Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Weiblich, ledig, untot

Betsy Taylor Romane 1

(43)
Betsy Taylor hat eine fürchterliche Woche hinter sich -- erst verliert sie ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben - und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Außerdem wird sie ständig von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da anderer Meinung, doch die Vampire ködern sie mit einer Geheimwaffe, der sie nicht widerstehen kann: Designerschuhe. Mindestens ebenso verlockend ist der Vampir Sinclair ...
Portrait
Mary Janice Davidson gelang mit ihrer Serie um die Vampirin Betsy der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Seither hat sie mit ihren humorvollen Liebesromanen eine riesige Fangemeinde gewonnen. Davidson lebt in Minnesota. Mit ihrer Heldin teilt sie die Leidenschaft für Designerschuhe.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 318 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 21.10.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783802588181
Verlag LYX.digital
Dateigröße 481 KB
Übersetzer Stefanie Zeller
Verkaufsrang 20.202
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Weiblich, ledig, untot

Weiblich, ledig, untot

von Mary Janice Davidson
(43)
eBook
7,99
+
=
Süß wie Blut und teuflisch gut

Süß wie Blut und teuflisch gut

von Mary Janice Davidson
(25)
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Betsy Taylor Romane mehr

  • Band 1

    30441372
    Weiblich, ledig, untot
    von Mary Janice Davidson
    (43)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    30441350
    Süß wie Blut und teuflisch gut
    von Mary Janice Davidson
    (25)
    eBook
    7,99
  • Band 3

    30441360
    Happy Hour in der Unterwelt
    von Mary Janice Davidson
    (21)
    eBook
    7,99
  • Band 4

    30441328
    Untot lebt sichs auch ganz gut!
    von Mary Janice Davidson
    eBook
    7,99
  • Band 5

    30441327
    Nur über meine Leiche
    von Mary Janice Davidson
    eBook
    7,99
  • Band 6

    30441339
    Biss der Tod euch scheidet
    von Mary Janice Davidson
    eBook
    7,99
  • Band 7

    30441335
    Wer zuletzt beißt
    von Mary Janice Davidson
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Weiblich, ledig, untot“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Elizabeth Taylor, genannt Betsy, hasst ihren Job, ihren Chef und ihre Stiefmutter - so weit nichts besonderes. Besonders wird es erst als Betsy eine echt schlimme Woche hat: Sie verliert ihren Job und wird zur Krönung des Tages in einem Schneesturm auch noch von einem Auto überfahren.

Ein paar Tage später erwacht Betsy als Vampir, aufgebahrt in einem Beerdigungsinstitut und eingekleidet in billige Klamotten ihrer Stiefmutter.
Und die schlimme Woche hat gerade erst angefangen...

Wird aus der Fashion-Queen tatsächlich noch die Vampir-Queen? Oder schmeißt Betsy alles hin und führt weiterhin ein "normales, untotes Leben"?

Die Vampire bei MJ Davidson sind nicht vergleichbar mit denen von Stephenie Meyer, Bram Stoker oder Charlaine Harris. Betsy Taylor ist fashion-addicted durch und durch, leicht abzulenken und eigentlich ziemlich oberflächlich, sorgt aber u.a. mit ihrer Willensschwäche immer wieder für Lacher.

Nichts für Leute, die spannende "Gruselromane" erwarten - eher locker-leichte Frauenunterhaltung.
Elizabeth Taylor, genannt Betsy, hasst ihren Job, ihren Chef und ihre Stiefmutter - so weit nichts besonderes. Besonders wird es erst als Betsy eine echt schlimme Woche hat: Sie verliert ihren Job und wird zur Krönung des Tages in einem Schneesturm auch noch von einem Auto überfahren.

Ein paar Tage später erwacht Betsy als Vampir, aufgebahrt in einem Beerdigungsinstitut und eingekleidet in billige Klamotten ihrer Stiefmutter.
Und die schlimme Woche hat gerade erst angefangen...

Wird aus der Fashion-Queen tatsächlich noch die Vampir-Queen? Oder schmeißt Betsy alles hin und führt weiterhin ein "normales, untotes Leben"?

Die Vampire bei MJ Davidson sind nicht vergleichbar mit denen von Stephenie Meyer, Bram Stoker oder Charlaine Harris. Betsy Taylor ist fashion-addicted durch und durch, leicht abzulenken und eigentlich ziemlich oberflächlich, sorgt aber u.a. mit ihrer Willensschwäche immer wieder für Lacher.

Nichts für Leute, die spannende "Gruselromane" erwarten - eher locker-leichte Frauenunterhaltung.

Maren Niermann, Thalia-Buchhandlung Münster

Zwar ist die Geschichte leicht übertrieben, aber absolut komisch. Nicht nur einmal musste ich laut lachen. Leichte Kost für Zwischendurch, die für gute Laune sorgt. Zwar ist die Geschichte leicht übertrieben, aber absolut komisch. Nicht nur einmal musste ich laut lachen. Leichte Kost für Zwischendurch, die für gute Laune sorgt.

R. Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Super schöne Persiflage auf alle überdramatisierten Vampirgeschichten. Was wird wohl aus dem Reich des bösen mit einer arbeitslosen Sekretärin als Königin? Super lustig! Super schöne Persiflage auf alle überdramatisierten Vampirgeschichten. Was wird wohl aus dem Reich des bösen mit einer arbeitslosen Sekretärin als Königin? Super lustig!

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Sehr schräg und witzig Sehr schräg und witzig

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der Start zu einer sehr humorvollen Reihe. Leicht zu lesen und unheimlich witzig! Der Start zu einer sehr humorvollen Reihe. Leicht zu lesen und unheimlich witzig!

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Was würdest du tun wenn du plötzlich tot,aber ein Vampir bist? Und auch noch die Vampirkönigin. So geht es Betsy Taylor plötzlich und versucht ihr neues Leben zu meistern.Urkomisch Was würdest du tun wenn du plötzlich tot,aber ein Vampir bist? Und auch noch die Vampirkönigin. So geht es Betsy Taylor plötzlich und versucht ihr neues Leben zu meistern.Urkomisch

„Weiblich, Ledig, Untot“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine kaufsüchtige, oberflächliche Schuhfetischistin soll die neue Königin der Vampire sein?
Die Vampire können es nicht glauben, Betsy Taylor -die angebliche Königin- sowieso nicht... Trotzdem ist sie neuerdings nicht nur Vampir, sondern verfügt auch über jede Menge Fähigkeiten, von denen andere Vampire nur Träumen können. Sollte die Prophezeiung sich wirklich als wahr erweisen?
Ein leicht zu lesender Vampirroman, voll schwarzem Humor und flapsigen Sprüchen!
Eine kaufsüchtige, oberflächliche Schuhfetischistin soll die neue Königin der Vampire sein?
Die Vampire können es nicht glauben, Betsy Taylor -die angebliche Königin- sowieso nicht... Trotzdem ist sie neuerdings nicht nur Vampir, sondern verfügt auch über jede Menge Fähigkeiten, von denen andere Vampire nur Träumen können. Sollte die Prophezeiung sich wirklich als wahr erweisen?
Ein leicht zu lesender Vampirroman, voll schwarzem Humor und flapsigen Sprüchen!

„unterhaltsam, frech und fesselnd“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Elizabeth Taylor, auch Betsy genannt, erlebt eine fürchterliche Woche. Zuerst verliert sie ihren Job und dann stirbt sie auch noch bei einem Verkehrsunfall. Als Betsy dann noch in einem albernen pinkfarbenen Kostüm und mit billigen Schuhen, was sie alles ihrer Stiefmutter zu verdanken hat, aufwacht und erkennt, dass sie tot ist, ist ihr Leben vollkommen zerstört. Nach einigen Selbstmordversuchen, wie einen Sprung in den Mississippi, baut sich Betsy ein neues Leben als Vampir auf. Mary Janice Davidson beschreibt mit sehr viel Witz und schwarzen Humor wie Betsy ihrem Durst nach Blut nach kommt. Des Weiteren ist es sehr interessant und spannend zu lesen, wie Betsy sich um die Zukunft der Vampire kümmert und nebenbei auch noch gegen das Böse kämpft. Dabei helfen ihr selbstverständlich ihre Freundin Jessica und der Arzt Marc, die immer für eine Überraschung gut sind. Und dann ist da noch der attraktive und verführerische Blutsauger Sinclair. Hierbei kommt die Liebe und Erotik nicht zu kurz. Schließlich ist Betsy die Königin und Sinclair der König der Vampire. Dieses Buch ist ein Muss für alle Vampir-Fans und man kann gar nicht genug von Betsy und Sinclair bekommen! Elizabeth Taylor, auch Betsy genannt, erlebt eine fürchterliche Woche. Zuerst verliert sie ihren Job und dann stirbt sie auch noch bei einem Verkehrsunfall. Als Betsy dann noch in einem albernen pinkfarbenen Kostüm und mit billigen Schuhen, was sie alles ihrer Stiefmutter zu verdanken hat, aufwacht und erkennt, dass sie tot ist, ist ihr Leben vollkommen zerstört. Nach einigen Selbstmordversuchen, wie einen Sprung in den Mississippi, baut sich Betsy ein neues Leben als Vampir auf. Mary Janice Davidson beschreibt mit sehr viel Witz und schwarzen Humor wie Betsy ihrem Durst nach Blut nach kommt. Des Weiteren ist es sehr interessant und spannend zu lesen, wie Betsy sich um die Zukunft der Vampire kümmert und nebenbei auch noch gegen das Böse kämpft. Dabei helfen ihr selbstverständlich ihre Freundin Jessica und der Arzt Marc, die immer für eine Überraschung gut sind. Und dann ist da noch der attraktive und verführerische Blutsauger Sinclair. Hierbei kommt die Liebe und Erotik nicht zu kurz. Schließlich ist Betsy die Königin und Sinclair der König der Vampire. Dieses Buch ist ein Muss für alle Vampir-Fans und man kann gar nicht genug von Betsy und Sinclair bekommen!

„Wenn Sie Michelle Rowen mögen, werden Sie Mary Janice Davidson lieben!“

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Eine Schuhsüchtige die ein Vampir wird…? Nach dem Klappentext, hätte ich das Buch nie gelesen.

Zum Glück bekam ich es empfohlen und es
war genau meine Art von Humor - tiefschwarz!
Man bekommt das Dauergrinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht und muss immer wieder laut auflachen. Ein Buch voller Wortwitz und ungewöhnlichen Ideen - ohne dass es wie Slapstick wirkt.

Da kann man nur sagen: Wie gut das es sich hier um eine Serie handelt, von Sinclair und Betsy will man unbedingt noch mehr lesen!

Ganz oben auf der Liste der witzigen Vampirbücher!
Eine Schuhsüchtige die ein Vampir wird…? Nach dem Klappentext, hätte ich das Buch nie gelesen.

Zum Glück bekam ich es empfohlen und es
war genau meine Art von Humor - tiefschwarz!
Man bekommt das Dauergrinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht und muss immer wieder laut auflachen. Ein Buch voller Wortwitz und ungewöhnlichen Ideen - ohne dass es wie Slapstick wirkt.

Da kann man nur sagen: Wie gut das es sich hier um eine Serie handelt, von Sinclair und Betsy will man unbedingt noch mehr lesen!

Ganz oben auf der Liste der witzigen Vampirbücher!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
22
16
5
0
0

EIN BUCH GESCHRIEBEN MIT VIEL CHARME UND HUMOR
von imchen aus Dortmund am 23.06.2018
Bewertet: Taschenbuch

Die Geschichte handelt um Betsy Taylor, eine lustige kaufsüchtige Blondine die Schuhe und Taschen über alles liebt. Betsy wird eines Tages zum Vampir und soll dann auch noch Vampirkönigin werden. Sie lernt den sehr charmanten Vampir Sinclair kennen, der ihr dabei helfen möchte zu Ihrer vorherbestimmten Position zu finden. Für... Die Geschichte handelt um Betsy Taylor, eine lustige kaufsüchtige Blondine die Schuhe und Taschen über alles liebt. Betsy wird eines Tages zum Vampir und soll dann auch noch Vampirkönigin werden. Sie lernt den sehr charmanten Vampir Sinclair kennen, der ihr dabei helfen möchte zu Ihrer vorherbestimmten Position zu finden. Für mich war "Weiblich, ledig, untot" der erste Roman der Autorin - das Buch habe ich in der ersten Auflage geschenkt bekommen. Es ist in Hardcover und in der Größe einer Bibel (hat sogar ein Bändchen wie eine Bibel), schon alleine das hat mich sehr angetan. Während ich ein Buch gelesen habe, habe ich noch nie so viel gelacht, dass ich vor lachen weinen musste. Nach der letzten Seite war ich froh direkt in den Buchladen gehen zu können und mir den nächsten Band zu holen. In "weiblich, ledig, untot" lernt man die junge, freche und humorvolle Betsy Taylor kennen. Betsy erzählt Ihre Geschichte mit Witz und Charme selbst, wobei ich mich schon auf der ersten Seite in sie verguckt habe. Mir kam es vor, als würde mir Betsy Ihre Geschichte direkt selbst erzählen. Sie ist frech, ehrlich (manchmal zu ehrlich), frisch, humorvoll und einmalig. Nicht nur Betsy wurde von der Buchautorin Mary Janice Davidson liebevoll mit Detail entwickelt. Auch die anderen Charaktere sind jeder für sich etwas Besonderes. Man lernt jeden auf eine ganz besondere Art und Weise kennen und lieben. Dank des sehr flüssigen und lebhaften Schreibstils von Mary Janice Davidson, der mit sehr viel Witz und Humor gepaart ist, möchte man das Buch gar nicht mehr weg legen. Lesespaß und Kopf-Kino sind hier vorprogrammiert. "Weiblich, ledig, untot" hat einiges zwischen seinen Buchdeckeln zu bieten. "Weiblich, ledig, untot" von Mary Janice Davidson ist eine super tolle Fantasy Vampir Romanze die zum Lachen und mitfühlen einlädt. Mary Janice Davidson schreibt so ungezwungen herrlich lebhaft, dass man das Buch einfach nicht weglegen möchte. Betsy Taylor und die anderen Charaktere sind von Mary Janice Davidson mit so viel liebe im Detail beschrieben, dass man wissen möchte, wie es mit Ihnen weiter geht. Ich vergebe für dieses Buch volle 5 Sterne.

Betsy Taylor legt los
von Niknak am 26.03.2017

Inhalt: (Klappentext) Betsy Taylor hat eine fürchterliche Woche hinter sich -- erst verliert sie ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben - und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Außerdem wird sie ständig von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten... Inhalt: (Klappentext) Betsy Taylor hat eine fürchterliche Woche hinter sich -- erst verliert sie ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben - und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Außerdem wird sie ständig von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da anderer Meinung, doch die Vampire ködern sie mit einer Geheimwaffe, der sie nicht widerstehen kann: Designerschuhe. Mindestens ebenso verlockend ist der Vampir Sinclair. Mein Kommentar: Der Schreibstil der Autorin ist unverwechselbar. Er ist herrlich sarkastisch. Sehr viele Passagen des Buches sind sehr humorvoll und laden zum laut loslachen ein. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Betsy erzählt. Betsy Taylor, eigentlich Elisabeth Taylor, kennt bereits alle Witze über ihren Namen und sie liebt Designerschuhe über alles. Sie verliert ihren Job und wird am gleichen Abend von einem Auto überfahren und verliert dadurch ihr Leben. Umso verwirrter ist Betsy, als sie später wieder aufwacht und gar nicht wirklich tot ist. Die junge Vampirin ist ein sehr sarkastischer und eigensinniger Charakter. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt auch offen und ehrlich ihre Meinung. Dies bringt sie jedoch auch manchmal in große Schwierigkeiten. Als Leser schließt man sie jedoch trotz oder auf Grund ihres großen und auch losen Mundwerkes ins Herz. Betsy liebt ihre Designerschuhe über alles. Die junge Vampirin stellt sich den Herausforderungen, denen sie gegenüber steht. (Auch wenn sie oftmals keine andere Chance hat :D) Die Handlung ist sehr leicht zu verfolgen. Es ist dabei nicht notwendig, sich total auf das Buch zu konzentrieren. Das Buch an sich ist eine schöne Idee. Frau stirbt und wird zur Vampirin - kommt am Anfang nicht wirklich mit ihrem neuen Leben klar - muss einige Hindernisse bewältigen - ist etwas besonderes und total anders, als die anderen Vampire. Die anderen Charaktere sind bis jetzt noch eher undurchsichtig. Ich konnte mich nicht sonderlich gut in die anderen hineinversetzen. Ich denke jedoch, dass sich dies im Laufe der Reihe noch ändern wird. Mein Fazit: Ich habe eine neue Reihe für mich entdecken können. Sie bietet noch sehr viel Spielraum für weitere Bücher und hat auf jeden Fall Suchtpotential. Die Reihe bietet eine Mischung aus Fantasy, Erotik und äußerst humorvolle Szenen. Ganz liebe Grüße, Niknak

Mega
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Ich war sicher, dass er mich für oberflächlich und willensschwach und für eine komplette Idiotin hielt. Aber wen kümmerte das? Ich war eine oberflächliche, willensschwache Idiotin mit den coolsten Schuhen der Saison." (Betsy) Betsy hat es nicht leicht. Kurz vor der 30, die Modelkarriere an den Nagel gehangen und gerade frisch... „Ich war sicher, dass er mich für oberflächlich und willensschwach und für eine komplette Idiotin hielt. Aber wen kümmerte das? Ich war eine oberflächliche, willensschwache Idiotin mit den coolsten Schuhen der Saison." (Betsy) Betsy hat es nicht leicht. Kurz vor der 30, die Modelkarriere an den Nagel gehangen und gerade frisch aus ihrem Bürojob entlassen, macht sie sich auf den Weg nach Hause, wo niemand auf sie wartet. Die Eltern sind geschieden, der Vater neu verheiratet - und das mit einem Stiefmonster wie es im Buche steht. Einzig ihre Designerschuhe, ihre Katze und ihre Freundin sind es, die sie aufmuntern. Doch an diesem einen Tag geht wirklich alles schief. Als sie ihre Katze von der gegenüber liegenden Straßenseite holen möchte, wird Betsy von einem Laster umgefahren und stirbt. Ende der Geschichte. Denkt sie. Tatsache ist aber, dass sie im Leichenschauhaus wieder aufwacht. Mit einem billigen rosa Kostüm und den ausgelatschten Schuhen ihres Stiefmonsters. Als wäre es noch nicht schlimm genug erst zu sterben, dann von den Toten wieder aufzuerstehen UND in diesen grausigen Sachen zu stecken, erwartet Betsy bald ihr blaues Wunder. Egal wie sehr sie versucht wieder tot zu sein, es gelingt ihr einfach nicht. Fremde Männer behandeln sie außerdem plötzlich sehr zuvorkommend und scheinen allesamt in sie verliebt zu sein. UND als ob das alles nicht genug wäre, muss Betsy mit Entsetzen feststellen, dass ihr Stiefmonster sich all ihre Designerschuhe, die sie sich so mühsam erarbeitet hat, mit zu sich nach Hause genommen hat. Zeit, der lieben Familie einen Besuch abzustatten! Während ihr Vater sich in Alkohol verkriecht und ihre Stiefmutter kurz vor einer Ohnmacht ist, holt sich Betsy ihre geliebten Schuhe wieder, setzt ihre überglückliche Mutter darüber in Kenntnis, dass sie nicht tot ist und versucht herauszufinden, was wohl mit ihr geschehen ist. Die Antwort liegt bald klar auf der Hand. Betsy ist ein Vampir, angefallen von einer Horde Wilder, denen sie Monate zuvor keine weitere Beachtung geschenkt hat. Doch nun hat sie unstillbaren Hunger auf Blut, ihr wachsen Reißzähne, sie hat übernatürliche Kräfte und sie schläft bei Tag wie ein Stein. Gemeinsam mit ihrer Freundin Jessica versucht Betsy der Sache Herr zu werden. Doch die nächsten Probleme lassen nicht lang auf sich warten. Denn der vorherrschende Vampir Nostro will Betsy als seine Untertanin wissen, etwas was Betsy so aber gar nicht einsieht und ihr dadurch noch mehr Probleme einbringt. Und dann ist da auch noch der unverschämt gut aussehende Eric Sinclair mit seinem Gefolge, die sie als die Königin der Vampire ansehen. Und das nur, weil sie Kreuze berühren und Kirchen betreten kann, ohne gleich zu einem Häufchen Asche zu zerfallen. Plötzlich hat Betsy ganz andere Sorgen als ihre schönen Designerschuhe! Betsy - Elizabeth - Taylor ist eine mehrteilige Reihe aus der Feder von Mary Janice Davidson. Mit ihrem lockeren Schreibstil und der frechen Art von Betsy fliegen die Seiten nur so dahin und versüßen so manche Lesestunde. Die Beschreibungen der Geschichte sind sehr detailliert, sodass man sich Betsy und ihre Art sehr gut vorstellen kann. Dadurch, dass Betsy wie ein verwöhntes, aber bodenständiges Barbiepüppchen daher kommt, wird die Welt der klassischen Vampire noch einmal richtig aufgemischt. Nur weil Vampire alt sind, heißt es ja nicht, dass sie nicht mehr mit der Mode mitgehen und sich in dunklen Löchern verkriechen sollen! Betsy mischt alle mächtig auf, auch wenn es Situationen gibt, die sie nicht wirklich durchdacht hat und aus denen sie bittere Schlüsse ziehen muss. Trotzdem macht es Spaß Betsy und ihr loses Mundwerk zu begleiten und mit ihr die Welt der Vampire völlig neu zu entdecken! Betsy als Protagonistin hat es nicht einfach. Einst ein Model hat sie bald festgestellt, dass modeln nicht das ist, was sie auf ewig machen möchte. Mit einem Job, bei dem man denken und auch etwas leisten muss hat sie sich immer kleine Wünsche erfüllt, obwohl sie das so nicht nötig gehabt hätte. Doch Betsy wollte mit beiden Beinen fest im Leben stehen, unabhängig von Papas Geldbeutel. Schuhe sind und waren Betsys Passion - und für diese würde sie sogar über Leichen gehen. Mit ihrem Tod und ihrer Wiederauferstehung setzt sich Betsy mit ihrem Leben auseinander, was eigentlich gar nicht so spektakulär war - bis auf die Schuhe. Im Anschluss scheint Betsy eine 180-Grad-Wendung zu machen. Sie redet, wie ihr das Mundwerk gewachsen ist. Sie wehrt sich gegen schlechte Behandlung, versucht mit ihrem neuen Leben klar zu kommen und sie setzt sich mehr denn je für andere ein. Lediglich Sinclair ist ihr ein Dorn im Auge, obwohl sie sich auch zu ihm hingezogen fühlt. Betsy befindet sich ständig im Wechselbad der Gefühle, was man ihr aber nicht verübeln kann, schließlich steht man ja nicht aller Tage von den Toten wieder auf. Sinclair ist für mich jetzt im ersten Teil noch ein sehr undurchsichtiger Charakter gewesen. Er lenkt Betsy für seine eigenen Ziele, so hatte ich das Gefühl, auch wenn er ihr hilft. Trotzdem konnte ich als Leser kein Vertrauen zu ihm aufbauen. Selbst der Schwärmfaktor ist ausgeblieben, den die Autorin aber ganz sicher schaffen wollte. Wenn Sinclair Betsy nicht gerade versucht zu verführen oder sie wie ein kleines Kind belehrt, ist er sehr grobschlächtig. Als Nebencharakter muss ich hier das Stiefmonster erwähnen. Mary Janice Davidson hat es geschafft, dass man sie ab dem ersten Satz einfach hassen muss. Nicht nur, dass sie die geliebten Designerschuhe mopst und einfach nur ein oberflächliches Miststück ist, sie ist einfach von der Art so garstig geschrieben, dass man sich diebisch freut, als Betsy ihren Schmuck in den Mixer schmeißt und auf Püree drückt. Klasse. Schöne Szene. Ein schöner, biestiger Charakter. Das Cover zum Buch finde ich im Übrigen richtig gut gemacht. Darauf abgebildet natürlich Betsy, mit Fledermaushandtasche und irgendwie von der Körperhaltung ganz etepetete. Betsy erscheint hier durch ihre Sonnenbrille außerdem unnahbar, als ob sie auf einen hinab schaut. Sie wirkt verwöhnt und allein am Cover lässt sich erahnen, dass es sich hier um eine ganz andere Vampirgeschichte handelt.