Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Wer Dornen sät

Roman

Kalkutta 1871. Olivia Raventhorne ist mit ihrer Tochter Maja und ihrem Sohn Amosvon Hawaii nach Indien zurückgekehrt. Ihr Mann Jai, ein Eurasier, soll während einer Meuterei von der Kolonialmacht als Verräter gehängt worden sein. Olivias Lebensinhalt ist seitdem der verzweifelte, aber erfolglose Kampf um seine Rehabilitierung. Die Raventhornes sind Ausgestoßene in jener Welt der selbstgerechten britischen Kolonialherren. Amos leitet das Familienunternehmen Trident und wird zumindest in der Geschäftswelt akzeptiert, aber Maja leidet unter dem Stigma, ein Halbblut und die Tochter eines Verräters zu sein. Sie möchte einen weißen Ehemann und fort von Indien. Christian Pendlebury, ein junger Beamter der Kolonialverwaltung, trifft in Kalkutta ein und verliebt sich in Maja. Aber da ist auch Kyle Hawkesworth, ebenfalls Halbblut, ein Intellektueller und unerbittlicher Gegner der verlogenen europäischen Gesellschaft. Maja lehnt ihn ab, weil er sie immer wieder an ihre Abstammung erinnert. Am Ende stehen Maja und Kyle ernüchtert, mit neuem Bewußtsein vor einem Anfang, vor der Verwirklichung eines Traumes.
Portrait
Rebecca Ryman ist das Pseudonym einer Autorin, die in Indien geboren wurde und dort große Teile ihres Lebens verbrachte. Sie starb 2003 in Kalkutta. Ihre Romane »Wer Liebe verspricht«, »Wer Dornen sät« und »Shalimar«, im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen, machten Rebecca Ryman in Deutschland und international zur Bestsellerautorin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 960
Erscheinungsdatum 01.04.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-13407-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,5/6 cm
Gewicht 585 g
Originaltitel The Web of Illusion
Auflage 11. Auflage
Übersetzer Manfred Ohl, Hans Sartorius
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Der zweite, etwas schwächere Teil des Indien Epos. Dennoch sehr lesenswert und abenteuerlich.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Die Geschichte von Olivia und Jai ist noch nicht zu Ende erzählt- es lohnt sich dran zu bleiben. Romantisch und spannend, einfach super!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Meines Erachtens noch mitreißender als der erste Teil
von Susa am 25.10.2009

Ich war vom ersten Teil nicht ganz überzeugt, dieser Teil jedoch ist eine brilliante Fortsetzung und wirklich sehr fesselnd. Der geschichtliche Hintergrund wird sehr gelungen in ein verzwicktes und unausweichliches Familiendrama gepackt.

einige Jahre später
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2009

Wer die lückenlose Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Olivia und Jai erhofft wird zunächst ein wenig enttäuscht sein. Dennoch: Die Geschichten ihrer Kinder und die eigene Lebensgeschichte von Olivia (ca. 20 Jahre später) sind sehr einfühlsam und mitreißend erzählt. Absolut lesenswert. Vielleicht besonders dann, wenn der e... Wer die lückenlose Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Olivia und Jai erhofft wird zunächst ein wenig enttäuscht sein. Dennoch: Die Geschichten ihrer Kinder und die eigene Lebensgeschichte von Olivia (ca. 20 Jahre später) sind sehr einfühlsam und mitreißend erzählt. Absolut lesenswert. Vielleicht besonders dann, wenn der erste Teil ("Wer liebe verspricht") schon vor längerer Zeit gelesen wurde.

Nicht so gut wie der 1 Teil
von NML am 09.06.2006

Maja die Tochter der Amerikanerin Oliva Raventhorne lernt den Englaender Christian Pendlebury kennen. Mit Ihm wuerde sie es in der feinen Gesellschaft leichter haben, aber auch Kyle ein Gegner der Kolonialherrschaft geht Ihr sehr nahe. Wer Liebe verspricht war besser aber trozdem muss man den 2 Teil lesen.