Warenkorb
 

Die Affenfrau

Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs. Hörspiel

Sherlock Holmes

(2)
Zum Entsetzen von Mrs. Hudson stellen sich eines Tages die sicherlich außergewöhnlichsten Auftraggeber in der Baker Street 221 B ein, die es je gab. Der Fall, den sie Sherlock Holmes zur Aufklärung übertragen, steht ihrem befremdlichen Aussehen in nichts nach ...

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 13.01.14
"Sherlock Holmes ? Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs" ist eine fantastische Hörspielserie, die einen in die lieb gewonnene Holmes-Zeit zurückversetzt.
Portrait
Arthur Conan Doyle wurde 1859 im schottischen Edinburgh geboren. Er studierte Medizin und arbeitete bis 1891 als Arzt. Danach widmete er sich dem Schreiben. Die Geschichten um Sherlock Holmes wurden in über fünfzig Sprachen übersetzt und als Filme, Theaterstücke, Hörspiele und sogar im Ballett verarbeitet. Doyle hat aber auch Science Fiction und Gedichtbände verfasst. Er starb 1930 in seinem Haus in Sussex.

Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Detlef Bierstedt, Joachim Tennstedt
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 09.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783785746431
Genre Kinderhörbuch
Verlag Lübbe Audio
Auflage 5. Auflage 2012
Spieldauer 75 Minuten
Verkaufsrang 7.300
Hörbuch (CD)
6,59
bisher 8,99

Sie sparen: 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Affenfrau“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Der fünfte Fall für Holmstedt und Watstedt: Der kleinwüchsige Ansager eines fahrenden Kuriositätenkabinetts wendet sich an den Detektiv mit einem ungewöhnlichen Vermißtenfall: die Affenfrau Giulia wurde am hellichten Tag aus ihrem Zelt entführt. Da sie die große Attraktion der Show ist, wäre der Zirkus ohne sie kaum überlebensfähig.
Leider fällt im fünften Fall die Handlung etwas dünn aus, und echte Geheimnisse und Wendungen wie noch im vierten Teil „Der Engel von Hampstead“ findet man hier nicht. Dafür stiehlt Regina Lemnitz in der Rolle der Mrs. Hudson den Hauptsprechern gnadenlos die Show, wenn Mrs. Hudson angesichts der seltsamen Figuren, die in die Baker Street einfallen, ein jaulendes Lamento anstimmt.
Der fünfte Fall für Holmstedt und Watstedt: Der kleinwüchsige Ansager eines fahrenden Kuriositätenkabinetts wendet sich an den Detektiv mit einem ungewöhnlichen Vermißtenfall: die Affenfrau Giulia wurde am hellichten Tag aus ihrem Zelt entführt. Da sie die große Attraktion der Show ist, wäre der Zirkus ohne sie kaum überlebensfähig.
Leider fällt im fünften Fall die Handlung etwas dünn aus, und echte Geheimnisse und Wendungen wie noch im vierten Teil „Der Engel von Hampstead“ findet man hier nicht. Dafür stiehlt Regina Lemnitz in der Rolle der Mrs. Hudson den Hauptsprechern gnadenlos die Show, wenn Mrs. Hudson angesichts der seltsamen Figuren, die in die Baker Street einfallen, ein jaulendes Lamento anstimmt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Und wieder mal ein Hmmm
von p h am 05.06.2012

Die Geschichte ist originell erzählt (vor allem die dauernd schreiende Mrs Hudson als running Gag macht Spass), aber zu langatmig und ohne echte Spannung. Die Lösung wird viel zu sehr ausgewälzt, auch wenn noch mal eine interessante historische Gestalt die Bühne betritt (mehr soll nicht verraten werden). Zu wenig... Die Geschichte ist originell erzählt (vor allem die dauernd schreiende Mrs Hudson als running Gag macht Spass), aber zu langatmig und ohne echte Spannung. Die Lösung wird viel zu sehr ausgewälzt, auch wenn noch mal eine interessante historische Gestalt die Bühne betritt (mehr soll nicht verraten werden). Zu wenig Krimi insgesamt bei tollen Sprecherleistungen..