Meine Filiale

Schatten über Innsmouth

Eine Horrorgeschichte

Arkham-Erzählungen Band 8

Howard Ph. Lovecraft

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen
  • Schatten über Innsmouth

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    8,99 €

    Suhrkamp

Paperback

11,00 €

Accordion öffnen
  • Schatten über Innsmouth

    Scius

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    11,00 €

    Scius

eBook

ab 1,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 11,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 7,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


"Der Erzähler dieser recht aparten Geschichte des Grauens flieht in den Morgenstunden des 16. Juli 1927, von Grauen geschüttelt, Hals über Kopf aus der verschlafenen Hafenstadt Innsmouth; sein verzweifeltes Drängen führt zu einer behördlichen Untersuchung durch die Bundesregierung, zu zahlreichen Verhaftungen und zur Sprengung oder dem Niederbrennen einer Anzahl alter Häuser. Erst lange, nachdem alles vorbei ist, von quälenden Träumen geplagt, in denen irrwitzig alptraumhafte Lebewesen vorkommen wie die entsetzlichen Schoggothen, entschließt er sich zu berichten, was er in jenem »von bösen Schatten erfüllten Hafen des Todes und der blasphemischen Abnormität« erlebte. Er wurde damals Zeuge einer ruchlosen Zeremonie der Anhänger des Fischgottes Dagon und des noch schrecklicheren Cthulhu."

Howard Phillips Lovecraft wurde am 20. August 1890 in Providence, Rhode Island geboren und starb am 15. März 1937 ebenda. Im Alter von acht Jahren verlor er seinen Vater. Er wurde fortan hauptsächlich von seiner Mutter, seinem Großvater und zwei Tanten aufgezogen und zeigte bereits früh literarische Begabung. Als Kleinkind lernte er Gedichte auswendig und begann im Alter von sechs Jahren, eigene Gedichte zu schreiben. Sein Großvater unterstützte diese Neigung und erzählte ihm selbsterfundene Horrorgeschichten. 1914 wurde Lovecraft Mitglied einer Vereinigung von amerikanischen Hobbyautoren, deren Ziel es war, durch Kongresse den Austausch unter den Autoren zu fördern. Dieser Austausch mit Gleichgesinnten verlieh Lovecraft neuen Schwung: Die Kurzgeschichten The Tomb und Dagon erstanden in dieser Zeit. 1924 heiratete Lovecraft die sieben Jahre ältere jüdische Ukrainerin Sonia Greene. Einige Jahre später einigten sich die getrennt lebenden Sonia Greene und Lovecraft auf eine einvernehmliche Scheidung, die jedoch nie rechtswirksam vollzogen wurde. Lovecraft kehrte zurück nach Providence und lebte dort wieder mit seinen Tanten. Dieser letzte Abschnitt seines Lebens war der produktivste. Nahezu sämtliche seiner bekannten Erzählungen, wie Der Fall Charles Dexter Ward oder Berge des Wahnsinns stammen aus dieser Zeit. 1936 wurde bei Lovecraft Darmkrebs diagnostiziert. Bis zu seinem Tode ein Jahr später litt er an ständigen Schmerzen und Unterernährung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 29.07.1990
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-38283-7
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,8/10,8/1,2 cm
Gewicht 108 g
Originaltitel The Shadow over Innsmouth (1936)
Auflage 11
Übersetzer Rudolf Hermstein
Verkaufsrang 39208

Weitere Bände von Arkham-Erzählungen

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Der Meister des Grauens! Cthulhu-Geschichten muss man gelesen haben, wenn man sich auch nur ein kleines bisschen für das Horrorgenre interessiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Fast jugendfrei ...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.10.2012
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Im Gegensatz zum Orginal (Buch) wirklich 'lockerer', aber im Ganzen passend für diese Hörbuchreihe. Man sollte wirklich dieses Hörspiel als eine Einführung in die Welt von HPL nehmen, später unbedingt auf die Bücher umsteigen!

Interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am Rhein am 02.10.2012
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Ich möchte nur eines vorne weg nehmen, wer das Original kennt kann evt. Entäuscht werden. Es ist kein schlechtes Hörspiel aber man merkt do das es etwas für Jüngere Ausgelegt ist. Da die Stimmen nicht so zu 100 Prozent passen wollen. Gerade wenn man das original kennt kann man etwas Entäuscht werden. Spannung wird sehr langsam ... Ich möchte nur eines vorne weg nehmen, wer das Original kennt kann evt. Entäuscht werden. Es ist kein schlechtes Hörspiel aber man merkt do das es etwas für Jüngere Ausgelegt ist. Da die Stimmen nicht so zu 100 Prozent passen wollen. Gerade wenn man das original kennt kann man etwas Entäuscht werden. Spannung wird sehr langsam aufgebaut wo aber leider nicht richtig auf kommen will. Auch zum schluss bei der Jagd auf den Mann möchte es nicht richtig in faht kommen. Aber ich gebe trotzdem 3 Sterne denn es soll nicht gleich jeden abschrecken der es nicht kennt. Also man kann es Hören aber man vermisst doch die Qualität des original Hörbuches.

Grauenvolles Innsmouth
von Patrick Nagl aus Wien am 20.07.2010

Lovecrafts Portrait der fiktiven Stadt Innsmouth ist einfach überragend schaurig. Überschattet von Mythen, fischartigen humanoiden Lebensformen und grausamen Kulten schafft er eine Welt die so realistisch wirkt, dass man sich ihr nicht entziehen kann, und immer weiter in einen Strudel des Grauens versinkt. Lovecraft ist der Meis... Lovecrafts Portrait der fiktiven Stadt Innsmouth ist einfach überragend schaurig. Überschattet von Mythen, fischartigen humanoiden Lebensformen und grausamen Kulten schafft er eine Welt die so realistisch wirkt, dass man sich ihr nicht entziehen kann, und immer weiter in einen Strudel des Grauens versinkt. Lovecraft ist der Meister des schleichenden Horrors!


  • Artikelbild-0