Warenkorb

Die Rolle von Bindung zwischen Kindern und Eltern und ihre Folgen für die lebenslange Entwicklung

Weitere Formate

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Evangelische Fachhochschule Berlin, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Ausarbeitung schafft einen allgemeinen Überlick über die Eltern-Kind-Bindung nach der Bindungstheorie von Bowlby und den Forschungsarbeiten von Mary Ainsworth im Säuglings- und Kleinkindalter sowie im Jugendalter. , Abstract: Versagen die Eltern im sozial-emotionalen Umgang mit ihrem Kind, versagt das Kind späterim Leben.Diese Hypothese beschreibt einen Sachverhalt, der bis heute stark umstritten ist. Ist eswirklich so einfach nach dem Prinzip von Freud zu gehen, dass das was im Säuglings- undKleinkindalter vernachlässigt wurde, später nicht mehr nachgeholt werden kann (vgl. Oerter1993, S. 78)?Wie komplex das Thema der Eltern-Kind-Bindung ist, zeigt einer der bekanntestenEntwicklungspsychologen Bowlby in seiner Bindungstheorie auf. Auch John Bowlbyunterstreicht, wie viele andere Wissenschaftler, die Tatsache, dass die Eltern besonders in denersten Lebensjahren des Kindes eine wichtige und entscheidende Rolle spielen. Das Kind istabhängig von der Pflege, dem Schutz und der Fürsorge der Eltern. Den Eltern ist oft derEinfluss, den sie auf ihr Kind haben, gar nicht bewusst.In meiner Hausarbeit werde ich darauf eingehen wie sich die Eltern-Kind-Bindung in derSäuglings- und Kleinkindphase entwickelt. Hier werde ich mich speziell an derBindungstheorie nach Bowlby und an die Forschungsarbeiten von Mary Ainsworthorientieren. Ob und wie schlechte Bindungserfahrungen eine Rolle im späteren Leben amBeispiel des Jugendalters spielen und welche Bedeutung der Sozialen Arbeit zuzuschreibenist, werde ich am Ende meiner Arbeit analysieren. Zu betonen ist, dass in denwissenschaftlichen Texten oftmals nur von der Mutter als wichtigste Bezugsperson die Redeist. Allerdings lässt sich das Bindungskonzept auch auf den Vater beziehen (vgl. Oerter &Montada 2008, S. 217). Ein weiterer Punkt ist, dass ich mich nur auf die Säuglings-,Kleinkind- und Jugendphase konzentriere. Andere Phasen wie Schulkindalter oderErwachsenenalter lasse ich außer Acht.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Geheftet
Seitenzahl 28
Erscheinungsdatum 31.10.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-656-04147-4
Verlag GRIN
Maße (L/B/H) 21,8/14,9/2 cm
Gewicht 50 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 147955
Buch (Geheftet)
Buch (Geheftet)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.