Warenkorb
 

Reiten aus der Körpermitte, Band 1

Pferd und Reiter im Gleichgewicht

(5)
Mit dem Pferd wie verwachsen sein, seine Bewegungen spüren und fließend mitvollziehen: So macht Reiten Spaß. Zu diesem Ziel führt Sally Swift auf lockere, körperbewusste Weise. Denn wer sich gut fühlt, sitzt auch gut im Sattel. »Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, Sie seien ein Pferd und müssten einen Reiter auf dem Rücken tragen?« fragt Sally Swift. »Das kann so angenehm sein wie ein gut gepackter und ausbalancierter Rucksack, aber auch so unbequem wie einer, der nachlässig gepackt und schlecht angeschnallt ist.« Vorstellungen sind entscheidend. Auf das Einfühlungsvermögen kommt es an. Erst dann runden sich die reiterlichen Regeln und Techniken zur Harmonie, wird Reiten aus der Körpermitte heraus für Mensch und Tier zum entspannten Vergnügen.
Portrait
Sally Swift begann mit acht Jahren zu reiten. Als junge Frau arbeitete sie einige Jahre als Reitlehrerin, fand dann aber erst mit Anfang 60 zu ihrer Leidenschaft, der Ausbildung von Reitschülern, zurück. Generationen von Reitern, unter ihnen viele bekannte Turniersieger, holten sich bei ihr das Rüstzeug für den Erfolg. Sie starb 2006 im Alter von 95 Jahren in Vermont, USA.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 183
Erscheinungsdatum 29.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-275-01796-6
Verlag Müller Rüschlikon
Maße (L/B/H) 24,9/21,2/2 cm
Gewicht 944 g
Originaltitel Centered Riding
Abbildungen farbige, schwarzweisse Fotos, Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 31.254
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Vorreiterin“

Annette Falkner, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Geboren 1913 hat diese Frau eine Vorreiterrolle eingenommen : Sie selbst litt an einer Wirbelsäulenverkrümmung. Bekannt wurde sie mit dem Foto: Skelett auf dem Sattel. Die Botschaft:Auch krumme (Menschen)-Rücken können Pferde gerade richten ! Durch Kraft der Vorstellung.Sie prägte den Begriff "centered riding".Konzentration auf die Körpermitte ist beileibe nicht esoterisch.
Das ist klassisch.
Sie starb 2009 im Alter von 95 Jahren.

Geboren 1913 hat diese Frau eine Vorreiterrolle eingenommen : Sie selbst litt an einer Wirbelsäulenverkrümmung. Bekannt wurde sie mit dem Foto: Skelett auf dem Sattel. Die Botschaft:Auch krumme (Menschen)-Rücken können Pferde gerade richten ! Durch Kraft der Vorstellung.Sie prägte den Begriff "centered riding".Konzentration auf die Körpermitte ist beileibe nicht esoterisch.
Das ist klassisch.
Sie starb 2009 im Alter von 95 Jahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Reiten aus der Körpermitte
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Pölten am 04.05.2013

Mit 8 Jahren begann Sally Swift zu reiten,aber erst mit 60 begann sie Reiter in Vollzeit auszubilden und entwickelte ihr Ausbildungssystem "Centered Riding"-"Reiten aus der Körpermitte". Viele erfolgreiche Reiter holten sich von Ihr den letzten Schliff und legten damit den Grundstein für Ihren reiterlichen Erfolg. Vielen wird das Gedankenmodell... Mit 8 Jahren begann Sally Swift zu reiten,aber erst mit 60 begann sie Reiter in Vollzeit auszubilden und entwickelte ihr Ausbildungssystem "Centered Riding"-"Reiten aus der Körpermitte". Viele erfolgreiche Reiter holten sich von Ihr den letzten Schliff und legten damit den Grundstein für Ihren reiterlichen Erfolg. Vielen wird das Gedankenmodell der aufeinander gestapelte Bauklötze bekannt sein. Ich selbst praktiziere es in meinen Unterricht. Egal ob Dressur,Springen oder Freizeitreiten-in diesen Buch findet jeder die richtigen Ratschläge und Tipps.

Funktioniert's?
von Kathrin Schulz aus Ibbenbüren am 01.02.2010

Seit über 10 Jahren bekomme ich regelmäßig Unterricht im "Centered Riding" und kann nur bestätigen: ja, es klappt wirklich. Mich begeistern immer wieder die vielen eifachen, aber so hilfreichen Bilder, die dem Reiter sofort verständlich sind und manchmal kleine Wunder bewirken können. Eine kleine Einschränkung: begleitend zum Unterricht findet... Seit über 10 Jahren bekomme ich regelmäßig Unterricht im "Centered Riding" und kann nur bestätigen: ja, es klappt wirklich. Mich begeistern immer wieder die vielen eifachen, aber so hilfreichen Bilder, die dem Reiter sofort verständlich sind und manchmal kleine Wunder bewirken können. Eine kleine Einschränkung: begleitend zum Unterricht findet man in dem ersten als auch zweiten Teil von S. Swift viele Anregungen, einen "Neuling" könnte das Konzept ein bisschen irritieren. Ein Kurs oder regelmäßiger Unterricht ist hiermit nicht zu ersetzen.

sehr guter Ansatz
von nainde am 22.06.2005

In diesem Buch wird ein sehr guter Ansatz zur Erlangung eines losgelassenen und unabhängigen Sitzes beschrieben. Teilweise gibt es etwas zu viele Vergleiche und Metaphern, aber alles in allem kann sich so jeder das für ihn passende aussuchen. Besonders gut ist der Vergleich zur Klassischen Sitzlehre (beispieslweise der... In diesem Buch wird ein sehr guter Ansatz zur Erlangung eines losgelassenen und unabhängigen Sitzes beschrieben. Teilweise gibt es etwas zu viele Vergleiche und Metaphern, aber alles in allem kann sich so jeder das für ihn passende aussuchen. Besonders gut ist der Vergleich zur Klassischen Sitzlehre (beispieslweise der FN) gelungen; hier werden die dort vertretenen Grundsätze hinterfragt und durch entsprechende Übungen verbessert angeboten. Ergänzend ist es besonders empfeh´lenswert, an einem praktischen Kurs zum "centered riding" teilzunehmen, da hier die theoretischen Erklärungen direkt umgesetzt werden und vor allem fachmännisch besprochen werden können.