Warenkorb
 

Die Freundschaft nebst Das Halleluja

Die atheologische Summe II

Batterien 71

Dies ist der Roman über einen gewissen Abbé C und zugleich das ABC einer bestimmten Methode, die Form des Buches selbst, d.h. seine Romanstruktur, die zwischen diesen beiden Erzählebenen die gleiche Rolle spielt wie der Körper zwischen Erfahrung und Reflexion. Der Text ist auf diese Weise ein Organismus, der agiert und reagiert, währedn die Erfahrungen, zu denen der Schriftsteller ihn zwingt, ihn in einen äußersten Zustand versetzen, der sie ganz und gar offenlegt. Zorn und Einfachheit kennzeichnen alle Romane von Bataille, und ihre Lektüre ist eine Prüfung, die einen den Kopf verlieren läßt, um ihn zu verändern.
Portrait
Bataille, Georges
Georges Bataille, geb. 1897, gilt als einer der wichtigsten französischen Schriftsteller seines Jahrhunderts. Von 1922 bis 1942 als Bibliothekar an der Bibliothèque Nationale tätig, war er es, der Walter Benjamins Manuskripte rettete, indem er ihm half, sie in der Bibliothek zu verstecken. Von den Surrealisten, deren Axiome ihm zu eng erschienen, aber auch von Kojève beeinflusst, verfasste er ein in seiner Bandbreite einmaliges Werk, das erst spät in seiner Bedeutung erkannt wurde. Er starb 1962 in Paris.

Bergfleth, Gerd
Gerd Bergfleth, geboren 1936 in Dithmarschen, studierte 1956-1964 Philosophie, Literaturwissenschaft und Gräzistik in Kiel, Heidelberg und Tübingen, wo er heute lebt, seit 1971 als freier Schriftsteller und Übersetzer. Seit 1975 ist er Herausgeber des theoretischen Werks von Georges Bataille, das er größtenteils auch übersetzt und ausführlich kommentiert hat und von dem bislang neun Bände vorliegen ( der letzterschienene davon bei MSB). Diese langjährige Tätigkeit, aus der u.a. die 'Theorie der Verschwendung' hervorging und an die sich über zwei Dutzend weitere Bataille-Übersetzungen anschlossen, kristallisierte sich im Lauf der Zeit als Hauptgeschäft seines Lebenswerks heraus. Sie wurde vielfach unterbrochen durch zahllose Aufsätze, Vorträge und Fragmentsammlungen, die zuerst im Rahmen dessen entstanden, was man seinerzeit als 'Tübinger Vernunftkritik' bezeichnete, späterhin jedoch welthafter orientiert sind und als Bruchstücke eines kosmischen Denkens aufgefasst werden können. In dieser zweiten Abteilung seines Lebenswerks hat Bergfleth nicht zuletzt sein Wort gesagt über Marx, Nietzsche und Heidegger, über Blanchot, Klossowski, Cioran und Baudrillard. Zur Zeit arbeitet er an einem Buch über Ernst Jünger.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Gerd Bergfleth
Seitenzahl 302
Erscheinungsdatum 01.03.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88221-298-3
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 22,7/14,4/2,7 cm
Gewicht 525 g
Originaltitel Le Coupable suivi de l' Alleluiah
Auflage 1
Übersetzer Gerd Bergfleth
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
34,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Batterien mehr

  • Band 66

    2946071
    Heinrich von Kleist. Im Netz der Wörter
    von Laszlo F. Földenyi
    Buch
    34,00
  • Band 69

    2799992
    Die Cenci
    von Antonin Artaud
    Buch
    22,50
  • Band 70

    2899804
    Gesammelte Schriften
    von Andre Masson
    Buch
    65,99
  • Band 71

    3027205
    Die Freundschaft nebst Das Halleluja
    von Georges Bataille
    Buch
    34,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 74

    6598400
    Nietzsche und der Wille zur Chance
    von Georges Bataille
    Buch
    34,00
  • Band 76

    13889518
    Kierkegaard in Sizilien
    von Bela Hamvas
    Buch
    28,90
  • Band 77

    11448243
    'Pataphysik
    von Klaus Ferentschik
    Buch
    34,90

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.