Warenkorb
 

Japanese Tales of Mystery and Imagination

(1)
Presents a collection of nine horror short stories by the Japanese mystery writer, including the story of a psychopathic man who dreams up "perfect psychological" murders.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 10.05.2012
Sprache Englisch
ISBN 978-4-8053-1193-6
Verlag Tuttle Shokai Inc
Maße (L/B/H) 21/13,1/1,8 cm
Gewicht 226 g
Abbildungen 9 Line Art Illustrations
Verkaufsrang 15.917
Buch (Taschenbuch, Englisch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Spannend, grotesk, clever
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 08.08.2017

In diesem Sammelband sind neun Kurzgeschichten eines japanischen Krimigroßmeisters zusammengefasst. Während manche tatsächlich kurze Krimis darstellen, stellen andere eher groteske oder seltsame Begebenheiten dar, welche durch ihre lebhafte Schreibweise in ihren Bann ziehen. Da wäre die Frau, die gegenüber ihrem im Krieg verstümmelten Mann einen unglaublichen Hass entwickelt, der... In diesem Sammelband sind neun Kurzgeschichten eines japanischen Krimigroßmeisters zusammengefasst. Während manche tatsächlich kurze Krimis darstellen, stellen andere eher groteske oder seltsame Begebenheiten dar, welche durch ihre lebhafte Schreibweise in ihren Bann ziehen. Da wäre die Frau, die gegenüber ihrem im Krieg verstümmelten Mann einen unglaublichen Hass entwickelt, der Stuhlmacher, der sich selbst in einem Hotelsessel versteckt, um zu spüren, wie Menschen auf ihm sitzen oder ein Club älterer Herren, die sich in ihrem roten Zimmer Mordgeschichten erzählen. Viele der Geschichten sind sicherlich nicht schön im eigentlichen Sinne, ziehen durch die Art des Schreibens jedoch trotzdem in ihren Bann und so liest man weiter, sei es aus Erschaudern oder Faszination.