Warenkorb
 

The Sandman Vol. 8

World's End

(2)
Reminiscent of the legendary Canterbury Tales, THE SANDMAN: WORLDS' END is a wonderful potpourri of engrossing tales and masterly storytelling. Improbably caught in a June blizzard, two wayward compatriots stumble upon a mysterious inn and learn that they are in the middle of a "reality storm." Now surrounded by a menagerie of people and creatures from different times and realities, the two stranded travelers are entertained by mesmerizing myths of infamous sea creatures, dreaming cities, ancient kings, astonishing funeral rituals and moralistic hangmen.
Portrait
Neil Gaiman is the NEW YORK TIMES best-selling author of AMERICAN GODS and CORALINE. His other books include the novels ANANSI BOYS, NEVERWHERE and STARDUST (winner of the American Library Association's Alex Awards as one of 2000's top ten adult novels for young adults) and the short fiction collections M IS FOR MAGIC, FRAGILE THINGS and SMOKE AND MIRRORS. With Roger Avary, he is the screenwriter of the motion picture BEOWULF (Paramount, November 2007), direct by Robert Zemeckis. His illustrated novel STARDUST was released as a major motion picture Summer 2007 starring Michelle Pfeiffer and Robert De Niro. With Terry Pratchett, he is the author of the novel GOOD OMENS. He is also the author of the children's books THE WOLVES IN THE WALLS and THE DAY I TRADED MY DAD FOR TWO GOLDFISH. Among his many awards are the Eisner, Hugo, the Nebula, the World Fantasy and the Bram Stoker. Originally from England, Gaiman now lives in the United States.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum 22.02.2012
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4012-3402-7
Verlag Dc Comics
Maße (L/B/H) 26,6/17,2/1,3 cm
Gewicht 300 g
Abbildungen black & white illustrations, colour illustrations, black & white line drawings, colour line drawings
Buch (Taschenbuch, Englisch)
19,59
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Great stories - but almost no Sandman ;-)
von Xirxe aus Hannover am 13.03.2013

Charlene Mooney and Brant Tucker are going by car from Seattle to Chicago, when in the middle of a night of June they get caught in a snowstorm. The car gets out of the road and crashes into a tree. Brant frees the unconscious Charlene and drags her with... Charlene Mooney and Brant Tucker are going by car from Seattle to Chicago, when in the middle of a night of June they get caught in a snowstorm. The car gets out of the road and crashes into a tree. Brant frees the unconscious Charlene and drags her with his last strength back to the road, as he believes. But he has lost his way completely and they ends up in the inn Worlds End. There, it is been taking care of the injured Charlene, while Brant is supplied with food and drink. It seems to be a strange society whom they meet there: people who appear to come from another century, figures that seem to have sprung from an ancient legend, some creatures seem as if they come from a dream and so on. All they sit together and pass the time by telling stories. Brant joins them and listens ... The six stories are of very different nature: fairy tales, legends, science fiction, adventure, intrigue - and one amazing than the other. Unlike the previous books of and with Sandman, this time he and his siblings only appear marginally - what the quality of the stories, however, not detract. Nevertheless, I have been missing him (so I award an asterisk less ;-)) The drawings are congenial as before and their style perfectly match to the particular story. I’m already looking forward for the next part.

Desire schlägt zu
von einer Kundin/einem Kunden aus Birstein am 01.11.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Zeit des Nebels ist in Band 4 enthalten und ist als zweites Werk Gaimans in der Sandman Serie entstanden. Die Handlung ist so abwechslungsreich und voll überraschender Wendungen, dass ich nichts weiter von ihr vorwegnehmen möchte. Gaiman offenbart einmal mehr das komplette Spektrum seiner Serie. Der Plot beginnt... Die Zeit des Nebels ist in Band 4 enthalten und ist als zweites Werk Gaimans in der Sandman Serie entstanden. Die Handlung ist so abwechslungsreich und voll überraschender Wendungen, dass ich nichts weiter von ihr vorwegnehmen möchte. Gaiman offenbart einmal mehr das komplette Spektrum seiner Serie. Der Plot beginnt im Garten Destinys, findet in der silbernen Stadt der Engel statt und endet in der Hölle. Gaiman versteht es erneut, mit Mythologien, mystischen Figuren und Gottheiten zu spielen und so das Allumfassende von Sandman zu unterstreichen. Gleichzeitig muss sich Dream nach dem Gespräch mit Death nicht nur für seine Taten schämen, er muss auch zugestehen, dass sich sein Abstand zu den Menschen verringert. Man kann sogar sagen, dass er dadurch selbst mehr und mehr zu einem Menschen, zu einem Sterblichen wird. Dieser Aspekt der Serie entwickelt sich immer mehr zum roten Faden. So bereut es Sandman zunehmend, dass er Nada zur ewigen Folter in die Hölle verbannt hat. Ein ähnliches Verhalten wird Morpheus noch einmal in Bezug auf seinen Sohn an den Tag legen. Als Morpheus dann in der Hölle eintrifft, muss er feststellen, dass selbst Luzifer eine Schwäche hat. Er ist amtsmüde und möchte die Hölle nicht mehr regieren. Morpheus kann es kaum realisieren, als ihm Morpheus die Hölle und damit symbolisch das Eigentum an der Hölle übergibt. Morpheus wirkt unentschlossen. Er hat eigentlich kein Interesse an der Hölle, genauso wenig wie Nada an ihm hat, die ihn erneut zurückweist. Schließlich sieht er eine Möglichkeit, den Schlüssel zur Hölle Gott zu übergeben. Doch hinter Luzifers Vorgehen steckt nichts Anderes als die subtile Umsetzung und Realisierung seines Plans, Morpheus zu vernichten. Wieder einmal greift Gaiman auf die Themen Gefangenschaft und Freiheit zurück. Diesmal betrifft dies aber nicht Morpheus, sondern Nada. Selbst Luzifer kann man als Leser von diesem Leitthema nicht freisprechen. Er fühlt sich selbst als Gefangener der Verantwortung seiner Regentschaft über die Hölle. Erst sein Abdanken gibt ihm die ersehnte Freiheit wieder. Dieses wird zeichnerisch wunderbar in einem einzigen Panel eingefangen, als sich Luzifer entspannt, frei und lächelnd zurücklehnt. Allein dieses Panel rechtfertigt nicht nur den Kauf des vorliegenden Bandes, sondern zeigt darüber hinaus, was Comic ausmacht. Es ist das Zusammenspiel zwischen Autor und Zeichner, das hier von einzigartiger Perfektion ist. Gaiman bedient sich eines weiteren Kniffs, um ein weiteres Thema dem Leser nahe zu bringen. Hierfür bedient er sich Edwin Paine. Er kehrt aus der Hölle zu der Schule zurück, in deren Dachgeschoss er ermordet wurde. Er denkt, dass er dort mit seinen sterblichen Überresten gefangen ist, aber ein Mitschüler überzeugt ihn, dass es Teil des Erwachsenwerdens ist, dass man eben nicht immer der Rolle treu bleiben muss, die ihm von Dritten angedichtet oder auch zugeteilt wird. Die Anwesenheit Lokis ist bezeichnend für den Fortlauf der Serie. In den folgenden Bänden wird hierauf noch Rückbezug genommen. Die Zeit des Nebels umfasst insgesamt 8 Ausgaben, die von unterschiedlichen Künstlern in unterschiedlicher Zusammensetzung gezeichnet wurden. Auch dieser Band stellt unter Beweis, dass Sandman zu den herausragenden Werken der Neunten Kunst gehört.