Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

»Drücken Sie bitte die Eins«

Willkommen in der Servicehölle

(3)
Ob Telekom, Deutsche Bahn, Post oder Bank: Kundenservice wird in Deutschland kleingeschrieben. Man wartet wochenlang auf einen DSL-Anschluss, hängt in nervtötenden Warteschleifen fest oder redet auf verständnislose Computerstimmen ein.
Für alle leidgeprüften Kunden gibt es nun dieses phantastische Buch: Es versammelt die besten Erfahrungsberichte aus den finsteren Schlünden des Servicesektors – böse, haarsträubend und erfrischend witzig.

Portrait
Klaus Ungerer ist Autor und Journalist und schreibt seit vielen Jahren für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Susanne Berkenheger ist Autorin, Künstlerin, Journalistin. Gemeinsam betreiben sie die Berliner Textagentur glossendienst und sind Mitglieder der Satireredaktion SPAM bei Spiegel Online.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783843701150
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 652 KB
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

»Drücken Sie bitte die Eins«

»Drücken Sie bitte die Eins«

von Susanne Berkenheger, Klaus Ungerer
eBook
7,99
+
=
Blutrausch - Er muss töten

Blutrausch - Er muss töten

von Chris Carter
(85)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Willkommen in der Servicehölle, wie wahr!“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Um müde gewordene Gäste wieder auf Hochtouren zu bringen muss man gar nicht viel tun. Man braucht nur einen Satz zu sagen, in dem die Begriffe Telekom und Kundenservice vorkommen. Oder Post AG und Warteschlange. Schon geht die Hälfte der Anwesenden in die Luft. Und es erhebt sich ein Gezeter. Da hat jeder ein paar gute Geschichten auf Lager und ist froh, seiner Wut und Verzweiflung noch mal freue Bahn lassen zu können.
"Drücken sie bitte die Eins" ist ein Beitrag zur Seelenhygiene. Es versammelt haarsträubende Erfahrungsberichte aus einschlägigen Servicehöllen wie Finanzberatung und Telekommunikation und schildern, wir Hotlines uns nicht nur mit Durchstellmelodien quälen. Je größer die Firma, von der man etwas will, desto winziger wird die Selbstachtung. Das Buch ist aber auch als praktische Lebenshilfe gedacht: für die tagtäglich Gedemütigten da draußen im Lande, die beim Versuch, sich beispielsweise eine Telefonleitung legen zu lassen, gewalttätig oder irre zu werden drohen.
Um müde gewordene Gäste wieder auf Hochtouren zu bringen muss man gar nicht viel tun. Man braucht nur einen Satz zu sagen, in dem die Begriffe Telekom und Kundenservice vorkommen. Oder Post AG und Warteschlange. Schon geht die Hälfte der Anwesenden in die Luft. Und es erhebt sich ein Gezeter. Da hat jeder ein paar gute Geschichten auf Lager und ist froh, seiner Wut und Verzweiflung noch mal freue Bahn lassen zu können.
"Drücken sie bitte die Eins" ist ein Beitrag zur Seelenhygiene. Es versammelt haarsträubende Erfahrungsberichte aus einschlägigen Servicehöllen wie Finanzberatung und Telekommunikation und schildern, wir Hotlines uns nicht nur mit Durchstellmelodien quälen. Je größer die Firma, von der man etwas will, desto winziger wird die Selbstachtung. Das Buch ist aber auch als praktische Lebenshilfe gedacht: für die tagtäglich Gedemütigten da draußen im Lande, die beim Versuch, sich beispielsweise eine Telefonleitung legen zu lassen, gewalttätig oder irre zu werden drohen.

„Achja, die Dienstleister...“

C. Rebmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Wer kennt Sie nicht, die Servicehotline?! Keiner weiß, worum es geht und keiner ist zuständig. Dieses Buch ist perfekt für alle, die sich gerade über einen Dienstleister aufgeregt haben oder den Kampf aufnehmen wollen. Unterhaltsam, humorvoll und einfach wieder zum Beruhigen. Wenn Sie dieses Buch lesen, wissen Sie, es geht nicht nur Ihnen so. Wer kennt Sie nicht, die Servicehotline?! Keiner weiß, worum es geht und keiner ist zuständig. Dieses Buch ist perfekt für alle, die sich gerade über einen Dienstleister aufgeregt haben oder den Kampf aufnehmen wollen. Unterhaltsam, humorvoll und einfach wieder zum Beruhigen. Wenn Sie dieses Buch lesen, wissen Sie, es geht nicht nur Ihnen so.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Leider wahr!
von Dr. Exitus am 22.01.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unglaublich was man so in Sachen Serviceleistung von verschiedenen Unternehmen erleben kann.Das Buch zeigt die schlimmsten Auswüchse quer durch alle Sparten.Witzig und kurzweilig geschrieben.Manches erscheint im ersten Moment übertrieben,aber wer öfters mal von einer Serviceabteilung was braucht,der kann vieles nachvollziehen oder vielleicht sogar bestätigen.FAZIT:Sehr unterhaltsam.Es tut gut zu lesen,das... Unglaublich was man so in Sachen Serviceleistung von verschiedenen Unternehmen erleben kann.Das Buch zeigt die schlimmsten Auswüchse quer durch alle Sparten.Witzig und kurzweilig geschrieben.Manches erscheint im ersten Moment übertrieben,aber wer öfters mal von einer Serviceabteilung was braucht,der kann vieles nachvollziehen oder vielleicht sogar bestätigen.FAZIT:Sehr unterhaltsam.Es tut gut zu lesen,das es anderen Kunden genauso geht,wie einem selbst.