Warenkorb
 

Trainspotting

Film Tie-In

(2)
'An unremitting powerhouse of a novel that marks the arrival of a major new talent. Trainspotting is a loosely knotted string of jagged, dislocated tales that lay bare the hearts of darkness of the junkies, wide-boys and psychos who ride in the down escalator of opportunity in the nation's capital. Loud with laughter in the dark, this novel is the real McCoy. If you haven't heard of Irvine Welsh before-don't worry, you will' The Herald
Portrait
Irvine Welsh is the author of six other works of fiction, most recently Porno. He lives in London
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 05.02.1996
Sprache Englisch
ISBN 978-0-7493-3650-9
Verlag Random House UK
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/2,7 cm
Gewicht 251 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Achtung, auf schottisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 18.03.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich kenne den Film und wollte jetzt die Orginaltext auf Englisch lesen. Leider ist diese Ausgabe mit schottischen Dialekt geschrieben. Es ist zwar verständlich, wenn man einige Seiten gelesen hat. Allerdings will ich mir damit nicht mein mühsam gelerntes Englisch kaputt machen.

Mitten ins Gesicht
von Thomas Zörner aus Lentia am 24.11.2007

Was ein Buch, es ist wie ein Schlag ins Gesicht, oder besser gesagt, gleich mehrere. Denn der "Roman" ist unterteilt in mehrere Episoden, die nur mehr oder weniger zusammenhängen und jede davon stellt ein Extrem für sich da. Kommt die eine brüllend komisch daher, verdreht einem die andere plötzlich... Was ein Buch, es ist wie ein Schlag ins Gesicht, oder besser gesagt, gleich mehrere. Denn der "Roman" ist unterteilt in mehrere Episoden, die nur mehr oder weniger zusammenhängen und jede davon stellt ein Extrem für sich da. Kommt die eine brüllend komisch daher, verdreht einem die andere plötzlich den Magen oder lässt einem die Tränen in die Augen schießen. Trainspotting könnte manchen Leser an die Grenze seiner Tolleranz bringen, denn nicht nur was geschildert wird ist extrem, sondern auch wie. Sprachlich könnte man das Buch teilweise als brutal betiteln, doch das wäre schon fast zu hart. Trainspotting ist ein absolutes Ausnahmebuch und kann mit keinem anderen Buch verglichen oder gemessen werden. Ganz klare 5 Sterne. Ein besonderer Tipp ist auch der herausragend gute Film.