Nee! sagte die Fee

Bilderbuch

Kirsten Boie

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Immer lieb sein ist langweilig.Deshalb beschließt die Kleine Fee,statt einer Guten lieber eine Böse Fee zu werden. Aber irgendwann hat man auch vom Bösesein die Nase voll ...
Ein Märchen? Oder vielleicht doch eine wahre Geschichte?
Vor langer, langer Zeit lebte in dem großen Wald gleich hinter der Autobahn und gar nicht weit von der Stadt entfernt eine Fee, die hatte schon viele Feenkinder großgezogen, aber noch keins war so halsstarrig gewesen wie die kleine Fee. »Nee!«, sagte die Kleine Fee, wenn Mama Fee ihr morgens einen kleinen Kuss auf die Stirn gab, um sie zu wecken, und »Nee!«, sagte die Kleine Fee, wenn sie ihre Flügel und ihren Zauberstab putzen sollte. »Man kann kaum glauben, dass du eine Gute Fee werden willst!«, sagte Mama Fee. Aber das hatte die Kleine Fee auch gar nicht mehr vor. Wenn Böse Feen ihre Flügel und ihren Zauberstab nicht zu putzen brauchten, dann wollte sie ganz unbedingt eine Böse Fee werden. Und sie fing auch gleich damit an, zauberte Familie Reh auf einen Baum, verwandelte Familie Kaninchen in Frösche und versetzte Familie Waschbär in einen hundertjährigen Schlaf. Dabei verlor sie dummerweise ihren Zauberstab. Klar, dass sie nun erst einmal die Nase voll hatte vom Bösesein.
Ein neues Bilderbuch aus der Kindersendung »Siebenstein« des ZDF.

Kirsten Boie ist eine der renommiertesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk, das Bundesverdienstkreuz und die Hamburger Ehrenbürgerwürde.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 5 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.02.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-6319-7
Verlag Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Maße (L/B/H) 28,8/22,4/1 cm
Gewicht 365 g
Abbildungen o. Pag. mit zahlreichen bunten Bildern 29 cm
Auflage 10. Auflage
Illustrator Jutta Timm

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

"Aber die Flügel werden geputzt!", sagte Mama Feestreng und kam schon mit dem weichen Flügelputzer
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer am 12.02.2012

Wie im richtigen Leben. Die Kleine Fee macht nicht das, was sie soll. Egal, was es ist, die Kleine Fee sagt: "Nee!" All die wichtigen Sachen wie Müsli essen, Flügel putzen oder Zauberstab putzen werden ignoriert und mit dem immer gleichen "Nee" kommentiert. Mama Fee ist bemüht, hat Angst, dass die Kleine Fee eine Böse Fee wird. ... Wie im richtigen Leben. Die Kleine Fee macht nicht das, was sie soll. Egal, was es ist, die Kleine Fee sagt: "Nee!" All die wichtigen Sachen wie Müsli essen, Flügel putzen oder Zauberstab putzen werden ignoriert und mit dem immer gleichen "Nee" kommentiert. Mama Fee ist bemüht, hat Angst, dass die Kleine Fee eine Böse Fee wird. Und genau damit fängt die Kleine Fee an. Die Kleine Fee fliegt durch den Wald und beginnt, den Tieren Streiche zu spielen. Ob das gut geht? Das Bilderbuch von Kirsten Boie, mit den Zeichnungen von Jutta Timm, ist ein gelungenes Bilderbuch. Der Erzähler begleitet die Kleine Fee und spricht auch immer wieder die (jungen) Leser direkt an. Eine ansprechende Erzählweise, genauso wie die Bilder in sanften Farben. Die ganzseitigen Zeichnungen geben Raum zum Entdecken und Weitererzählen. Eine schöne Mischung aus wahrem Leben und Fantasie. Mama Fee bringt mama-typische Begründungen fürs Waschen, Putzen, Essen und die Kleine Fee ist wunderbar trotzig. Und die Bilder sind einfach fantastisch mit den liebevoll gezeichneten Tieren und einem Tassenregal im Baum!

Nee! sagte die Fee
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 07.06.2011

Die kleine Fee hat ein Lieblingswort: NEE! Egal was ihre Mama ihr sagt, die kleine Fee antwortet mit NEE. Nach einem kleinen Streit fliegt die kleine Fee davon. Nun ist sie so sauer, dass sie mit jedem ihrer Freunde Streit anfängt. In ihrer Wut verliert sie ihren Zauberstab. Wer wird ihr helfen? Können und wollen ihre Freunde? E... Die kleine Fee hat ein Lieblingswort: NEE! Egal was ihre Mama ihr sagt, die kleine Fee antwortet mit NEE. Nach einem kleinen Streit fliegt die kleine Fee davon. Nun ist sie so sauer, dass sie mit jedem ihrer Freunde Streit anfängt. In ihrer Wut verliert sie ihren Zauberstab. Wer wird ihr helfen? Können und wollen ihre Freunde? Ein wunderschön illustriertes, lustiges Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren.

Nettes Buch, leider etwas bieder
von Anne K. aus Bremen am 04.04.2009

Die kleine Fee ist einfach entzückend motzig und widerspenstig. Zu allem, was Mutter Fee Ihr Gutes tun möchte (klassisch: Füße wachen, Müsli essen, Zauberstab putzen) sagt sie "Nee" und verschwindet letztem Endes in den Wald, um Chaos zu stiften. Damit fällt sie natürlich moralinsauer auf die Nase und Mutter Fee richtet alles wi... Die kleine Fee ist einfach entzückend motzig und widerspenstig. Zu allem, was Mutter Fee Ihr Gutes tun möchte (klassisch: Füße wachen, Müsli essen, Zauberstab putzen) sagt sie "Nee" und verschwindet letztem Endes in den Wald, um Chaos zu stiften. Damit fällt sie natürlich moralinsauer auf die Nase und Mutter Fee richtet alles wieder. Die Illustration ist super, der Geschichte geht aber gegen Ende irgendwie die Luft aus, weil sie für ein Kinderbuch ein zu offenes Ende hat.


  • Artikelbild-0