Meine Filiale

Original Aleister Crowley Thoth Tarot Pocket

Pocketgröße (Tarotkarten)

Aleister Crowley

(1)
Buch (Spiel)
Buch (Spiel)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuauflage) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuauflage)
Versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Formate

Beschreibung

Die Crowley Tarotkarten sind nach dem Engländer Aleister Crowley (1875 – 1947) benannt und wurden von ihm und der Malerin Lady Frieda Harris (1877 – 1962) geschaffen. Er war ein Okkultist und großer Kenner der alten Einweihungswege und verband die Motive der Tarotkarten mit der Welt der Magie, der Alchemie, der Astrologie, der Kabbala und den Mythen der Völker, vor allem der alten Ägypter. Crowley gründete auf Sizilien die Abtei Thelema und gehörte dem freimaurerischen O.T.O. (Ordo Templi Orientis) an, den er 1925 übernahm.
Lady Frieda Harris war seine Schülerin und malte unter seiner Anleitung 5 Jahre lang an den 78 Bildern, die zur Grundlage für die heutigen Crowley-Tarotkarten wurden.
Das Tarotdeck besteht aus 22 Karten, die Große Arkana oder Trumpfkarten genannt werden und z. B. mit Der Magier, Die Kaiserin, Der Teufel, Glück, Das Universum bezeichnet sind.
Die übrigen 56 Tarotkarten heißen Kleine Arkana, die in 4 Farbreihen (Stäbe, Schwerter, Kelche, Scheiben) gegliedert sind, die wiederum jeweils aus der Zahlenreihe von Ass (1) – 10 und den 4 Hofkarten Prinzessin, Prinz, Königin, Ritter bestehen.

Tarot Orakelkarten im Pocketformat: 8,9 x 5,7 cm

Produktdetails

Einband Spiel
Erscheinungsdatum 01.03.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-905219-05-0
Verlag Königsfurt-Urania Verlag
Maße (L/B/H) 9,5/6,2/3,5 cm
Gewicht 145 g
Illustrator Lady Frieda Harris
Verkaufsrang 31827

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

... jede Karte ein kleines Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020

Die Malerin Lady Frieda Harris (1877 – 1962) schuf diese kleinen Meisterwerke für den Engländer Aleister Crowley (1875 – 1947). Er war ein Okkultist und großer Kenner der alten Einweihungswege und verband die Motive der Tarotkarten mit der Welt der Magie, der Alchemie, der Astrologie, der Kabbala und den Mythen der Völker, vor a... Die Malerin Lady Frieda Harris (1877 – 1962) schuf diese kleinen Meisterwerke für den Engländer Aleister Crowley (1875 – 1947). Er war ein Okkultist und großer Kenner der alten Einweihungswege und verband die Motive der Tarotkarten mit der Welt der Magie, der Alchemie, der Astrologie, der Kabbala und den Mythen der Völker, vor allem der alten Ägypter. Die Karten sind so aussagekräftig und fantasievoll, dass man eine Fülle an Erkenntnissen gewinnen kann ohne ein Buch zu Rate ziehen zu müssen. Lassen sie sich auf die Bilder ein, erforschen sie die inneren Bilder die entstehen und genießen sie die Einsichten und Entwicklungen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3