Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das also ist mein Leben

Roman

(71)
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Portrait
Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 26.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641066369
Verlag Heyne
Originaltitel The Perks of Being a Wallflower
Dateigröße 329 KB
Übersetzer Oliver Plaschka
Verkaufsrang 41.310
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das also ist mein Leben

Das also ist mein Leben

von Stephen Chbosky
(71)
eBook
9,99
+
=
Wenn ich bleibe

Wenn ich bleibe

von Gayle Forman
(28)
eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Wahnsinn, was so ein scheinbar schmales Büchlein kann“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Das Buch beschreibt den berührenden Versuch eines empfindsamen und nachdenklichen Jugendlichen, der nach dem Tod seines besten Freundes verzweifelt versucht "mehr am Leben teilzunehmen."
Es ist sehr einfühlsam und intensiv geschrieben und hinterlässt eine tiefen Eindruck in der Seele.
Das Buch beschreibt den berührenden Versuch eines empfindsamen und nachdenklichen Jugendlichen, der nach dem Tod seines besten Freundes verzweifelt versucht "mehr am Leben teilzunehmen."
Es ist sehr einfühlsam und intensiv geschrieben und hinterlässt eine tiefen Eindruck in der Seele.

Kira Domann, Thalia-Buchhandlung Köln

Manchmal habe ich Fernweh nach einem Buch."Das also ist mein Leben" ist so ein Buch. Ich weiß nicht wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe, aber es ist immer wieder wundervoll! Manchmal habe ich Fernweh nach einem Buch."Das also ist mein Leben" ist so ein Buch. Ich weiß nicht wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe, aber es ist immer wieder wundervoll!

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Dieser Briefroman ist mehr als er auf den ersten Blick erscheint. Er ist voll von kleinen Weisheiten und einer brutalen Ehrlichkeit, die man in Jugendbüchern selten findet. Lesen! Dieser Briefroman ist mehr als er auf den ersten Blick erscheint. Er ist voll von kleinen Weisheiten und einer brutalen Ehrlichkeit, die man in Jugendbüchern selten findet. Lesen!

„Ich hätte nie gedacht wo dieses Buch hinführt!“

Luisa Bauer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Dies ist die Geschichte über Charlie der sein erstes Jahr in der Highschool erlebt und mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hat.

Das Cover erscheint unscheinbar aber es steckt soviel mehr dahinter.

Der Schreibstil ist etwas vollkommen anderes, denn diese Buch besteht nur aus Briefen, die Charlie selbst verfasst hat und mit denen er den Leser mit ins Gefühlschaos reist.
Dies ist die Geschichte über Charlie der sein erstes Jahr in der Highschool erlebt und mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hat.

Das Cover erscheint unscheinbar aber es steckt soviel mehr dahinter.

Der Schreibstil ist etwas vollkommen anderes, denn diese Buch besteht nur aus Briefen, die Charlie selbst verfasst hat und mit denen er den Leser mit ins Gefühlschaos reist.

Olga Zermal, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Dieses Buch ist leibhaftig, lebendig und ungemein smart, es macht Spaß, es geht tiefer und man dreht die letzte Seite nur ungern um. Unbedingt lesen! Dieses Buch ist leibhaftig, lebendig und ungemein smart, es macht Spaß, es geht tiefer und man dreht die letzte Seite nur ungern um. Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Eine Geschichte nur durch Briefe zu lesen, ist sehr gewöhnungsbedürftig. Denoch ist es eine sehr bewegende Geschichte über einen ganz besonderen Jungen und seinen Alltag. Eine Geschichte nur durch Briefe zu lesen, ist sehr gewöhnungsbedürftig. Denoch ist es eine sehr bewegende Geschichte über einen ganz besonderen Jungen und seinen Alltag.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

In jedem Brief, den Charlie an seinen „Freund“ schreibt, fühlt man mehr mit ihm mit und möchte ihn einfach umarmen. Stephen Chbosky weiß, wie es in einem Teenager aussieht. In jedem Brief, den Charlie an seinen „Freund“ schreibt, fühlt man mehr mit ihm mit und möchte ihn einfach umarmen. Stephen Chbosky weiß, wie es in einem Teenager aussieht.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eine fantastische Vorlage für einen ebenso wundervollen Film. Ehrlich, liebevoll, herzergreifend und bitter. Ein Meisterwerk der modernen Jugendliteratur. Eine fantastische Vorlage für einen ebenso wundervollen Film. Ehrlich, liebevoll, herzergreifend und bitter. Ein Meisterwerk der modernen Jugendliteratur.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Tiefgründig, leise, echt - ein wunderbares Buch, das man gelesen haben muss. Eines der schönsten Jugendbücher, das es gibt. Tiefgründig, leise, echt - ein wunderbares Buch, das man gelesen haben muss. Eines der schönsten Jugendbücher, das es gibt.

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine herzzerreißende und zugleich Flügel verleihende Geschichte über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die erste große Liebe. Ein Buch, das den Leser lächelnd zurück lässt! Eine herzzerreißende und zugleich Flügel verleihende Geschichte über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die erste große Liebe. Ein Buch, das den Leser lächelnd zurück lässt!

Ina Ditzler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der 15-jährige Charlie schreibt Briefe an einen imaginären Freund. Er berichtet ihm von seiner Highschool-Zeit und wie die zwei Geschwister Patrick & Sam sein Leben verändern. Der 15-jährige Charlie schreibt Briefe an einen imaginären Freund. Er berichtet ihm von seiner Highschool-Zeit und wie die zwei Geschwister Patrick & Sam sein Leben verändern.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Dies ist eigentlich ein Jugendbuch -- aber es wäre schade, wenn es darauf reduziert wird. Wer nicht von diesem Buch über das Erwachsenwerden berührt wird, hat ein Herz aus Stein. Dies ist eigentlich ein Jugendbuch -- aber es wäre schade, wenn es darauf reduziert wird. Wer nicht von diesem Buch über das Erwachsenwerden berührt wird, hat ein Herz aus Stein.

„The Smiths,Catcher in the Rye, ... eine Fundgrube an kulturellen Gütern und emotionalen Eingeständnissen!“

Mathilda Amende, Thalia-Buchhandlung Dresden

"Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann."
Dieses Zitat, welches schon das deutsche Cover von "Das also ist mein Leben" ziert, trifft die Grundaussage des Buches ungemein gut. Es ist die Geschichte von Charlie, der sich in seiner Rolle als Teenager immer ein bisschen unwohl gefühlt hat und jetzt, da er auf die High School geht noch immer nicht so recht weiß, wohin mit sich und seinen Gefühlen. Deshalb (und weil er am liebsten später Schriftsteller werden würde) beginnt er, Briefe an einen gewissen "Freund" zu schreiben, welcher im gesamten Buch nicht namentlich erwähnt wird. Er berichtet von Freundschaften, Familie und dem Gefühl der Unendlichkeit.
Stephen Chbosky schafft eine wunderbare Welt, mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten und ermöglicht dem Leser Einblick in die verworrenen Gedanken eines fast normalen Teenagers. Gefühlschaos und Gedankenkarussell gehört da standardmäßig dazu. Genau deshalb empfiehlt sich dieses Buch allen Mädchen und Jungen ab dem vierzehnten Lebensjahr, die sich gern mit der Welt beschäftigen und sich für diverse Musiknachweise und Zitate, sowie klassische Werke und Bücher verschiedenster Zeiten interessieren. Ein wunderbares Buch, das lange im Kopf bleibt!
"Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann."
Dieses Zitat, welches schon das deutsche Cover von "Das also ist mein Leben" ziert, trifft die Grundaussage des Buches ungemein gut. Es ist die Geschichte von Charlie, der sich in seiner Rolle als Teenager immer ein bisschen unwohl gefühlt hat und jetzt, da er auf die High School geht noch immer nicht so recht weiß, wohin mit sich und seinen Gefühlen. Deshalb (und weil er am liebsten später Schriftsteller werden würde) beginnt er, Briefe an einen gewissen "Freund" zu schreiben, welcher im gesamten Buch nicht namentlich erwähnt wird. Er berichtet von Freundschaften, Familie und dem Gefühl der Unendlichkeit.
Stephen Chbosky schafft eine wunderbare Welt, mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten und ermöglicht dem Leser Einblick in die verworrenen Gedanken eines fast normalen Teenagers. Gefühlschaos und Gedankenkarussell gehört da standardmäßig dazu. Genau deshalb empfiehlt sich dieses Buch allen Mädchen und Jungen ab dem vierzehnten Lebensjahr, die sich gern mit der Welt beschäftigen und sich für diverse Musiknachweise und Zitate, sowie klassische Werke und Bücher verschiedenster Zeiten interessieren. Ein wunderbares Buch, das lange im Kopf bleibt!

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! So berührend und wunderschön erzählt. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! So berührend und wunderschön erzählt.

Mia Wilkinson, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Ein sehr philosophischer Jugendroman! Erschreckend ehrlich und bewegend. Schafft ein Gefühl von Freiheit, das Bild einer tollen Freundschaft und einer schwierigen Kindheit. Ein sehr philosophischer Jugendroman! Erschreckend ehrlich und bewegend. Schafft ein Gefühl von Freiheit, das Bild einer tollen Freundschaft und einer schwierigen Kindheit.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Erwachsen werden ist schwer. Aber nicht unmöglich. Dieses Buch hat mich zum Weinen gebracht und es ist eins der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen habe. Erwachsen werden ist schwer. Aber nicht unmöglich. Dieses Buch hat mich zum Weinen gebracht und es ist eins der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen habe.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Tolles Buch übers Erwachsenwerden und das was das Leben aus einem macht. Melancholisch und nachdenklich Tolles Buch übers Erwachsenwerden und das was das Leben aus einem macht. Melancholisch und nachdenklich

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Charlie ist 16 und hat somit einige Probleme im Leben. Er verliebt sich und hat das erste mal das Gefühl bei Freunden dazu zugehören. Das ganze schreibt er in Briefen, zu empfehlen Charlie ist 16 und hat somit einige Probleme im Leben. Er verliebt sich und hat das erste mal das Gefühl bei Freunden dazu zugehören. Das ganze schreibt er in Briefen, zu empfehlen

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wunderbar kluge, zum Nachdenken anregende Coming-of-Age Geschichte. Eine Geschichte voller Weisheit, Freundschaft, Liebe und Jugendlichkeit! Wunderbar kluge, zum Nachdenken anregende Coming-of-Age Geschichte. Eine Geschichte voller Weisheit, Freundschaft, Liebe und Jugendlichkeit!

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ein schönes, herzerwärmendes Jugendbuch. Chbosky vereint gekonnt Themen wie Schule, Freundschaft, Drogen und die erste große Liebe und beweist dabei jede Menge Einfühlungsvermögen. Ein schönes, herzerwärmendes Jugendbuch. Chbosky vereint gekonnt Themen wie Schule, Freundschaft, Drogen und die erste große Liebe und beweist dabei jede Menge Einfühlungsvermögen.

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Großartiger Einblick in das Leben eines mental verwirrten Teenagers. Da will man doch gleich selber Briefe an Unbekannt verfassen. Wiedererkennen in Charlies Leben vorprogrammiert! Großartiger Einblick in das Leben eines mental verwirrten Teenagers. Da will man doch gleich selber Briefe an Unbekannt verfassen. Wiedererkennen in Charlies Leben vorprogrammiert!

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Der englische Titel "Perks of being a wallflower" passt zwar deutlich besser zum Buch, den Inhalt stört das natürlich trotzdem nicht. Ein grandioser, tragischer coming-of-age Roman Der englische Titel "Perks of being a wallflower" passt zwar deutlich besser zum Buch, den Inhalt stört das natürlich trotzdem nicht. Ein grandioser, tragischer coming-of-age Roman

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Eine schöne Geschichte, rund ums Erwachsenwerden und wie man sich mit den Jahren verändert. Gut zu lesen. :) Eine schöne Geschichte, rund ums Erwachsenwerden und wie man sich mit den Jahren verändert. Gut zu lesen. :)

Eine Reise um sich selbst zu finden in einer schwierigen Zeit. Eine Reise um sich selbst zu finden in einer schwierigen Zeit.

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Dieses Buch beschäftigt den Leser nachhaltig. Eine Geschichte von Vergangenheitsbewältigung, Neuanfang und Lebensbejahung. Dieses Buch beschäftigt den Leser nachhaltig. Eine Geschichte von Vergangenheitsbewältigung, Neuanfang und Lebensbejahung.

„Charly, gerne war ich Dir ein Freund“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Charly ist »besonders« und hat eine eigene Sicht auf die Welt, die er wie ein Zuschauer von außen betrachtet, ohne sich ihr zugehörig zu fühlen. Nach einer Reihe von Kindheitstraumata leidet er zudem an einigen Verhaltensstörungen. So fällt es ihm schwer Anschluss zu finden, weswegen er sich in diesem Buch an einen Unbekannten wendet, dem er als »Lieber Freund« Briefe schreibt. In ihnen erzählt er von seinem Leben, den Höhen und Tiefen darin und seinem ersten Highschool-Jahr. Es sind Briefe von der ersten Liebe, wahrer Freundschaft, Momenten voller Grenzenlosigkeit und allen Höhepunkten und auch gefährlichem Unsinn, den man als Teenager erlebt. Sie stecken voller Weisheiten und Wahrheiten über das Leben und unserer Rolle darin, haben mich zum Schmunzeln gebracht, erschrocken und bewegt.

Gerne war ich eine Zeit lang Charlys unbekannter Freund und kann nur jedem empfehlen, es mir gleichzutun.
Charly ist »besonders« und hat eine eigene Sicht auf die Welt, die er wie ein Zuschauer von außen betrachtet, ohne sich ihr zugehörig zu fühlen. Nach einer Reihe von Kindheitstraumata leidet er zudem an einigen Verhaltensstörungen. So fällt es ihm schwer Anschluss zu finden, weswegen er sich in diesem Buch an einen Unbekannten wendet, dem er als »Lieber Freund« Briefe schreibt. In ihnen erzählt er von seinem Leben, den Höhen und Tiefen darin und seinem ersten Highschool-Jahr. Es sind Briefe von der ersten Liebe, wahrer Freundschaft, Momenten voller Grenzenlosigkeit und allen Höhepunkten und auch gefährlichem Unsinn, den man als Teenager erlebt. Sie stecken voller Weisheiten und Wahrheiten über das Leben und unserer Rolle darin, haben mich zum Schmunzeln gebracht, erschrocken und bewegt.

Gerne war ich eine Zeit lang Charlys unbekannter Freund und kann nur jedem empfehlen, es mir gleichzutun.

„"Ich fühle mich grenzenlos"“

Sebastian Neumann, Thalia-Buchhandlung Regensburg

"Es ist eigentlich unmöglich, zu beschreiben, wie schön, aber ich versuche es mal.
Wenn Du dir >>Asleep<< anhörst und an diese Sonnentage denkst, an denen man sich an bestimmte Sachen erinnert, und an die schönsten Augen denkst, die Du je gesehen hast, und weinst und genau von dem Menschen getröstet wirst, dann hast Du eine ungefähre Vorstellung davon, wie schön."
"Es ist eigentlich unmöglich, zu beschreiben, wie schön, aber ich versuche es mal.
Wenn Du dir >>Asleep<< anhörst und an diese Sonnentage denkst, an denen man sich an bestimmte Sachen erinnert, und an die schönsten Augen denkst, die Du je gesehen hast, und weinst und genau von dem Menschen getröstet wirst, dann hast Du eine ungefähre Vorstellung davon, wie schön."

„"Dazwischen-sein"“

Andrea Konieczny, Thalia-Buchhandlung Velbert

Jeder erinnert sich daran, wie es gewesen ist, als man in einem Zustand war, der zwischen dem Kind und dem Erwachsenen liegt.
"Jugendlich sein", daß reicht nicht, dieses Gefühl zu umschreiben. Man ist ein "dazwischen", manches wird plötzlich wichtiger, anderes ist auf einmal völlig egal. Menschen beeinflussen auf ganz neue Art und Weise das eigene Leben, wir nehmen Freunde ganz anders wahr, zusammenfassen könnte man es vielleicht so:
Man beginnt im "dazwischen-sein" ein reflektierendes Individuum zu werden.
Dies ist das Thema dieses wunderbaren Romans, der mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat und der uns Charlies Geschichte vom erwachsenwerden erzählt.
Jeder erinnert sich daran, wie es gewesen ist, als man in einem Zustand war, der zwischen dem Kind und dem Erwachsenen liegt.
"Jugendlich sein", daß reicht nicht, dieses Gefühl zu umschreiben. Man ist ein "dazwischen", manches wird plötzlich wichtiger, anderes ist auf einmal völlig egal. Menschen beeinflussen auf ganz neue Art und Weise das eigene Leben, wir nehmen Freunde ganz anders wahr, zusammenfassen könnte man es vielleicht so:
Man beginnt im "dazwischen-sein" ein reflektierendes Individuum zu werden.
Dies ist das Thema dieses wunderbaren Romans, der mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat und der uns Charlies Geschichte vom erwachsenwerden erzählt.

„Vielleicht lieber morgen“

Maria Prietzel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Charlie schreibt Briefe an jemanden den er kaum kennt, um ehrlich über seine Angst vor dem ersten Tag an der Highschool und seine Einsamkeit sprechen zu können. Im Laufe des folgenden Jahres lernt er großartige Freunde kennen, erlebt Abenteuer und stürzt so tief wie noch nie.
Ich habe zuerst den Film gesehen und war so berührt, dass ich, natürlich, auch das Buch lesen wollte. Beide sind einfach nur berührend und wunderschön. Lektüre, die man nicht so schnell wieder vergisst.
Charlie schreibt Briefe an jemanden den er kaum kennt, um ehrlich über seine Angst vor dem ersten Tag an der Highschool und seine Einsamkeit sprechen zu können. Im Laufe des folgenden Jahres lernt er großartige Freunde kennen, erlebt Abenteuer und stürzt so tief wie noch nie.
Ich habe zuerst den Film gesehen und war so berührt, dass ich, natürlich, auch das Buch lesen wollte. Beide sind einfach nur berührend und wunderschön. Lektüre, die man nicht so schnell wieder vergisst.

„Das Leben...“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Dieses Buch ist wundervoll.

Charlie schreibt Briefe an eine unbekannte Person. Als Leser wird man selbst angesprochen.
Dies gibt dem Buch einen absolut privaten Charakter.
Das erste Jahr an der Highschool, Liebe, Probleme, Drogen, Sex ... Das alles ist garnicht so leicht!

Ein tolles, gefühlvolles Buch.
Nicht nur für Jugendliche!
Dieses Buch ist wundervoll.

Charlie schreibt Briefe an eine unbekannte Person. Als Leser wird man selbst angesprochen.
Dies gibt dem Buch einen absolut privaten Charakter.
Das erste Jahr an der Highschool, Liebe, Probleme, Drogen, Sex ... Das alles ist garnicht so leicht!

Ein tolles, gefühlvolles Buch.
Nicht nur für Jugendliche!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
57
11
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2018
Bewertet: anderes Format

Eine kluge und einfühlsame Geschichte. Dieser Briefroman ist eines der besten Bücher über das Erwachsenwerden, das ich jemals gelesen habe.

#wennausbuechernliebewirdrezension
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 22.01.2018
Bewertet: Paperback

Zu Anfang hin fand ich das Buch überhaupt nicht gut. Es hat sich sehr schwer lesen gelassen und mich sogar in eine Leseflaute gebracht. Nach ungefähr 2 Wochen Pause habe ich es weitergelesen und gemerkt, dass mir die Story doch schon sehr bekannt vor kommt. Wie ich so bin habe... Zu Anfang hin fand ich das Buch überhaupt nicht gut. Es hat sich sehr schwer lesen gelassen und mich sogar in eine Leseflaute gebracht. Nach ungefähr 2 Wochen Pause habe ich es weitergelesen und gemerkt, dass mir die Story doch schon sehr bekannt vor kommt. Wie ich so bin habe ich gegoogelt und bin auf den Film zu dem Buch gestoßen, den ich schon einmal gesehen habe. Mit dieser Motivation machte mir das lesen wieder Spaß. Die Seiten flogen nur so dahin und der Schreibstil wurde für mich mit jeder Seite flüssiger und flüssiger, genauso wie schöner und schöner. Man erfährt immer mehr und fühlt sich so, als würde man alles selbst miterleben. Das Buch ist aufgebaut nach Briefen. Jeden Tag schreibt unser Protagonist einen Brief an einen unbekannten Freund. Diesem schildert er seinen Tag und seine Erlebnisse, man kann sagen, das ganze Leben. Die Briefe können an uns gerichtet sein, die Leser, aber an wen wirklich, weiss nur Charlie und Stephen Chbosky. Es ist einfach nur wunderschön. Vielleicht möchte der ein oder andere von Euch dieses Buch auch einmal lesen, denn es lohnt sich wirklich. Übrigens, habt ihr eigentlich schon von meiner Büchersaleseite auf Instagram gehört? Wenn nicht, ich werde sie unten verlinken. Sie heißt booksalebynira, da ich sie zusammen mit Anni führe. Diese werde ich Euch auch unten verlinken. Ich habe ebenso diese Rezension vorgeschrieben, denn gestern sind zwei wunderbare Ereignisse zusammen passiert. Zum einen lernte ich morgens Janina treffen (Link findet ihr im Anschluss) und gestern Abend war die erste Sitzung meines Karnevalvereines. Ich freue mich so sehr, dass die Faschingszeit wieder anfängt. Wie steht ihr eigentlich zu Fasching? Seid ihr mehr auf der Seite Fasching oder Halloween. Schreib es mir gerne in den Kommentaren. Meine Lieben Passt auf Euch auf, denn ich tue es auch. Chiara

Lieber Freund, ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 15.05.2017
Bewertet: Paperback

Ich mag dieses Buch wirklich sehr. Ich habe es gelesen, weil mir die dazugehörige Verfilmung "Vielleicht lieber Morgen" so gut gefallen hat. Das Buch widerum hat mir dann so gut gefallen, dass ich es nicht nur auf deutsch, sondern gleich auch noch auf englisch gelesen habe. Charlie erzählt uns... Ich mag dieses Buch wirklich sehr. Ich habe es gelesen, weil mir die dazugehörige Verfilmung "Vielleicht lieber Morgen" so gut gefallen hat. Das Buch widerum hat mir dann so gut gefallen, dass ich es nicht nur auf deutsch, sondern gleich auch noch auf englisch gelesen habe. Charlie erzählt uns von seinem ersten Jahr auf der Highschool. Er fühlt sich zunächst ganz allein, findet aber bald Kontakt zu einer Gruppe Schülern im Abschlussjahr der Highschool, in denen er wahre Freunde findet. Die Geschichte ist stellenweise sehr traurig, oft witzig und spiegelt ganz wunderbar die Gefühlswelt Heranwachsender wider. Wir erleben Charlies Probleme, seine Wünsche und Unsicherheiten, erste Liebe und tiefe Depressionen. Besonders ist, dass die Geschichte den Leser direkt anspricht. Charlie schreibt uns Briefe, die stets mit "Lieber Freund" beginnen. Wer genau wir in diesem Moment sind, wird nicht verraten. Ich hatte das Gefühl, dass wirklich ich gemeint bin.