Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wilde Wellen

Roman

(1)
Vor der Kulisse der Bretagne entfaltet sich ein Familiendrama voller Spannung und Leidenschaft

In Paris erschießt die Polizistin Marie Lamare in Notwehr einen Amokläufer. Selbst verletzt, wird sie von dem jungen Archäologen Paul Racine gerettet und überlebt nur knapp. Dieser Vorfall wird ihr Leben für immer verändern und führt sie zurück zu ihren Wurzeln, die in der Bretagne liegen. An der rauen, zerklüfteten Küste des Atlantiks laufen alle Fäden zusammen: Das Schicksal zweier Familien ist durch Liebe, Hass, Eifersucht und Gier auf ewig verbunden. Viele Hindernisse müssen überwunden werden, bis Marie mit ihrer neu gewonnenen Liebe Paul im harschen Klima von Finistère – dem Ende der Welt – glücklich werden kann.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641061142
Verlag Blanvalet
Dateigröße 749 KB
Verkaufsrang 18.971
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Na ja!
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 13.10.2011

Na ja, die Story hätte schon ein Roman werden können, wenn die Autorin nicht so willkürlich "Gott" mit ihren Figuren gespielt hätte. Die Konflikte sind ziemlich unglaubhaft und emotional überfrachtet dargestellt, so dass auch die handelnden Personen eher oberflächlich gezeichnet sind. Das Buch besteht zu ca. einem Drittel aus... Na ja, die Story hätte schon ein Roman werden können, wenn die Autorin nicht so willkürlich "Gott" mit ihren Figuren gespielt hätte. Die Konflikte sind ziemlich unglaubhaft und emotional überfrachtet dargestellt, so dass auch die handelnden Personen eher oberflächlich gezeichnet sind. Das Buch besteht zu ca. einem Drittel aus aneinander gereihten Fragesätzen, die wohl Reflexionen zum Denken der Personen sein sollen. Leider wird damit eher die Phantasie des Lesers eingeschränkt, der sich ja auch gern selber mal ein Bild über die Motive der Handelnden machen möchte. Gegen Ende werden dann die vielen Verwicklungen und Beziehungen kurz und bündig aufgelöst und das Ganze wirkt damit ziemlich kitschig. Insgesamt ein großes Beziehungsspektakel, das kaum wirklichen Unterhaltungswert entfaltet!