Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Naokos Lächeln

Nur eine Liebesgeschichte

(42)
„I once had a girl / Or should I say, she once had me" John Lennon/Paul Mc Cartney

Der Beatles-Ohrwurm „Norwegian Wood" ist für den siebenunddreißigjährigen Toru Watanabe ein melancholischer Song der Erinnerung: an den Aufruhr der Gefühle in einer schmerzvollen und schicksalhaften Jugend, die er zu bewahren und zu verstehen versucht.

„Naokos Lächeln" erzählt lebendig und leidenschaftlich von einer Liebe mit Komplikationen in den unruhigen sechziger Jahren: Toru, der einsame, ernste Student der Theaterwissenschaft, begeistert von Literatur, Musik und wortlosen Sonntagsspaziergängen auf Tokios Straßen, erfährt früh, dass der Verlust von Menschen zum Leben und zum Drama des Erwachsenwerdens dazugehört.

Der Jugendfreund Kizuki begeht Selbstmord, die geheimnisvoll anziehende Naoko verirrt sich in ihrer eigenen unerreichbaren Welt und Toru Watanabe muss sich zwischen ihr und der vor Lebenslust vibrierenden Midori entscheiden.
Portrait
Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, lebte über längere Zeit in den USA und in Europa und ist der gefeierte und mit höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Werk erscheint in deutscher Übersetzung im DuMont Buchverlag.
Ursula Gräfe, geboren 1956, hat in Frankfurt a. M. Japanologie und Anglistik studiert. Aus dem Japanischen übersetzte sie u. a. den Nobelpreisträger Kenzaburo Oe, Yoko Ogawa, Hikaru Okuizumi und Haruki Murakami.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 428 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783832185923
Verlag DUMONT Buchverlag
Dateigröße 2843 KB
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 8.858
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und dem sich selber finden.Einfühlsam und tiefgründig. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und dem sich selber finden.Einfühlsam und tiefgründig.

Matthias Schänzer, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Mein Lieblingsbuch von Murakami. Weniger fantasiereich als die meisten von ihm (auch wenn dieser Teil hier auch vorkommt), aber unglaublich emotional und berührend geschrieben. Mein Lieblingsbuch von Murakami. Weniger fantasiereich als die meisten von ihm (auch wenn dieser Teil hier auch vorkommt), aber unglaublich emotional und berührend geschrieben.

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Sanft und leise erzählt Murakami die Geschichte des jungen Torus, dessen Leben durch den Selbstmord seines besten Freunds aus der Bahn geworfen wurde. Melancholisch, nah, toll! Sanft und leise erzählt Murakami die Geschichte des jungen Torus, dessen Leben durch den Selbstmord seines besten Freunds aus der Bahn geworfen wurde. Melancholisch, nah, toll!

Isabella Kron, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Murakamis Klassiker sprüht vor Fantasie und Skurrilität. Ein wunderschönes Buch, toll gezeichnete Charaktere und eine grandiose Geschichte! Murakamis Klassiker sprüht vor Fantasie und Skurrilität. Ein wunderschönes Buch, toll gezeichnete Charaktere und eine grandiose Geschichte!

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Eine Mischung aus Humor, Erotik und unglaublicher Tragik ist dieser ganz besondere Roman. Beim Lesen ist es so, als ob man auf einer Wolke durch die Seiten schweben würde. Eine Mischung aus Humor, Erotik und unglaublicher Tragik ist dieser ganz besondere Roman. Beim Lesen ist es so, als ob man auf einer Wolke durch die Seiten schweben würde.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die so ganz untypisch Murakami ist. Sanft beschrieben. Nicht umsonst heißt der deutsche Untertitel "Nur eine Liebesgeschichte". Wunderschön. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die so ganz untypisch Murakami ist. Sanft beschrieben. Nicht umsonst heißt der deutsche Untertitel "Nur eine Liebesgeschichte". Wunderschön.

„Die schönste Liebesgeschichte die ich je gelesen habe“

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Der schicksalshafte Tod des besten Freundes begleitet Toru und Naoko durch ihr Leben. Ein Leben zwischen Freundschaft, Liebe, Treue und dem Versuch allen und auch sich selbst treu zu bleiben.
Die Geschichte beweist Emotion ohne kitschig zu werden, doch der "rote Faden" des Todes wird einen immer begleiten.
Der schicksalshafte Tod des besten Freundes begleitet Toru und Naoko durch ihr Leben. Ein Leben zwischen Freundschaft, Liebe, Treue und dem Versuch allen und auch sich selbst treu zu bleiben.
Die Geschichte beweist Emotion ohne kitschig zu werden, doch der "rote Faden" des Todes wird einen immer begleiten.

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Murakamis Thema ist das Gefühl der Einsamkeit, die Unsicherheit der Charaktere und die Enge, die in Japan allgegenwärtig ist. Murakamis Thema ist das Gefühl der Einsamkeit, die Unsicherheit der Charaktere und die Enge, die in Japan allgegenwärtig ist.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Eins meiner Lieblingsbücher von ihm Eins meiner Lieblingsbücher von ihm

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Eines der eingängigeren Titel des doch recht exzentrischen Autors. Kann man gut zum Einstieg nehmen. Eines der eingängigeren Titel des doch recht exzentrischen Autors. Kann man gut zum Einstieg nehmen.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein wunderbarer Roman zum Träumen. Man verliert sich in der Erzählkunst Murakamis. Ein wunderbarer Roman zum Träumen. Man verliert sich in der Erzählkunst Murakamis.

„"Nur eine Liebesgeschichte"...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Gerade ist Murakamis neuer Roman '1Q84' erschienen und ich freue mich wie ein kleiner Junge, endlich wieder einen neuen Roman nach 'Kafka am Strand' lesen zu dürfen. Aber der wartet brav auf mich und begleitet mich in den Urlaub...man kann Murakami einfach nicht 'nebenbei' lesen, sondern muß sich ihm voll und ganz widmen. Zu komplex, zu reich an überbordender Phantasie sind seine Romane als dass man sie mal zwischendurch lesen kann. Murakami ist einer der wenigen Autoren, von dem ich alle Romane und Erzählungen gelesen habe und beim Erscheinen des neuen Buches fragte ich mich, was mein Lieblingsbuch sei. - keine Antwort auf diese Frage, wie immer, da zu unterschiedlich. Daher kommt die Ersatzfrage: Welchen Murakami zum Einstieg empfehlen? Antwort: 'Naokes Lächeln'.

Hier verbindet Murakami perfekt seine fast popmusikalische Sprache mit dem ihm inhärentem (japanischem) Transzendentalismus. In 'Naokes Lächeln' merkt man am stärksten Murakamis Verbundenheit zur amerikanischen Literatur: er hat Chandler, Capote und Carver ins Japanische übersetzt (um nur einige zu nennen).

'Nur eine Liebesgeschichte' - so lautet der Untertitel dieses Romans schon fast süffisant. Klar, das Buch ist eine herzergreifende Liebesgeschichte, - aber eben auch noch so viel mehr! Lesen und entdecken! Perfekter Einstieg ins Universum Murakamis. Er eröffnet Welten, die uns fremd sind, mit einer Sprache, die wir mitpfeifen können: 'Norwegian Wood' von den Beatles ist nicht von ungefähr ein wichtiges Lied für den Protagonisten Toru Watanabe...
Gerade ist Murakamis neuer Roman '1Q84' erschienen und ich freue mich wie ein kleiner Junge, endlich wieder einen neuen Roman nach 'Kafka am Strand' lesen zu dürfen. Aber der wartet brav auf mich und begleitet mich in den Urlaub...man kann Murakami einfach nicht 'nebenbei' lesen, sondern muß sich ihm voll und ganz widmen. Zu komplex, zu reich an überbordender Phantasie sind seine Romane als dass man sie mal zwischendurch lesen kann. Murakami ist einer der wenigen Autoren, von dem ich alle Romane und Erzählungen gelesen habe und beim Erscheinen des neuen Buches fragte ich mich, was mein Lieblingsbuch sei. - keine Antwort auf diese Frage, wie immer, da zu unterschiedlich. Daher kommt die Ersatzfrage: Welchen Murakami zum Einstieg empfehlen? Antwort: 'Naokes Lächeln'.

Hier verbindet Murakami perfekt seine fast popmusikalische Sprache mit dem ihm inhärentem (japanischem) Transzendentalismus. In 'Naokes Lächeln' merkt man am stärksten Murakamis Verbundenheit zur amerikanischen Literatur: er hat Chandler, Capote und Carver ins Japanische übersetzt (um nur einige zu nennen).

'Nur eine Liebesgeschichte' - so lautet der Untertitel dieses Romans schon fast süffisant. Klar, das Buch ist eine herzergreifende Liebesgeschichte, - aber eben auch noch so viel mehr! Lesen und entdecken! Perfekter Einstieg ins Universum Murakamis. Er eröffnet Welten, die uns fremd sind, mit einer Sprache, die wir mitpfeifen können: 'Norwegian Wood' von den Beatles ist nicht von ungefähr ein wichtiges Lied für den Protagonisten Toru Watanabe...

„Naokos Lächeln“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Toru Watanabes Leben erhält unvermittelt einen Knick, als sein Freund Kizuki Selbstmord begeht. Da ist einmal die Trauer über seinen Verlust und da ist Naoko, die Freundin des Toten. Naoko zerbricht fast an ihrem Schmerz und Toru fühlt sich seltsam verantwortlich für die labile junge Frau.
Aus Verantwortungsgefühl wächst langsam eine Faszination für die melancholische und geheimnisvolle Naoko, die Toru nicht mehr loslässt.
Doch Naoko bleibt unerreichbar für ihn.
Die hübsche Studentin Midori dagegen ist
alles was Naoko nicht ist: lebenshungrig, fröhlich und ihm zugewandt. Aber sie ist nicht Naoko...
"Naokos Lächeln" ist eine leise, wehmütige Liebesgeschichte, die immer wieder Murakamis magischen Realismus durchschimmern lässt. Wunderschön!
Toru Watanabes Leben erhält unvermittelt einen Knick, als sein Freund Kizuki Selbstmord begeht. Da ist einmal die Trauer über seinen Verlust und da ist Naoko, die Freundin des Toten. Naoko zerbricht fast an ihrem Schmerz und Toru fühlt sich seltsam verantwortlich für die labile junge Frau.
Aus Verantwortungsgefühl wächst langsam eine Faszination für die melancholische und geheimnisvolle Naoko, die Toru nicht mehr loslässt.
Doch Naoko bleibt unerreichbar für ihn.
Die hübsche Studentin Midori dagegen ist
alles was Naoko nicht ist: lebenshungrig, fröhlich und ihm zugewandt. Aber sie ist nicht Naoko...
"Naokos Lächeln" ist eine leise, wehmütige Liebesgeschichte, die immer wieder Murakamis magischen Realismus durchschimmern lässt. Wunderschön!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
35
5
2
0
0

Mehr als die Summe seiner Teile
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Haruki Murakamis Werke sind von immer wieder kehrenden Elementen erfüllt. Kritiker mögen ihm nun Wiederholung vorwerfen, aber genau in diesen Wiederholungen liegt der Reiz und die Komplexität seines literarischen Schaffens verborgen, die sich erst offenbart, wenn man wirklich alle seine Bücher kennt. Haruki Murakamis Werke, Bücher, Kapitel und sogar... Haruki Murakamis Werke sind von immer wieder kehrenden Elementen erfüllt. Kritiker mögen ihm nun Wiederholung vorwerfen, aber genau in diesen Wiederholungen liegt der Reiz und die Komplexität seines literarischen Schaffens verborgen, die sich erst offenbart, wenn man wirklich alle seine Bücher kennt. Haruki Murakamis Werke, Bücher, Kapitel und sogar Sätze sind eben mehr als die Summe ihrer Teile. Hier liegt eine Kunst verborgen, um die sich andere Schriftsteller nach jahrzehntelanger Mühe des Schreibens, teilweise noch immer die Zähne ausbeißen. Manchmal hatte ich beim Lesen deutlich das Gefühl, dass der Schriftsteller eigene biographische Erlebnisse verarbeitet hat. Der Erfolg von Naokos Lächeln gipfelte in dessen Verfilmung und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich diesen Film noch nicht gesehen habe. Ich bin aber fest entschlossen mir auch diesen Film anzusehen, auch wenn dessen Kritiken eher durchwachsen sind. Für alle die nun Blut geleckt haben und mehr von Haruki Murakami lesen möchten, kann ich mehrere Bücher gleichzeitig empfehlen: ?After Dark? ist eine Geschichte rund um Schwestern wobei eine ständig und die andere nie schläft. ?Schlaflos? behandelt ein ähnliches Thema und ist eine Kurzgeschichte, die mit herrlichen Illustrationen glänzt. ?Südlich der Grenze, westlich der Sonne? , die eine Neuübersetzung von ?Gefährliche Geliebte? ist und schlussendlich ?Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki? ,dass Haruki Murakamis neuester Geniestreich ist.

Nur eine Liebesgeschichte? Are you kiddin‘ me!?
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Durch den Selbstmord seines besten Freundes wird Toru aus dem Leben geworfen. Nach einem Jahr trifft er in Tokyo auf dessen Freundin Naoko. Sie treffen sich regelmäßig und versuchen dabei über ihren Verlust hinweg zu kommen, dabei entwickel Toru immer mehr Gefühle für Naoko. Ihre Psyche ist jedoch so instabil,... Durch den Selbstmord seines besten Freundes wird Toru aus dem Leben geworfen. Nach einem Jahr trifft er in Tokyo auf dessen Freundin Naoko. Sie treffen sich regelmäßig und versuchen dabei über ihren Verlust hinweg zu kommen, dabei entwickel Toru immer mehr Gefühle für Naoko. Ihre Psyche ist jedoch so instabil, dass sie zu ihrem eigenen Wohl in ein Sanatorium ans Land zieht. Zeitgleich trifft Toru auf die lebenslustige, fröhliche und impulsive Midori – das vollkommene Gegenteil zur ruhigen, bedachten und melancholischen Naoko. Er muss sich nun entscheiden, wird er weiterhin versuchen Naokos Herz zu gewinnen oder entscheidet er sich für Midori, die immer wichtiger in seinem Leben wird. Wer sich hier eine leidenschaftliche Liebesgeschichte erwartet, irrt gewaltig. Das Buch ist eine emotionale, witzige und teilweise erotische Erzählung von einem sehr prägenden Teil in Torus Leben. Dabei ist die Geschichte bei weitem nicht, dass was einen fesselt, sondern die wundervoll beschrieben Charaktere. Man kann nicht anders als einfach mit ihnen mitzufühlen. Ich kann nur zwei Sachen bemängel: 1. Es fehlt eine Titelliste für all die Songs die Murakami in diesem Werk hier erwähnt (das sollte Standard bei seinen Werken sein) 2. Das Cover des Taschenbuchs wird dem Buch nicht gerecht. Ich bin so froh, dass die Hardcover Version ein neues Titelbild bekommen hat und hoffentlich im gleichen Stil sein wird wie “Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ (ein weiterer Murakami-Muss!)

von Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Nicht "nur eine Liebesgeschichte", sondern eine Geschichte über das Verlieren, das Finden, das Scheitern und über die Frage, ob man mit seinem Leben glücklich ist.