Einladung ins 18. Jahrhundert

Ein Almanach aus dem Verlag C.H. Beck im 225. Jahr seines Bestehens. Mit 19 Erstdrucken von Texten aus der Goethezeit

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Aus dem Vorwort von Wolfgang Beck: "'Einladung ins 18. Jahrhundert', das heißt für den Verlag vor allem, sein reichhaltiges Programm zum 18. Jahrhundert vorzustellen: vielfältigste Zeugnisse der Zeit, Briefe, Werk- und Klassikerausgaben ebenso wie historische Darstellungen über die Epoche. Daß ein solcher Almanach aber gerade jetzt, zum Auftakt des Jahres 1988, herauskommt, hat einen besonderen Grund: Der Verlag C.H.Beck begeht im Jahr 1988 sein 225jähriges Jubiläum. Er lädt deshalb zu einer Lese- und Entdeckungsreise in das Jahrhundert seiner Gründung ein."

Dr. Ernst-Peter Wieckenberg, geb. 23. März 1935 in Kiel, freier Wissenschaftler.
Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik in Nancy und Göttingen Staatsexamen und Promotion (Doktorvater Albrecht Schöne). Von 1961 bis 1966 Lektor der Fischer Bücherei in Frankfurt am Main, danach bis Ende 1999 Lektor der geisteswissenschaftlichen Abteilung des Verlages C.H. Beck. Vorsitzender vom Freundeskreis des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur e. V. an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Wichtigstes Interessengebiet: deutsche und europäische Literatur der Spätaufklärung.
Veröffentlichungen zur deutschen Literatur des 17., 18.und 20. Jahrhunderts.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Ernst-Peter Wieckenberg
Seitenzahl 523
Erscheinungsdatum 02.12.1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-32821-3
Reihe Festschriften, Festgaben, Gedächtnisschriften
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 20,4/12,3/3,4 cm
Gewicht 570 g
Abbildungen mit 40 Abbildungen, davon 2 farbig
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0