, ehemalige Prostituierte und Drogenabhängige) um sich, gründet eine erfolglose Band, zieht sich einen Joint nach dem anderen rein und hat eigentlich keinen wirklichen Plan vom Leben. Jesus Leben wird allerdings komplett auf den Kopf gestellt als ihn seine Freunde dazu verdonnern bei einer Musik-Casting-Show im TV mitzumachen ... und von da an wird es erst recht chaotisch .... "Gott bewahre" ist ein Buch für alle, die gern und gut über bitter-bösen und tief-schwarzen Humor und Religions- und Gesellschaftskritik lachen können - definitiv nichts für zart besaitete Leser. Ein würdiger Nachfolger für Moore's "Bibel nach Biff" - ich habe Tränen gelacht!! Also Vorsicht, wenn Sie vorhaben, das Buch "unterwegs" zu lesen ;-)

...schräg...
von Lesebegeisterte am 17.06.2017

Jesus als Rockstar und Teilnehmer einer Castingshow? Ich muss schon sagen, am Anfang war ich sehr skeptisch diesem Buch gegenüber. Doch nach einigen Seiten fand ich es gar nicht mal so schlecht. Für Leser die schräges, bissiges und lustiges gerne lesen.