Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Getreideküche im Rhythmus der Wochentage

Ernährung im Hinblick auf das physisch-seelisch-geistige Wesen des Menschen

(1)
Das Grundlagenwerk in der Getreideernährung von der Bestsellerautorin Emma Graf
vollwertig
vegetarisch
anthroposophische Ernährunskunde
haben in diesem Kochbuch EIngang gefunden.
EIn Kochbuch aus der Praxis
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Ringbuch
Seitenzahl 170
Erscheinungsdatum 1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-925051-04-3
Verlag Michaels Vertrieb
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/1,3 cm
Gewicht 234 g
Abbildungen 1987. mit Illustrationen von Alfred Graf. 21 cm
Auflage 5. Auflage
Buch (Ringbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine kleine Schatzkiste
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2011

Seit 30 Jahren sind wir im Besitze eine Getreidemühle, zwar einer nicht so schön holzigen, dafür sehr handlichen. In einem Kochkurs der Steinerschule Ittigen lernte ich Frau Graf persönlich kennen und ihren liebevollen Umgang nicht nur mit dem Getreide sondern auch mit der Präsentation dieser Gerichte. Diese Begegnung waren... Seit 30 Jahren sind wir im Besitze eine Getreidemühle, zwar einer nicht so schön holzigen, dafür sehr handlichen. In einem Kochkurs der Steinerschule Ittigen lernte ich Frau Graf persönlich kennen und ihren liebevollen Umgang nicht nur mit dem Getreide sondern auch mit der Präsentation dieser Gerichte. Diese Begegnung waren für mich, meine Familie und meine Getreidemühle ein Schlüsselerlebnis. Wie oft, wenn ich spontan keine Idee hatte für eine Mahlzeit hat mir dieses Buch durch Aufschlagen des betreffenden Tages geholfen, ein gluschtiges Essen auf den Tisch zu zaubern. Vielleicht wirkt die Aufmachung etwas verstaubt, aber für mich stimmt sie auch heute noch.