Naokos Lächeln

Nur eine Liebesgeschichte

Haruki Murakami

(43)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"I once had a girl / Or should I say, she once had me" John Lennon/Paul Mc Cartney

Der Beatles-Ohrwurm "Norwegian Wood" ist für den siebenunddreißigjährigen Toru Watanabe ein melancholischer Song der Erinnerung: an den Aufruhr der Gefühle in einer schmerzvollen und schicksalhaften Jugend, die er zu bewahren und zu verstehen versucht.

"Naokos Lächeln" erzählt lebendig und leidenschaftlich von einer Liebe mit Komplikationen in den unruhigen sechziger Jahren: Toru, der einsame, ernste Student der Theaterwissenschaft, begeistert von Literatur, Musik und wortlosen Sonntagsspaziergängen auf Tokios Straßen, erfährt früh, dass der Verlust von Menschen zum Leben und zum Drama des Erwachsenwerdens dazugehört.

Der Jugendfreund Kizuki begeht Selbstmord, die geheimnisvoll anziehende Naoko verirrt sich in ihrer eigenen unerreichbaren Welt und Toru Watanabe muss sich zwischen ihr und der vor Lebenslust vibrierenden Midori entscheiden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783832185923
Verlag DuMont Buchverlag
Dateigröße 1709 KB
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 14533

Buchhändler-Empfehlungen

Diana Dieke, Thalia-Buchhandlung Berlin

Kaum ein Buch habe ich so oft gelesen wie "Naokos Lächeln"! Auf eine sehr melancholische Art ist die Geschichte um Toru Watanabe so faszinierend und fesselnd, dass einen dieses Buch nie wieder los lässt. Außerdem ist Murakami für mich unumstritten einer der Besten seines Fachs.

Ein Buch so melodisch wie ein Lied!

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

In diesem Roman stellt uns Haruki Murakami in Toru einen noch recht jungen Charakter vor, der sich gerade erst vom behüteten Elternhaus losgelöst und in Tokio sein Studium begonnen hat. Trotz des Ortswechsels ist Toru noch sehr stark an seine unerfüllte Jugendliebe Naoko gebunden, die mit seinem besten Freund Kizuki liiert war. Nachdem Kizuki aus heiterem Himmel Selbstmord begangen hat, werden sowohl Naoko als auch Toru zunächst aus der Bahn geworfen, was die beiden umso mehr verbindet. Naoko scheint sich von dem tragischen Verlust jedoch nur schwer erholen zu können und muss für mehrere Wochen in ein Sanatorium, das fernab jeglicher Zivilisation liegt. Über seinen Studiengang lernt Toru in der Zwischenzeit die fröhliche und lebenslustige Midori kennen, in die er sich langsam aber sicher verliebt. Doch was ist mit Naoko? Die Geschichte um Naoko und Toru geht tief zu Herzen und klingt gleich den letzten Akkorden eines wunderschönen Liedes noch lange nach. Obwohl die Charaktere, Handlung sowie Erzählweise dieses Mal sehr einfach gehalten sind, zieht uns dieser Roman vielleicht gerade angesichts seiner simplen Offenheit so sehr in seinen Bann. In ruhigem Erzähltempo begleiten wie Toru, Midori und Naoko auf ihrem noch jungen Lebensweg und fiebern an allen drei Fronten unweigerlich mit. Dass Murakami aus der Sicht eines Studenten erzählt, hat mich sehr überrascht und Feuer und Flamme für dieses Buch brennen lassen. Trotz des jungen Alters der Protagonisten strotzt der Roman voll kluger Lebensweisheiten, die mit dem melancholischen Grundton der Erzählung ganz wunderbar harmonieren. Ein echter Geheimtipp!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
37
4
2
0
0

Worst book I've ever read
von mari_liest am 15.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Worst book I‘ve ever read!!! Langweilig ohne Ende. Gelesen bis S. 226/415. Es geschieht nichts, Protagonisten langweilig, Plot??? Ich hab nach der Hälfte keine Ahnung, was das Buch ausdrücken wollen würde. Naoko nervt mich tierisch. Toru scheint iwie alles wurscht zu sein. Die Handlungsorte wechseln, was aber das Buc... Worst book I‘ve ever read!!! Langweilig ohne Ende. Gelesen bis S. 226/415. Es geschieht nichts, Protagonisten langweilig, Plot??? Ich hab nach der Hälfte keine Ahnung, was das Buch ausdrücken wollen würde. Naoko nervt mich tierisch. Toru scheint iwie alles wurscht zu sein. Die Handlungsorte wechseln, was aber das Buch für mich nicht besser macht. Der Spiegel schrieb: In Murakamis Büchern kann man sich wie in wunderbaren Träumen verlieren. Ich verlor mich. In einem Buchalbtraum. Von Leidenschaft keine Spur. Nur melancholisches Gelaber ohne Sinnhaftigkeit. Mir hat das Buch nichts gegeben, null, nada. Schade um die Zeit. Ich würde 0 Sterne vergeben, wenn ich könnte!

Einzigartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 11.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Selten war ich so in einem Buch vertieft. Dies war mein erster Murakami und wird nicht mein letzter sein. Zusammengefasst: Ehrlich, emotionsgeladen, außergewöhnlich

Naokos Lächeln
von Io am 07.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wunderschöne Geschichte. Torus bester Freund bringt sich um, daraufhin ist ihm alles egal. Zwei Frauen verlieben sich in ihn. Eine Introvertierte, eine lebenslustige. Beide gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpfend. Beide mit einem goldenen Herzen. Er muss sich für eine entscheiden, doch davor muss er sich selbst finden.


  • Artikelbild-0