Meine Filiale

Jane Eyre

Eine Autobiographie

detebe Band 21581

Charlotte Brontë

(52)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 7,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jane Eyre ist eine Frau, die mit Sicherheit und Klugheit ihren Weg geht, die volle Gleichberechtigung von Mann und Frau als eheliche Grundlage fordert – und deshalb gegen puritanische Engstirnigkeit und moralische Verlogenheit anzukämpfen hat. Ein unerhört aktuelles Buch, das in alle Weltsprachen übersetzt, dramatisiert und vielfach verfilmt wurde.

Geboren am 21.4.1816 in Thornton, gestorben am 31.3.1855 in Haworth (Yorkshire), dort begraben.

Ein leichtfüßiger Bruder, eine grämliche Tante, ein erblindender Vater, die trostlose Moorlandschaft um Haworth und die drückende Armut bestimmten das Leben der drei Schwestern Brontë. Um Französischlehrerin zu werden, reiste Charlotte nach Brüssel und verliebte sich unglücklich in den Leiter des Pensionats Héger. Eine eifersüchtige Madame Héger und ein unbeeindruckter Monsieur Héger ließen ihre Herzenshoffnungen scheitern. Zurück in Haworth, veröffentlichte sie 1846 gemeinsam mit ihren Schwestern Emily und Anne Gedichte. Sie versteckten ihr Geschlecht hinter dem Pseudonym Brüder Bell, um den Vorurteilen gegenüber Schriftstellerinnen zu begegnen; die Kritik lobte, aber niemand kaufte. Charlottes Roman ›Jane Eyre‹ hingegen zeitigte Ruhm, Geld und, als herauskam, daß eine Dame vom Lande ihn geschrieben hatte, einen Skandal.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 688
Erscheinungsdatum 01.03.1988
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21581-6
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,3/3,5 cm
Gewicht 466 g
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Bernhard Schindler

Weitere Bände von detebe

mehr
  • Band 21536

    Hunger nach dem großen Leben Hunger nach dem großen Leben Doris Lessing
    • Hunger nach dem großen Leben
    • von Doris Lessing
    • Buch
    • 10,00
  • Band 21540

    Justiz Justiz Friedrich Dürrenmatt
    • Justiz
    • von Friedrich Dürrenmatt
    • (1)
    • Buch
    • 11,00
  • Band 21544

    Happy birthday, Türke! Happy birthday, Türke! Jakob Arjouni
    • Happy birthday, Türke!
    • von Jakob Arjouni
    • (6)
    • Buch
    • 11,00
  • Band 21563

    Creamtrain Creamtrain Andrea De Carlo
    • Creamtrain
    • von Andrea De Carlo
    • (1)
    • Buch
    • 8,90
  • Band 21566

    Tod im Frühling Tod im Frühling Magdalen Nabb
    • Tod im Frühling
    • von Magdalen Nabb
    • (2)
    • Buch
    • 12,00
  • Band 21581

    Jane Eyre Jane Eyre Charlotte Brontë
    • Jane Eyre
    • von Charlotte Brontë
    • (52)
    • Buch
    • 12,90
  • Band 21584

    Leben mit Picasso Leben mit Picasso Françoise Gilot
    • Leben mit Picasso
    • von Françoise Gilot
    • Buch
    • 14,00
  • Band 21590

    Der Immune Der Immune Hugo Loetscher
    • Der Immune
    • von Hugo Loetscher
    • Buch
    • 11,90
  • Band 21599

    Das einzige Problem Das einzige Problem Muriel Spark
    • Das einzige Problem
    • von Muriel Spark
    • eBook
    • 7,99
  • Band 21605

    Eine Mittelgewichts - Ehe Eine Mittelgewichts - Ehe John Irving
    • Eine Mittelgewichts - Ehe
    • von John Irving
    • (2)
    • Buch
    • 10,90
  • Band 21610

    Briefe Briefe Wolfgang Amadeus Mozart
    • Briefe
    • von Wolfgang Amadeus Mozart
    • Buch
    • 12,90
  • Band 21619

    Meistererzählungen Meistererzählungen Raymond Chandler
    • Meistererzählungen
    • von Raymond Chandler
    • Buch
    • 12,00

Buchhändler-Empfehlungen

Wunderschön!

Stephanie Fenzke, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

DieLiebesgeschichte zwischen Jane Eyre und Mr. Rochester... Ein Meisterwerk der Literatur! Wer sie nicht kennt, sollte sie unbedingt kennenlernen. Zauberhaft!

Eine traumhafte Liebesgeschichte zum Schmachten und Schaudern

Karen Rogge, Thalia-Buchhandlung Köln

Diese romantische, schaurige Liebesgeschichte ist zurecht ein britischer Klassiker und fesselt auch heute immer wieder neue Leserinnen. Auch wenn man natürlich die ganze Zeit mitfiebert, wie sich die Beziehung zwischen Jane Eyre und Edward Rochester entwickelt, und was es mit den grausigen Begebenheiten in dem alten Herrenhaus auf sich hat, erhält man auch einen ziemlich ernüchternden Einblick in die Lebensumstände in Waisenhäusern der damaligen Zeit und die gesellschaftlichen Abhängigkeiten, denen Jane Eyre auch als Erwachsene ausgesetzt ist. Umso ungewöhnlicher ist ihre Art, sich über Konventionen hinweg zu setzen und ihre Selbstachtung zu wahren. Diese aufwändige Schmuckausgabe eignet sich hervorragend als Geschenk für junge Frauen oder um sich selbst etwas Gutes zu tun. Diese aufwändige Schmuckausgabe eignet sich hervorragend als Geschenk für junge Frauen oder um sich selbst etwas Gutes zu tun. Eines der wenigen Bücher, die ich immer wieder hervorhole und genieße.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
44
5
2
0
1

Ein Meisterwerk!
von marilovebooks2020 am 15.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Jane Eyre, ist die Hauptfigur dieses erfolgreichen Romans von Charlotte Brontë. Sie wird als Kind Waise und wächst bei einer Tante und deren Familie auf. Dort erlebt wenig Schönes, wird vom Sohn der Tante gequält und immer wieder zu Unrecht bestraft. Als die Tante sich nicht mehr zu helfen weiß, weil sie Jane als Böse abstempelt... Jane Eyre, ist die Hauptfigur dieses erfolgreichen Romans von Charlotte Brontë. Sie wird als Kind Waise und wächst bei einer Tante und deren Familie auf. Dort erlebt wenig Schönes, wird vom Sohn der Tante gequält und immer wieder zu Unrecht bestraft. Als die Tante sich nicht mehr zu helfen weiß, weil sie Jane als Böse abstempelt und blind ist für die Schandtaten ihres Sohnes, gibt es für sie nur mehr einen Ausweg. Sie lässt einen Geistlichen kommen, um Jane in die Lowood-Schule für schwierige Kinder zu bringen, die dort für ihre Sünden einstehen müssen. Doch Jane mit ihrem starken Willen bekennt sich nicht zu Sünden, die sie nicht begangen hat. Erbost und ohne Verständnis über das Verhalten des Kindes verfrachtet die Tante sie in das Internat Lowood. Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön und schlicht. Ich war durchwegs extrem gefesselt beim Lesen und habe mir daher auch mehr Zeit gelassen mit dem Buch. Ich habe zurückversetzt gefühlt und die Geschichte sehr genossen! Der Schreibstil ist sehr bildlich und an einigen Stellen ausschweifend, was mir persönlich sehr gefällt, da ich ein visueller Typ bin und mir dann alles besser in meinem Kopf ausmalen kann. Der Plot weist immer wieder Wendungen auf, mit denen man nicht rechnet, was mir mein Lesevergnügen nur verbessert hat. Die Emotionen und Erlebnisse haben mich tief berührt und mitgerissen. Ich habe mitgefiebert und kopfgeschüttelt, gelacht und vieles mehr. Jane Eyre als Hauptprotagonistin wird als sehr starker Charakter dargestellt, die es nicht immer leicht hatte, auch nicht in ihren Kindertagen. Ihr starker Wille und ihre Werte haben ihr so manches unschönes Erlebnis beschert. Trotzdem lässt sie sich von ihrer Meinung nicht abbringen, nur weil man versucht sie zu unterdrücken. Auch die anderen Charaktere (wie Mr. Rochester, die Ehefrau ihres verstorbenen Onkels, Mrs. Fairfax, Grace Pool) passen in das Gesamtbild. Rochester ist ein sehr eigenwilliger, egoistischer Charakter, was wohl dem Verhalten der Männer damals geschuldet ist. So war diese Zeit nun mal. Die Entwicklung der Personen im Buch ist faszinierend. Von meiner Seite eine uneingeschränkte Kauf- und Leseempfehlung; auch dieser Klassiker ist großes „Lesekino“ mit sehr guter Übersetzung. … ein weiteres Jahreshighlight und 5+/5 Sternen!

Jane Eyre
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 15.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein äußerlich sehr hübsches Buch. Meine Tochter sammelt diese Bücher und wird dieses Buch zu Weihnachten als Geschenk erhalten. Darum kann ich zum Inhalt nichts sagen.

Schöner Schreibstil, leider zu langatmig
von Jukebook_juliet am 23.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Jane Eyre ist der erste veröffentliche Roman von Charlotte Bronte und gilt als ihre Autobiographie. 1847 erschienen, gilt er heute als Klassiker der viktorianischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Der Schreibstil ist dementsprechend poetisch und ausschweifend. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive erzählt und so... Meine Meinung: Jane Eyre ist der erste veröffentliche Roman von Charlotte Bronte und gilt als ihre Autobiographie. 1847 erschienen, gilt er heute als Klassiker der viktorianischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Der Schreibstil ist dementsprechend poetisch und ausschweifend. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive erzählt und so nehmen wir als Leser*in großen Anteil an den Gefühlen der Hauptprotagonistin Jane, die als Waise zunächst bei ihrer Tante und später in einem Internat lebt. Mir war nicht klar, dass so viele Kapitel von ihrer freudlosen Kindheit handeln und dieser Teil der Geschichte zog sich für mich leider auch in die Länge. Auch die späteren Erlebnisse im Anwesen von Mister Rochester in Thornfield wurden, wenn auch mit sehr viel Freude am Detail, für mich zu langgezogen erzählt. Ich dachte so manches Mal „Mein Gott, Mädchen, komm doch einfach mal zum Punkt“. Ich weiß, es gibt viele Menschen, die diese Erzählweise lieben, doch für mich war es nichts. Auch wenn mir die Wortwahl und der Schreibstil grundsätzlich sehr gefallen haben...: Weniger ist mehr. Des Weiteren störte mich beim Lesen das wiederholte Thema „Schönheit“, das ständig präsent war. Offenbar nahm es in der damaligen Zeit einen hohen Stellenwert ein. Für mich passte das nicht zu der starken emanzipierten Frau, wie es Jane Eyre gemäß der Darstellungen von Charlotte Bronte sein sollte. Mein Fazit: Schöner Schreibstil, leider zu langatmig. Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0