Meine Filiale

Der unendliche Plan

Roman

Isabel Allende

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Mit der Leidenschaft einer Frau, die das Leben wirklich kennt, führt lsabel Allende ihre Romanfiguren durch turbulente Zeiten. Aufgewachsen mit Hispanos, führt der Gringo Gregory Reeves das abenteuerliche Leben der mexikanischen Einwanderer in Nordamerika. Gregorys inneren und äußeren Werdegang, das scheinbar verworrene Muster seines Lebens, verwoben mit den Lebensgeschichten der übrigen Familien und seine amerikanischen und mexikanischen Freunde und Freundinnen aus so verschiedenen Milieus, erzählt dieser Roman, der einem verborgene Prinzip zu folgen scheint: dem unendlichen Plan.

Isabel Allende, geboren 1942 in Lima, ist eine der weltweit beliebtesten Autorinnen. Ihre Bücher haben sich millionenfach verkauft und sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt worden. 2018 wurde sie – und damit erstmals jemand aus der spanischsprachigen Welt – für ihr Lebenswerk mit der National Book Award Medal for Distinguished Contribution to American Letters ausgezeichnet. Isabel Allendes gesamtes Werk ist im Suhrkamp Verlag erschienen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 459
Erscheinungsdatum 22.03.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-38802-0
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 19,2/11,9/3,2 cm
Gewicht 422 g
Originaltitel El Plan Infinito
Auflage 12
Übersetzer Lieselotte Kolanoske

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein verworrenes Familienepos
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2017

Südamerikanische Literatur à la Allende oder Marquez übt mitunter einen ganz besonderen Flair aus, der auch in diesem Buch wieder ausgezeichnet zur Geltung kommt. Eine ausladende, verworrene Familiengeschichte lädt den Leser ein dem Leben der einzelnen Figuren zu folgen. Ihr Werdegang wird mit einer enormen Intensität beschriebe... Südamerikanische Literatur à la Allende oder Marquez übt mitunter einen ganz besonderen Flair aus, der auch in diesem Buch wieder ausgezeichnet zur Geltung kommt. Eine ausladende, verworrene Familiengeschichte lädt den Leser ein dem Leben der einzelnen Figuren zu folgen. Ihr Werdegang wird mit einer enormen Intensität beschrieben, derer man sich kaum entziehen kann. Ein Roman, dessen unendlicher Plan auf jeden Fall in Erinnerung bleibt.


  • Artikelbild-0