Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Thriller

(105)

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreißend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen

Rezension
Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller. […] ein großer Wurf.
Portrait

Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert. Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller.

Literaturpreise:

CWA John Creasey (New Blood) Dagger Award 2011
Best Read TV Book Club 2012

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783104012735
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1095 KB
Verkaufsrang 11.440
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Wenn du jeden Tag dein Gedächtnis verlierst, wem kannst du dann trauen? Ist der Mann mittleren Alters, neben dem du aufwachst, vertrauenswürdig? Spannend und unheimlich! Wenn du jeden Tag dein Gedächtnis verlierst, wem kannst du dann trauen? Ist der Mann mittleren Alters, neben dem du aufwachst, vertrauenswürdig? Spannend und unheimlich!

Christin Uhle, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Nehmen Sie sich Zeit für dieses Buch-Sie werden es nicht eher aus der Hand legen können, bis es ausgelesen ist! Ein absoluter Pageturner und Lesetipp! Nehmen Sie sich Zeit für dieses Buch-Sie werden es nicht eher aus der Hand legen können, bis es ausgelesen ist! Ein absoluter Pageturner und Lesetipp!

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Was für ein Buch! Unfassbar spannend mit überraschenden Wendungen! Viel Spaß bei einer schlaflosen Nacht, weil man das Buch nicht weglegen kann! Was für ein Buch! Unfassbar spannend mit überraschenden Wendungen! Viel Spaß bei einer schlaflosen Nacht, weil man das Buch nicht weglegen kann!

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Kein typischer Thriller.Das Buch ist anders, aufregend und sehr fesselnd.Es ist schon eine erschreckende Vorstellung jeden Morgen aufzuwachen ohne zu wissen,wer man eigentlich ist. Kein typischer Thriller.Das Buch ist anders, aufregend und sehr fesselnd.Es ist schon eine erschreckende Vorstellung jeden Morgen aufzuwachen ohne zu wissen,wer man eigentlich ist.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannend, packend und nervenaufreibend bis zur letzen Seite. Ich konnte 'Ich darf nicht schlafen' nicht mehr aus der Hand legen. Auch perfekt für Thriller-Einsteiger. Spannend, packend und nervenaufreibend bis zur letzen Seite. Ich konnte 'Ich darf nicht schlafen' nicht mehr aus der Hand legen. Auch perfekt für Thriller-Einsteiger.

Shereen Schramm, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Mal sehen, ob Sie Ihrem Ehepartner nach diesem Thriller noch vertrauen können. Sehr spannend mit vielen Überraschungen. Mal sehen, ob Sie Ihrem Ehepartner nach diesem Thriller noch vertrauen können. Sehr spannend mit vielen Überraschungen.

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Spannend bis zum Ende und eine überraschende aber tolle Wendung! Spannend bis zum Ende und eine überraschende aber tolle Wendung!

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Nicht schlafen! Das gilt auch für den Leser. Spannender Psychothriller. Nicht schlafen! Das gilt auch für den Leser. Spannender Psychothriller.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählstruktur und überraschendem Herzschlag-Finale. Spannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählstruktur und überraschendem Herzschlag-Finale.

Christiane Ludwig, Thalia-Buchhandlung Dresden

Gruseligen Vorstellung, sein Gedächtnis jeden Tag neu zu verlieren. Watson setzt das Thema packend um. Als Leser überrascht einen jede erschreckende Erkenntnis gleichermaßen. Gruseligen Vorstellung, sein Gedächtnis jeden Tag neu zu verlieren. Watson setzt das Thema packend um. Als Leser überrascht einen jede erschreckende Erkenntnis gleichermaßen.

Karin Antepoth, Thalia-Buchhandlung Soest

Sehr spannender Thriller! Sehr spannender Thriller!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Packender Psychothriller. Von der ersten Seite an leidet der Leser mit der Protagonistin mit. Immer wieder erlebt man eine neue Überraschung bis zum furiosen Finale. Lesenseert Packender Psychothriller. Von der ersten Seite an leidet der Leser mit der Protagonistin mit. Immer wieder erlebt man eine neue Überraschung bis zum furiosen Finale. Lesenseert

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Wenn man weiß was los ist, ist alles was man empfindet Ekel und Panik. Sehr spannend! Wenn man weiß was los ist, ist alles was man empfindet Ekel und Panik. Sehr spannend!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ich auch nicht! Ich darf auch nicht schlafen! Ich muss dieses Buch lesen! Ich auch nicht! Ich darf auch nicht schlafen! Ich muss dieses Buch lesen!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Was wäre, wenn du jeden Tag alles immer wieder vergessen würdest? Wem kannst du trauen? So spannend, dass man beinahe vergisst zu atmen! Was wäre, wenn du jeden Tag alles immer wieder vergessen würdest? Wem kannst du trauen? So spannend, dass man beinahe vergisst zu atmen!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein toller psychologisch ausgereifter Thriller. Über weite Strecken fesselnder Krimi, der immer mehr Fragen auch für den Leser auswirft. Nur das Ende ist etwas konventionell. Ein toller psychologisch ausgereifter Thriller. Über weite Strecken fesselnder Krimi, der immer mehr Fragen auch für den Leser auswirft. Nur das Ende ist etwas konventionell.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das Buch ist wirklich gut geschrieben, nur hat es mich erst am Ende wirklich gefesselt. Das fand ich sehr schade. Das Buch ist wirklich gut geschrieben, nur hat es mich erst am Ende wirklich gefesselt. Das fand ich sehr schade.

Franziska Richter, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ich bin dem Irrglauben anheimgefallen, zu denken, ich wüsste, wie sich die Story weiterspinnt. FALSCH ... Nichts ist vorhersehbar und das Ende hat mich umgenauen! UNBEDINGT LESEN! Ich bin dem Irrglauben anheimgefallen, zu denken, ich wüsste, wie sich die Story weiterspinnt. FALSCH ... Nichts ist vorhersehbar und das Ende hat mich umgenauen! UNBEDINGT LESEN!

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein spanndender Psychothriller, der ganz ohne Blut auskommt! Ein spanndender Psychothriller, der ganz ohne Blut auskommt!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Unvorhersehbar, spannend und ein ganz anderer Ansatz als beim üblichen Thriller. Unvorhersehbar, spannend und ein ganz anderer Ansatz als beim üblichen Thriller.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Und täglich grüßt das Murmeltier, spannende Geschichte mit über raschen den Wendungen. Und täglich grüßt das Murmeltier, spannende Geschichte mit über raschen den Wendungen.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Nervenkitzel vom Feinsten, den man einfach nicht aus der Hand legen kann. Christines Suche nach der Wahrheit trotz ihrer Amnesie ist atemberaubend fesselnd. Nervenkitzel vom Feinsten, den man einfach nicht aus der Hand legen kann. Christines Suche nach der Wahrheit trotz ihrer Amnesie ist atemberaubend fesselnd.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einen hervorragend geschriebener Psychothriller, der bei dem Leser die Wirkung hat, alles zu tun um ja dem Vergessen keine Chance zu geben! Einen hervorragend geschriebener Psychothriller, der bei dem Leser die Wirkung hat, alles zu tun um ja dem Vergessen keine Chance zu geben!

„Unerhörte Spannung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am Ende in einer unerhörten Explosion auf, mit der niemand gerechnet haben kann. Ein hochgradig gelungenes Buch, von dem man unbedingt glauben kann, dass auch die Verfilmung lohnt.
Besonders als Hörbuch unbedingt empfehlenswert, da Andrea Sawatzki die Story unbeschreiblich gut liest, ihr ein Leben einhaucht, wie es selten vorkommt. Ganz, ganz toll!
Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am Ende in einer unerhörten Explosion auf, mit der niemand gerechnet haben kann. Ein hochgradig gelungenes Buch, von dem man unbedingt glauben kann, dass auch die Verfilmung lohnt.
Besonders als Hörbuch unbedingt empfehlenswert, da Andrea Sawatzki die Story unbeschreiblich gut liest, ihr ein Leben einhaucht, wie es selten vorkommt. Ganz, ganz toll!

„Psychothriller“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat! Daß ich als Leser eigentlich nur die Tagebucheinträge verfolgen kann und damit sehe, ob Christine den neuen Tag mit dem gestrigen Tag verknüpfen kann, ist super gelöst. Große Klasse! Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat! Daß ich als Leser eigentlich nur die Tagebucheinträge verfolgen kann und damit sehe, ob Christine den neuen Tag mit dem gestrigen Tag verknüpfen kann, ist super gelöst. Große Klasse!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Christine hat bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und wacht jeden morgen in einem fremden Leben auf. Wem kann sie vertrauen?? Ein geheimes Tagebuch hilft ihr. Nervenaufreibend Christine hat bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und wacht jeden morgen in einem fremden Leben auf. Wem kann sie vertrauen?? Ein geheimes Tagebuch hilft ihr. Nervenaufreibend

„Wahrheit oder Lüge?“

Milana Biwer, Thalia-Buchhandlung Trier

Christine leidet an Amnesie.
Wem kann sie also vertrauen?
Dem Arzt? Dem Ehemann?
Oder doch lieber ihrem eigenen Tagebuch?

S.J.Watson ist mit Ich.Darf.Nicht.Schlafen. ein genialer Thriller gelungen. Er beweist, dass man Spannung auch ohne Blut und Todesopfer erzeugen kann.
Christine leidet an Amnesie.
Wem kann sie also vertrauen?
Dem Arzt? Dem Ehemann?
Oder doch lieber ihrem eigenen Tagebuch?

S.J.Watson ist mit Ich.Darf.Nicht.Schlafen. ein genialer Thriller gelungen. Er beweist, dass man Spannung auch ohne Blut und Todesopfer erzeugen kann.

„Spannung pur“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Es ist schon schlimm genug jeden Tag ohne Erinnerung an die letzten zwanzig Jahre aufzuwachen. Noch schlimmer ist es zu ahnen, dass der Mann an deiner Seite dein Feind sein könnte.
Ein Psychothriller der Extraklasse!
Es ist schon schlimm genug jeden Tag ohne Erinnerung an die letzten zwanzig Jahre aufzuwachen. Noch schlimmer ist es zu ahnen, dass der Mann an deiner Seite dein Feind sein könnte.
Ein Psychothriller der Extraklasse!

„Leben ohne Identität“

Kathrin Hauschild, Thalia-Buchhandlung Plauen

Christine ist 47, verheiratet und leidet an Amnesie. Jeden Morgen wacht sie auf und hat alles vergessen. Einzig und allein ihr Ehemann Ben steht ihr bei und kümmert sich um sie. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Mit Hilfe des Psychiaters Dr. Nash und ihrem Tagebuch findet sie langsam den wirklichen Grund ihrer Amnesie heraus und auch ihre wahre Identität wieder.
An sich eine interessante Story, die leider wegen stetiger Wiederholungen irgendwann beginnt an Spannung zu verlieren.
Christine ist 47, verheiratet und leidet an Amnesie. Jeden Morgen wacht sie auf und hat alles vergessen. Einzig und allein ihr Ehemann Ben steht ihr bei und kümmert sich um sie. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Mit Hilfe des Psychiaters Dr. Nash und ihrem Tagebuch findet sie langsam den wirklichen Grund ihrer Amnesie heraus und auch ihre wahre Identität wieder.
An sich eine interessante Story, die leider wegen stetiger Wiederholungen irgendwann beginnt an Spannung zu verlieren.

„Ohne Erinnerungen“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Christine ist nach einem Unfall dazu verdammt, jeden Morgen in einem für sie fremden Haus neben einem fremden Mann aufzuwachen und sich nicht mehr an die letzen 20 Jahre ihres Lebens erinnern zu können. Sobald sie einschläft, verschwinden auch alle Erinnerungen des vorigen Tages. So kann sie nur auf die Hilfe ihres Ehemanns Ben vertrauen, der sie seit Jahren pflegt. Eine Wendung bekommt Christines Leben als sie ein von ihr geführtes Tagebuch über die letzten Wochen ihres Lebens findet, auf dessen ersten Seite in Großbuchstaben steht: Vertraue Ben nicht! Ein fesselnder Thriller, der unter die Haut geht und seine Leser wie im Titel nicht einschlafen lässt. Christine ist nach einem Unfall dazu verdammt, jeden Morgen in einem für sie fremden Haus neben einem fremden Mann aufzuwachen und sich nicht mehr an die letzen 20 Jahre ihres Lebens erinnern zu können. Sobald sie einschläft, verschwinden auch alle Erinnerungen des vorigen Tages. So kann sie nur auf die Hilfe ihres Ehemanns Ben vertrauen, der sie seit Jahren pflegt. Eine Wendung bekommt Christines Leben als sie ein von ihr geführtes Tagebuch über die letzten Wochen ihres Lebens findet, auf dessen ersten Seite in Großbuchstaben steht: Vertraue Ben nicht! Ein fesselnder Thriller, der unter die Haut geht und seine Leser wie im Titel nicht einschlafen lässt.

„Auch mal ´ne Idee“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

50 erste Dates als Thriller.
Stell Dir vor, Du wachst irgendwo neben einem weitaus älteren Mann auf. Schleichst Dich ins Bad. Guckst in den Spiegel. Und schreist auf: Deine Augen, auch Dein Gesicht, aber so alt!? Eben warst Du noch Anfang 20! Wo sind die Jahre geblieben? Du erfährst, dass Du mit dem fremden Mann seit Jahren verheiratet bist. Nach einem Unfall verlierst Du täglich Dein Kurzzeitgedächtnis. Dein Mann erzählt Dir nicht alles, Dein Psychiater will nicht, dass Dein Mann von ihm erfährt und Deine beste Freundin meldet sich nicht mehr bei Dir. Wer hat was zu verbergen? Und wie kannst Du es herausfinden?

50 erste Dates als Thriller.
Stell Dir vor, Du wachst irgendwo neben einem weitaus älteren Mann auf. Schleichst Dich ins Bad. Guckst in den Spiegel. Und schreist auf: Deine Augen, auch Dein Gesicht, aber so alt!? Eben warst Du noch Anfang 20! Wo sind die Jahre geblieben? Du erfährst, dass Du mit dem fremden Mann seit Jahren verheiratet bist. Nach einem Unfall verlierst Du täglich Dein Kurzzeitgedächtnis. Dein Mann erzählt Dir nicht alles, Dein Psychiater will nicht, dass Dein Mann von ihm erfährt und Deine beste Freundin meldet sich nicht mehr bei Dir. Wer hat was zu verbergen? Und wie kannst Du es herausfinden?

„"Ich. Darf. Nicht. Schlafen."“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen sind, welcher Tag heute ist und wie Sie überhaupt heißen. Und dann stellen Sie fest, dass ihnen aus dem Wandspiegel ein völlig fremdes Gesicht entgegenblickt, und dass Sie nicht, wie angenommen, Mitte/Ende 20 sind, sondern eher Mitte/Ende 40!
Jeden Tag muss Christine, die Hauptfigur von „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“ diese Tortur durchmachen. Jeden Tag muss sie sich mithilfe eines Tagebuchs neu anlesen, was sie in den vorigen Tagen über sich herausgefunden hat. Zwei unterschiedliche Formen der Amnesie, die bei ihr gleichzeitig auftreten, verhindern, dass sie Erinnerungen über eine Schlafperiode hinaus speichern kann.
Wenn Ihnen diese Grundidee spannend vorkommt, dann hören Sie „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“, ein Thriller, in dem potenziell alles gelogen ist, was die Hauptfigur erfährt, und wo hinter jeder Wahrheit eine Lüge steckt.
Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen sind, welcher Tag heute ist und wie Sie überhaupt heißen. Und dann stellen Sie fest, dass ihnen aus dem Wandspiegel ein völlig fremdes Gesicht entgegenblickt, und dass Sie nicht, wie angenommen, Mitte/Ende 20 sind, sondern eher Mitte/Ende 40!
Jeden Tag muss Christine, die Hauptfigur von „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“ diese Tortur durchmachen. Jeden Tag muss sie sich mithilfe eines Tagebuchs neu anlesen, was sie in den vorigen Tagen über sich herausgefunden hat. Zwei unterschiedliche Formen der Amnesie, die bei ihr gleichzeitig auftreten, verhindern, dass sie Erinnerungen über eine Schlafperiode hinaus speichern kann.
Wenn Ihnen diese Grundidee spannend vorkommt, dann hören Sie „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“, ein Thriller, in dem potenziell alles gelogen ist, was die Hauptfigur erfährt, und wo hinter jeder Wahrheit eine Lüge steckt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
105 Bewertungen
Übersicht
67
25
7
4
2

Ist er wirklich dein Mann?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018

Dieses Buch hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt! Man tappt zunächst mit der Protagonistin im Dunkeln und fügt nach und nach das verwirrende Puzzle zusammen, das nun ihr Leben ist. Sehr empfehlenswert für jeden Psychothriller-Fan!

Wenn sich der Schleier der Amnesie lüftet ...
von Dr. M. am 11.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Christine leidet unter einer schweren Amnesie, die angeblich nach einem Unfall auftrat. Jeden Morgen, wenn sie aufwacht, fühlt sie sich fremd in ihrem Schlafzimmer, liegt neben einem fremden Mann und ist 20 Jahr älter als ihre letzte Erinnerung, was immerhin etwas verwunderlich ist, wenn man sich nicht mehr erinnern... Christine leidet unter einer schweren Amnesie, die angeblich nach einem Unfall auftrat. Jeden Morgen, wenn sie aufwacht, fühlt sie sich fremd in ihrem Schlafzimmer, liegt neben einem fremden Mann und ist 20 Jahr älter als ihre letzte Erinnerung, was immerhin etwas verwunderlich ist, wenn man sich nicht mehr erinnern kann. Nachdem sie den alltäglichen Schock überwunden hat, erzählt ihr der fremde Mann ihre Geschichte, die sie dann bis zum nächsten Morgen wieder vergessen wird. Man weiß nicht, wen man mehr bedauern soll, Christine oder Ben, der ihr Ehemann sein soll und diese Szenen Tag für Tag durchspielen muss. Aber Ben kann Christine alles Mögliche erzählen, überprüfen kann sie es schließlich nicht. Da man auf diesen Umstand schon hingewiesen wird, bevor man auch nur eine Seite gelesen hat, wird dem Buch ohne Not ein großer Teil der Spannung genommen. Wenn das das Rezept für einen perfekten Thriller sein soll, dann kann man sich nur wundern. Da Christine nicht von selbst aus der Amnesie-Falle herauskommen kann, führt der Autor die Figur des Dr. Nash ein, der sich als Psychologe mit Amnesie-Patienten befasst und ein starkes wissenschaftliches Interesse an der Entwirrung von Christines Vergangenheit besitzt, was letztlich seine Karriere befördern soll. Nash fängt Christine heimlich ab und empfiehlt ihr, ein Tagebuch zu schreiben. Damit sie das nicht vergisst, ruft er sie täglich an und eröffnet ihr, wo sie ihre Aufzeichnungen versteckt hat. Mit diesem Trick beginnt sich das Knäuel langsam zu lösen ? Die Geschichte ist brillant konstruiert, aber es wäre besser gewesen, wenn man sich den Hinweis im Klappentext verkniffen hätte. So liest sich dieses unterhaltsame Buch zwar sehr gut, aber man kann als aufmerksamer Leser leider recht schnell die tatsächlichen Zusammenhänge erahnen.

.....Spannender Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 20.12.2017

Ich habe mir die Hörbuchversion gekauft und bis 5h in der Früh durchgehört. Sehr spannend bis zum Schluss!!!! Unvorstellbar Gedächnisverlust immer wenn man schläft.....