Meine Filiale

Erst grau dann weiß dann blau

Roman

Margriet de Moor

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen
  • Erst grau dann weiß dann blau

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

19,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Erst grau dann weiß dann blau

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung


Schweigsamkeit als unverzeihliches Delikt.

Eines Tages ist Magda verschwunden, einfach fort. Ohne Ankündigung verlässt sie ihr angenehmes Leben, die Villa am Meer, den kultivierten Ehemann. Und eben so plötzlich ist sie wieder da. Über die Zeit ihrer Abwesenheit verliert sie kein Wort, die stummen Fragen ihres Mannes beantwortet sie nicht...

Margriet de Moor, geboren 1941, studierte in Den Haag Gesang und Klavier. Nach einer Karriere als Sängerin, vor allem mit Liedern des 20. Jahrhunderts, studierte sie in Amsterdam Kunstgeschichte und Architektur. Sie veröffentlichte zunächst die Erzählungsbände "Rückenansicht" (dtv 11743) und "Doppelportrait" (dtv 11922). Schon ihr erster Roman "Erst grau, dann weiß, dann blau" (dtv 12073) wurde ein sensationeller Erfolg und in alle Weltsprachen übersetzt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.10.1995
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-12073-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12/2,5 cm
Gewicht 252 g
Übersetzer Heike Baryga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ehefrau verschwindet, Ehefrau taucht auf
von Claudia Stadler-Desch aus Aschaffenburg am 18.06.2009

Magda lebt jahrelang in einer scheinbar glücklichen Ehe, bis sie spontan beschließt zu gehen, ohne Erklärung, einfach so. Nach zwei Jahren ist sie wieder da, einfach so. Ihr gesamtes Umfeld verachtet sie. Es kommt zur ultimativen Katastrophe. Die holländische Autorin de Moor schreibt in ihrem ersten Roman in eigenwilliger, int... Magda lebt jahrelang in einer scheinbar glücklichen Ehe, bis sie spontan beschließt zu gehen, ohne Erklärung, einfach so. Nach zwei Jahren ist sie wieder da, einfach so. Ihr gesamtes Umfeld verachtet sie. Es kommt zur ultimativen Katastrophe. Die holländische Autorin de Moor schreibt in ihrem ersten Roman in eigenwilliger, intelligenter Sprache. Es geht v.a. um Selbstbefreiung der Frau und ist für anspruchsvolle Leserinnen und Leser sehr zu empfehlen.

So prüfe, wer sich ewig bindet
von Polar aus Aachen am 04.02.2008

Eine Frau verschwindet. Ein Umstand, mit dem in vielen Ehen gedroht wird, wenn einer der Partner es satt hat: Dann haue ich eben ab! Es gibt auch das berühmte Zigarettenholen, von dem eine Ehehälfte nicht zurückkehrt. Zumeist bleiben, die so Verschwundenen es auch, und irgendwann taucht ein Schreiben von einem Anwalt auf, in dem... Eine Frau verschwindet. Ein Umstand, mit dem in vielen Ehen gedroht wird, wenn einer der Partner es satt hat: Dann haue ich eben ab! Es gibt auch das berühmte Zigarettenholen, von dem eine Ehehälfte nicht zurückkehrt. Zumeist bleiben, die so Verschwundenen es auch, und irgendwann taucht ein Schreiben von einem Anwalt auf, in dem die Scheidung verlangt wird. Margriet de Moor hingegen interessiert sich für die Zeit danach. Ihre Frau kehrt zurück und gibt keinerlei Auskunft über die Jahre, in der sie abwesend war. Ein beeindruckendes Kammerspiel über Liebe, Vertrauen und dem Umgang mit Freiheit. De Moor geht auch der Frage nach, was Männer dürfen und Frauen sich nicht erlauben sollten. Außerdem ging es ihr doch gut? Warum wollte sie dann weg? In Erst grau dann weiß dann blau sind die Fragen die Antworten. Dass sie gestellt werden, befreit diese Ehe von ihrem Schweigen.


  • Artikelbild-0