Meine Filiale

Tagebuch des Verführers

Nachw. v. Uta Eichler

Reclams Universal-Bibliothek Band 9323

Sören Kierkegaard

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,00
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das »Tagebuch des Verführers« gehört zu den ästhetischen Partien in Kierkegaards erstem großen Werk »Entweder-Oder«. Aus biographischen Motiven (gelöste Verlobung mit Regine Olsen) und wegen seiner (fernen) Nähe zu Mozarts Don Giovanni hat der Text eine über das philosophische Werk hinausreichende Berühmtheit erlangt. Kierkegaard inszeniert ein verwirrendes Spiel, um die Konturen zwischen Verführer(in) und Verführtem(r), Betrüger(in) und Betrogenem(r), Täter und Opfer zu verschleiern.

Søren Kierkegaard wurde 1813 in Kopenhagen geboren und lebte nach dem Studium der Theologie und Philosophie vom väterlichen Erbe. Mit seinen berühmten Werken gilt er als der Begründer der Existenz-Philosophie. 1855 starb er mutmaßlich an den Spätfolgen einer syphilitischen Erkrankung.

Gisela Perlet, 1942 in Magdeburg geboren, gilt als herausragende Andersen-Kennerin. Sie studierte Germanistik und Skandinavistik, war danach zwölf Jahre lang Lektorin und ist seit 1979 freiberuflich als Übersetzerin und Lektorin tätig. Neben Hans Christian Andersen zählen Tania Blixen und Sören Kierkegaard zu den wichtigsten von Gisela Perlet übersetzten und herausgegebenen Autoren. Sie übersetzte Andersens gesamte Reiseliteratur und seine früheste Autobiografie und gab sie auch heraus. Für ihre Arbeit wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet: 1998 Hans-Christian-Andersen-Preis, 1999 Dannebrog-Orden; 2001 Bundesverdienstkreuz; 2002 Johann-Heinrich-Voß-Preis. Gisela Perlet lebt in Rostock.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.01.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-009323-8
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,9/9,8/1,4 cm
Gewicht 117 g
Übersetzer Gisela Perlet

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Klassiker der skandinavischen Literatur
von Katrin am 12.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich fand den Schreibstil von Kierkegaard schwierig. Manche Passagen musste ich zweimal lesen, um zu begreifen. Auch hatte ich Schwierigkeiten dem Inhalt zu folgen. Der Groschen viel bei mir immer erst später. In dem Buch geht es um die Verführung einer jungen Dame mit perfiden Besitzansprüchen, Hörigkeit, emotionale Abhängigkeit... Ich fand den Schreibstil von Kierkegaard schwierig. Manche Passagen musste ich zweimal lesen, um zu begreifen. Auch hatte ich Schwierigkeiten dem Inhalt zu folgen. Der Groschen viel bei mir immer erst später. In dem Buch geht es um die Verführung einer jungen Dame mit perfiden Besitzansprüchen, Hörigkeit, emotionale Abhängigkeit, Demütigung und, an seinem Ziel angekommen, Fallenlassen.

Verführen, um zu verführen
von Katrin Schamaun aus St. Gallen am 01.07.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kierkegaards Verführer ist kein Don Juan, kein leidenschaftlicher Liebhaber oder Eroberer. Vielmehr ist es die Methode, die Theorie des Verführens, die ihn fasziniert. So plant er die Verführung eines jungen Mädchens aus gutem Haus bis hin zum Abbruch der Beziehung, als diese den Höhepunkt erreicht. Kühl, berechnend, aber durcha... Kierkegaards Verführer ist kein Don Juan, kein leidenschaftlicher Liebhaber oder Eroberer. Vielmehr ist es die Methode, die Theorie des Verführens, die ihn fasziniert. So plant er die Verführung eines jungen Mädchens aus gutem Haus bis hin zum Abbruch der Beziehung, als diese den Höhepunkt erreicht. Kühl, berechnend, aber durchaus mit einer gewissen Leidenschaft. Es geht in diesem Buch rein um das Verführen um des Verführens Willen. Im Tagebuchstil mit vielen Briefen, in denen der Verführer seine Cordelia umwirbt, ist das Buch leicht lesbar und ist ein guter Einstieg in die Welt der Philosophie Kierkegaards.

  • Artikelbild-0