Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker

Außenseiter in einer mittelalterlichen Stadt, Köln 1300-1600

(1)
Ein fesselndes und wirklichkeitsnahes Bild von gesellschaftlichen Randgruppen in der städtischen Kultur des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; Anschaulich wird hier die Rolle der verachteten Berufsgruppen wie Bader und Barbiere, Ärzte und Quacksalber, Gaukler und Dirnen geschildert. Ein wichtiger Beitrag zur »erzählten Geschichte«.
Portrait
Franz Irsigler, geboren 1941, studierte Geschichte und Soziologie in München und Saarbrücken. Er ist Professor für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Trier. Er ist (Mit-) Herausgeber mehrerer Fachzeitschriften und Reihen und Autor zahlreicher Aufsätze zur Landes-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 01.07.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-30075-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/1,8 cm
Gewicht 291 g
Abbildungen farbige, schwarzweisse Abbildungen
Auflage 11. Auflage
Verkaufsrang 68.121
Buch (Taschenbuch)
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker

Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker

von Franz Irsigler, Arnold Lassotta
(1)
Buch (Taschenbuch)
11,90
+
=
Ein teuflisch Werk

Ein teuflisch Werk

von Anita Lackenberger
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50
+
=

für

27,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Verachtete Berufe zur damaligen Zeit
von Marion Olßon aus Reutlingen am 08.05.2013

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte: absolut spannend und fesselnd wird der Leser in die städtische Kultur entführt. Wirklichkeitsnah und interessant wird über Berufsgruppen im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit berichtet, die weniger angesehen, teilweise sogar verachtet wurden. Ein tolles Nachschlagewerk über Bader,... Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte: absolut spannend und fesselnd wird der Leser in die städtische Kultur entführt. Wirklichkeitsnah und interessant wird über Berufsgruppen im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit berichtet, die weniger angesehen, teilweise sogar verachtet wurden. Ein tolles Nachschlagewerk über Bader, Barbiere, Huren, Gaukler und Co.