Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Elektrische Mönch

Dirk Gently's Holistische Detektei. Roman

Dirk Gently 1

(10)
In Dirk Gently's Holistischer Detektei geht es drunter und drüber. Ein elektrischer Mönch, eine lebende Leiche, ein bettlägriger Odin oder ein Cola-Automat mit Eigenleben sind nur einige der Zutaten dieses "Geister-Horror-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos" vom bekannten Autor der "Per Anhalter durch die Galaxis"-Reihe.

Portrait
Adams, Douglas
Douglas Adams schuf die verschiedensten Manifestationen von "Per Anhalter durch die Galaxis": die Radiosendungen, Romane, eine TV-Serie, Computerspiele, Theaterstücke, Comicbücher und Badetücher. Dazu schrieb er die Dirk-Gently-Romane und diverse Sachbücher. Weltweit hielt er Vorträge und war aktives Mitglied des Dian Fossey Gorilla Fund und von Save the Rhino International. Douglas Adams wurde in Cambridge geboren, mit seiner Frau und Tochter lebte er in Islington bei London, bevor er ins kalifornische Santa Barbara, übersiedelte, wo er 2001 überraschend starb. Nach Douglas Adams' Tod kam 2005 endlich die Kinoversion von "Per Anhalter durch die Galaxis" auf die große Leinwand.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 283
Erscheinungsdatum 01.11.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-19908-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,2/11,6/2,4 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Dirk Gently's Holistic Detective Agency
Abbildungen 2 schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Benjamin Schwarz
Verkaufsrang 44.325
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Dirk Gently

  • Band 1

    2980769
    Der Elektrische Mönch
    von Douglas Adams
    (10)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    2800178
    Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele
    von Douglas Adams
    (11)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    5800815
    Lachs im Zweifel
    von Douglas Adams
    (3)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Abstrus, merkwürdig und einfach großartig. Wer den ziemlich abgedrehten Stil von Douglas Adams mag, wird auch dieses Buch lieben! Abstrus, merkwürdig und einfach großartig. Wer den ziemlich abgedrehten Stil von Douglas Adams mag, wird auch dieses Buch lieben!

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Detektiv der seine Fälle nur durch erstaunlich verbundene Zufälle löst.
Unglaublich clever und extrem lustig ist diese weniger bekannt Reihe von Sci-Fi Legende Douglas Adams
Ein Detektiv der seine Fälle nur durch erstaunlich verbundene Zufälle löst.
Unglaublich clever und extrem lustig ist diese weniger bekannt Reihe von Sci-Fi Legende Douglas Adams

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Auch wenn "Dirk Gently" nicht an den "Anhalter" heranreicht, ist er dennoch ein fesselnder und vergnüglicher Science-Fiction-Roman. Auch wenn "Dirk Gently" nicht an den "Anhalter" heranreicht, ist er dennoch ein fesselnder und vergnüglicher Science-Fiction-Roman.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kein anderer Autor vermochte es wie D. Adams, die Absurdität des Lebens in hochkomische Literatur zu verwandeln. Nicht ganz so vielfältig, aber entspannter als die Anhalter-Romane. Kein anderer Autor vermochte es wie D. Adams, die Absurdität des Lebens in hochkomische Literatur zu verwandeln. Nicht ganz so vielfältig, aber entspannter als die Anhalter-Romane.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine absurd komische Krimigeschichte mit SF und Fantasyeinschlag. Gewohnt surreal erzählt Adams den Krimi mit philosophischen Anklängen. Der schräge Humor kommt aber nicht zu kurz. Eine absurd komische Krimigeschichte mit SF und Fantasyeinschlag. Gewohnt surreal erzählt Adams den Krimi mit philosophischen Anklängen. Der schräge Humor kommt aber nicht zu kurz.

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Kommt leider nicht an die Anhalter-Romane heran. Zwar wird dem Leser ein gewohnt skurriles Ende geboten, die Handlungsstränge werden jedoch schnell etwas zu unübersichtlich. Kommt leider nicht an die Anhalter-Romane heran. Zwar wird dem Leser ein gewohnt skurriles Ende geboten, die Handlungsstränge werden jedoch schnell etwas zu unübersichtlich.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Die Dirk Gently-Bände von Adams sind womöglich noch schräger - und dadurch auch noch witziger - als die kultigen "Anhalter"-Storys. Für Freunde der gelungenen Persiflage. Urkomisch Die Dirk Gently-Bände von Adams sind womöglich noch schräger - und dadurch auch noch witziger - als die kultigen "Anhalter"-Storys. Für Freunde der gelungenen Persiflage. Urkomisch

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
6
1
1
0

Über weite Strecken verwirrend
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 28.12.2006

Auf den ersten Seiten sitzt man bei diesem Buch und fragt sich, worauf will dieser Kerl eigentlich hinaus. Man versteht nur Bahnhof und erst langsam lüften sich die Schleier. Wie verbindet man einen elektrischen Mönch, ein Pferd im Badezimmer, einen ermordeten Millionär der als Geist weiterlebt aber dessen Leiche... Auf den ersten Seiten sitzt man bei diesem Buch und fragt sich, worauf will dieser Kerl eigentlich hinaus. Man versteht nur Bahnhof und erst langsam lüften sich die Schleier. Wie verbindet man einen elektrischen Mönch, ein Pferd im Badezimmer, einen ermordeten Millionär der als Geist weiterlebt aber dessen Leiche verschwunden ist, ein Sofa das im Stiegenhaus steckt, einen versponnen Inhaber des Lehrstuhls für Chronologie (der selbst nicht weiß womit sich sein Lehrstuhl eigentlich beschäftigt) und einen aus Transsylvanien stammenden Privatdetektiv der scheinbar vollkommen abseits der Realität steht? Schwierig, sehr schwierig, das ist klar. Anders aber als in vielen Krimis in denen das Rätselraten Teil des Leseerlebnisses ist, kommt man hier kaum zu vernünftigen Schlüssen, das liegt natürlich daran, dass nicht viel alltägliche Erfahrung hinter der Handlung steckt, es ist einfach echt schräg. Klar kommt man dennoch zu Ergebnissen und es zeichnet sich auch der Schatten eines Zusammenhangs von Anfang an ab, bloß es ist irgendwie nicht wirklich passend - und auf das Ergebnis kommen wohl nur die Allerwenigsten auch nur ansatzweise. Sprachlich ist Douglas Adams auch in diesem Werk natürlich brilliant. Sein Wortwitz und seine Art zu schreiben sind etwas ganz Besonderes. Stilistisch aber auch seitens des Plots hat Adams es in diesem Buch allerdings übertrieben. Es passt alles nicht wirklich zusammen, und auch wenn es am Ende passend gemacht wird, kommt selten wirkliche Lesebegeisterung auf. Positiv fällt auf, dass die Charaktere nicht so flach sind, wie man sie bei einem Buch das vor allem Spaß (im engeren Sinn) machen will, erwarten würde. Dennoch bleibt das Buch aufgrund seiner verworrenen Handlung nur sehr schwer zu lesen, denn die Konzentration ist nur sehr schwer zu halten. Es plätschert meistens einfach dahin und die wirklich großen Reißer sind leider nicht drinnen. Bestimmt nicht der beste Adams den es gibt.

Kein Anhalter
von Christoph Snelting aus Wuppertal am 26.05.2006

Das Buch Ist etwas schwieriger zu lesen als zum Beispiiel Per anhalter durch die Galaxis es ist dennoch wert genug gelesen zu werden.

Douglas Adams mal anders
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 05.08.2005

Um zu verstehen warum sich dieses Buch ein Geister-Horror-Wer-ist-der-Täter-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos ist muss man es unbedingt von vorne bis hinten durchlesen. Dieses Buch ist nicht der Anhalter und hat auch nichts mit ihm zu tun, wer den Anhalter liebte muss hier nicht unbedingt gut bedient sein! Dirk Gently's holistische Detektei trumpft mit... Um zu verstehen warum sich dieses Buch ein Geister-Horror-Wer-ist-der-Täter-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos ist muss man es unbedingt von vorne bis hinten durchlesen. Dieses Buch ist nicht der Anhalter und hat auch nichts mit ihm zu tun, wer den Anhalter liebte muss hier nicht unbedingt gut bedient sein! Dirk Gently's holistische Detektei trumpft mit einem scheinbar zusammenhanglosen Beginn auf und überschütet den Leser sozusagen sofort mit kaltem Wasser. Was haben ein elektrischer Mönch, ein Starprogrammierer, ein erfolgloser Privatdetektiv und der Geist eines Ausserirdischen gemeinsam? Die Antwort darauf gibt Dirk Gently selbst. Dirk Gently ist kein gewöhnlicher Privatdetektiv, er löst Fälle lieber durch die Verflechtung aller Dinge und beruft sich bei seinen Ermittlungen auf Quantenphysik und Hypnose. All diese scheinbar zusammenhanglosen Ereignisse und Handlungsstränge fügen sich erst allmählich zu einer komplexen Erklärung zusammen, die wie bereits aus der Anhalter-Reihe bekannt, zwar logisch aber vor allem maßlos exzentrisch ist. Der größte Lesespass kommt im letzten Drittel des Buches auf und versprüht förmlich den typischen britischen Humor, der Douglas Adams Bücher auf Schritt und Tritt begleitet. Fazit: Für jeden Freund des britischen Humors und unkonventioneller Bücher geeignet. Auch Leser der Anhalter-Reihe sollten hier auf ihre Kosten kommen. Ein Buch das dem Anhalter in nichts nach steht und genausogut verfilmt werden sollte. Viel Spass, beim Lesen!