Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die dritte Lüge

Roman

(2)
Lucas kehrt nach Jahrzehnten zurück in die Stadt seiner Kindheit. Er erinnert sich an die Jahre der Einsamkeit, getrennt von seinem Zwillingsbruder Claus, an den Krieg, an den gemeinsamen Unterschlupf bei der Großmutter "Hexe". Nun sucht er seinen Bruder.
Portrait
Agota Kristof, geboren 1935 in Csikvánd in Ungarn, verließ ihre Heimat während der Revolution 1956 und gelangte über Umwege nach Neuchâtel in die französischsprachige Schweiz. Als Arbeiterin in einer Uhrenfabrik tätig, erlernte sie die ihr bis dahin fremde Sprache und schrieb auf Französisch ihre erfolgreichen Bücher, die in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Sie wurde mit zahllosen Preisen geehrt wie 2001 mit dem angesehenen Gottfried-Keller-Preis, dem Österreichischen Staatspreis für Literatur sowie dem Kossuth-Preis in ihrem Geburtsland Ungarn. Agota Kristof starb Ende Juli 2011 nach längerer Krankheit in Neuchâtel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 164
Erscheinungsdatum 01.09.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-22287-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,3/12/1,5 cm
Gewicht 174 g
Originaltitel Le troisième mensonge
Übersetzer Erika Tophoven
Verkaufsrang 102.338
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Trilogie ist beeindruckend!

'Alles vergeht.'
von sabatayn76 aus Deutschland am 07.10.2010

Inhalt: Ich finde, jede Zeile über den Inhalt des Buches ist zu viel, verrät zu viel, nimmt Überraschungen und Wendungen vorweg. In aller Kürze: nichts ist so wie es schien. Mein Eindruck: Agota Kristof zieht den Leser regelrecht in ihre Geschichte - der Leser glaubt alles und bezweifelt alles,... Inhalt: Ich finde, jede Zeile über den Inhalt des Buches ist zu viel, verrät zu viel, nimmt Überraschungen und Wendungen vorweg. In aller Kürze: nichts ist so wie es schien. Mein Eindruck: Agota Kristof zieht den Leser regelrecht in ihre Geschichte - der Leser glaubt alles und bezweifelt alles, hofft und gibt auf, freut sich und leidet mit den Protagonisten. Kristof's eindringliche Sprache und der befremdliche Inhalt sorgen dafür, dass man am Ende verstört und bewegt das Buch zuschlägt und am liebsten die ganze Trilogie noch einmal lesen möchte. Mein Resümee: 'Die dritte Lüge' (und damit die ganze Trilogie) ist ein Muss für all diejenigen, die eine fesselnde Geschichte mit ungewöhnlichen Protagonisten und einem verstörenden Inhalt lesen möchten.