Meine Filiale

Der Verlorene

Erzählung

Hans-Ulrich Treichel

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,00 €

Accordion öffnen
  • Der Verlorene

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    8,00 €

    Suhrkamp
  • Der Verlorene

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    8,50 €

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hans-Ulrich Treichels Erzählung handelt von einer Familie, an deren Leben nichts außergewöhnlich scheint: Der Flucht aus den Ostgebieten im letzten Kriegsjahr folgt der erfolgreiche Aufbau einer neuen Existenz in den Zeiten des Wirtschaftswunders. Doch es gibt für sie nur ein einziges, alles beherrschendes Thema: die Suche nach dem auf dem Treck verlorengegangenen Erstgeborenen, nach Arnold. »Arnold ist nicht tot. Er ist auch nicht verhungert«. Das erfährt der kleine Bruder und Ich-Erzähler eines Tages von seinen Eltern: »Jetzt begann ich zu begreifen, daß Arnold, der untote Bruder, die Hauptrolle in der Familie spielte und mir die Nebenrolle zugewiesen hatte.« In der Vorstellung des Jungen wird das, was der Eltern größter Wunsch ist, zum Alptraum: daß der Verlorene gefunden wird. Lakonisch-distanziert und zugleich ungemein komisch erzählt Treichel von den psychischen Auswirkungen der Brudersuche, von den emotionalen Höhen und Tiefen und den subtilen Mechanismen, die die Eltern und auch der Sohn im Umgang mit dieser alle belastenden Situation entwickeln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 174
Erscheinungsdatum 22.11.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-39561-5
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,5/10,6/1,5 cm
Gewicht 109 g
Auflage 18. Auflage
Verkaufsrang 13746

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

einfühlsam und sensibel
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 02.08.2006

Traurig und zugleich Lesevergnügen. Typische Probleme eines vermeintlichen Einzelkindes in der Problematik mit einem schon vorhandenen und gleichzeitig nicht gegenwärtigem Bruder. Die Tragik, dass sich alles immer nur um den großen Bruder dreht, der aber die ganze Kindheit über "Illusion" bleibt.


  • Artikelbild-0