Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Gesichtslosen

Thriller

Die Carina-Kyreleis-Thriller 1

(20)
Mit den Augen der Toten

Wenn Tote nicht mehr zu erkennen sind, wenn ihr Mörder sie entstellt hat oder nur noch Skelettteile übrig sind, wird Carina Kyreleis gerufen. Die junge Rechtsmedizinerin versteht es wie kaum eine Zweite, den Toten Glanz einzuhauchen und ihnen ihre Gesichter zurückzugeben. Nachdem sie zwei Jahre als Knochen- und Mumienexpertin in Mexiko-Stadt gearbeitet hat, kehrt sie nach Deutschland zurück, um am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang zu wagen. Kaum angekommen, steht sie vor ihrem ersten Fall. Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um für immer ihr Antlitz zu bewahren.

Portrait
Stephanie Fey, geboren 1967, arbeitete viele Jahre als Illustratorin und Malerin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie am Starnberger See.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641064099
Verlag Heyne
Dateigröße 1212 KB
Verkaufsrang 27.523
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Gesichtslosen

Die Gesichtslosen

von Stephanie Fey
(20)
eBook
8,99
+
=
Die dritte Stimme

Die dritte Stimme

von Rolf Börjlind, Cilla Börjlind
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Carina-Kyreleis-Thriller

  • Band 1

    30473183
    Die Gesichtslosen
    von Stephanie Fey
    (20)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34081741
    Die Verstummten
    von Stephanie Fey
    eBook
    8,99
  • Band 3

    41198443
    Die Zerrissenen
    von Stephanie Fey
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Serienmörder, BKA und Herrhausen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein neuer Name am deutschen Krimi-Himmel: Stephanie Fey!
Eine spannende erste Story um die Gerichtsmedizinerin Carina Kyreleis und ihrer chaotischen Familie. Schnörkellos Fahrt aufnehmend verwebt Fey die Lebensgeschichte ihrer Hauptfigur in den aktuellen Fall, der hochbrisante Fragen zur jüngeren deutschen Geschichte aufwirft - und wie nebenbei Suchtfaktor entwickelt.
Ein wirklich gelungenes Debüt!
Ein neuer Name am deutschen Krimi-Himmel: Stephanie Fey!
Eine spannende erste Story um die Gerichtsmedizinerin Carina Kyreleis und ihrer chaotischen Familie. Schnörkellos Fahrt aufnehmend verwebt Fey die Lebensgeschichte ihrer Hauptfigur in den aktuellen Fall, der hochbrisante Fragen zur jüngeren deutschen Geschichte aufwirft - und wie nebenbei Suchtfaktor entwickelt.
Ein wirklich gelungenes Debüt!

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Thriller !! Sehr spannender Thriller !!

„Ein neues Gesicht in der deutschen Krimiszene“

Markus König, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein gelungener Debütroman, der auf weitere spannende Fälle hoffen lässt. Carina kommt erfrischend modern daher und ist auch für Männer eine gute Empfehlung. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein gelungener Debütroman, der auf weitere spannende Fälle hoffen lässt. Carina kommt erfrischend modern daher und ist auch für Männer eine gute Empfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
10
9
1
0
0

Toller Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 20.06.2015
Bewertet: Taschenbuch

>>Die Gesichtslosen<< von Stephanie Fey Carina Kyreleis kommt nach einigen Jahren die sie in Mexiko verbrachte, zurück nach München. Dort wartet ein neuer Job als Rechtsmedizinerin auf sie um die Gesichter der Toten zu rekonstruieren. Ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar "Matte" Matthias Kyreleis und als die tote junge Frau... >>Die Gesichtslosen<< von Stephanie Fey Carina Kyreleis kommt nach einigen Jahren die sie in Mexiko verbrachte, zurück nach München. Dort wartet ein neuer Job als Rechtsmedizinerin auf sie um die Gesichter der Toten zu rekonstruieren. Ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar "Matte" Matthias Kyreleis und als die tote junge Frau gefunden wird, die jahrelang auf einem Spielplatz vergraben war, bekommt seine Tochter ihre erste Chance in München. Doch es passieren noch ganz andere Dinge wie auch der Fall wo jemand einer Frau die Gesichtshaut abgezogen hat und die eigentlich tote Frau doch noch lebt, obwohl das keiner für möglich gehalten hat. Vorübergehend kümmert sich dann Carina auch noch um den Hund der verletzten und ganz nebenbei um den Sohn ihrer Schwester, die dann auch noch spurlos verschwindet. Ein weiterer Handlungsstrang spielt in der Vergangenheit, hier geht es um die ehemalige DDR. Spionage und das ungeklärte Attentat an Alfred Herrhausen im Jahre 1989. Es passiert also wirklich viel und mir als Leser wurde nicht langweilig. Stephanie Fey hat es geschafft bleibende Charaktere zu beschreiben und Carina Kyreleis ist mir wirklich sehr vertraut geworden. Die ganze Familiengeschichte ist auch sehr unterhaltend und die Dialoge sind wirklich toll geschrieben. Sie sind wirklich alle so lebendig beschrieben das man glauben könnte, alle zu kennen. Mir sind zwar kleinere Ungereimtheiten, die vielleicht nicht jeder bemerkt aufgefallen und manche Handlung war nicht ganz nachvollziehbar. Alles in einem finde ich es ein sehr tollen Auftakt einer neuen Reihe und ich habe das Glück das die nächsten beiden Teile schon bei mir im Regal stehen.

1. Band der Elster-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 20.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

Die 31-jährige Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach dramatischen Ereignissen in Mexiko nach Deutschland zurück. Sie kann und will nicht mehr in Mexiko leben - zu viel Schmerz ist damit verbunden. Als sie ein überaus interessantes Jobangebot aus ihrer Heimatstadt München erhält, beschließt sie, nach langen Überlegungen, dieses anzunehmen, auch... Die 31-jährige Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis kehrt nach dramatischen Ereignissen in Mexiko nach Deutschland zurück. Sie kann und will nicht mehr in Mexiko leben - zu viel Schmerz ist damit verbunden. Als sie ein überaus interessantes Jobangebot aus ihrer Heimatstadt München erhält, beschließt sie, nach langen Überlegungen, dieses anzunehmen, auch wenn sie sich dann wieder mit ihrer Familie auseinandersetzen muss. An sich liebt sie ihre Familie, dennoch ist es nicht immer leicht mit ihr. Ihr Vater Matthias ist ein sehr angesehener und bekannter Kriminalhauptkommissar und Leiter der Münchner Mordkommission und auch ihre Mutter Silvia ging schon immer in ihrem Beruf als Hebamme voll und ganz auf, sodass es Carina und ihre ein Jahr jüngere Schwester Wanda nicht immer leicht hatten. Wanda hingegen scheint vollkommen aus der Art geschlagen zu sein. Sie ist die Liebenswürdigkeit in Person und dennoch, im Gegensatz zu ihren Eltern, eher unstet, nicht unbedingt verantwortungsbewusst und recht unorganisiert. Dennoch schafft sie es, mit Hilfe ihrer Familie, ihr Leben und das Leben ihres kleinen Sohnes Sandro zu meistern. Die beiden Schwestern stehen sich, trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede sehr nah und so war es auch nur Wanda, die wusste, wo sich Carina aufhielt, als diese vor Jahren fluchtartig Deutschland verließ, nur um endlich dem (gutgemeinten) Überwachungswahn ihres Vaters zu entkommen. Kurz nach ihrer Ankuft beginnt Carina offiziell mit ihrer Arbeit und wird auch von den neuen Kollegen herzlich aufgenommen, nur ihre neue Chefin Professor Paula Feininger benimmt sich ihr gegenüber eher ablehnend. Eine Situation, die bei Carina auf Unverständnis stößt, immerhin hatte diese ihr noch in Mexiko das Jobangebot gemacht. Unerwartet erhält Carina eines Tages von Luise Salbeck Besuch. Diese ist überzeugt davon, vor kurzem ihre Schwester Rosa in der Stadt gesehen zu haben - wobei diese nach offiziellen Angaben schon einige Jahre tot und begraben ist. Sie bittet Carina, ihr Gewissheit zu verschaffen, dass diejenige Tote, die begraben wurde, nicht ihre Schwester ist. Solche Aufgaben gehören definitiv nicht zu Carinas neuem Aufgabengebiet und dennoch, irgendwas an Luise rührt sie, sodass sie sich tatsächlich, wider besserem Wissen, an die Recherche macht, was seinerzeit wirklich passiert ist und ob wirklich Rosa Salbeck begraben wurde. Was jedoch zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnt, das Verschwinden Rosas und der Angriff auf die Hundehalterin weisen eine Verbindung auf, die schon Jahrzehnte zurückliegt ... Den Plot fand ich detailliert und ansprechend ausgearbeitet, besonders gut hat mir hier das Verhältnis zwischen Carina und ihrem Vater gefallen, wo für jeden ersichtlich ist, dass sie sich lieben, Matthias jedoch, ausgerechnet seiner ältesten, mitten im Leben stehenden Tochter, nicht die Freiheiten gewähren will/kann, wie zum Beispiel der jüngeren, flatterhaften Wanda. Die Charaktere wurden sehr facettenreich und tiefgründig erarbeitet und gerade Carina und Matthias üben eine ausgesprochen starke Faszination auf mich aus - von den Beiden bekommte man, so glaube ich, so schnell nicht genug. Auch das Agieren miteinander wurde hervorragend umgesetzt. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, wobei ich mir an manchen Stellen doch mehr knisternde Spannung gewünscht hätte.

....menschliche,gesichtslose Auswüchse
von Marion Olßon aus Reutlingen am 27.03.2013

Wie groß ist doch der Kontrast zwischen Mexiko und der Heimkehr nach Deuschland.Noch dazu zu einer Familie , die einen erdrückt mit ihrer Liebe. Carina hat es nicht einfach sich als Gerichtsmedizinerin mit dem Spezialfächern Knochen und Mumien zu behaupten.Dazu steht sie ständig unter Druck sich nicht anmerken zu... Wie groß ist doch der Kontrast zwischen Mexiko und der Heimkehr nach Deuschland.Noch dazu zu einer Familie , die einen erdrückt mit ihrer Liebe. Carina hat es nicht einfach sich als Gerichtsmedizinerin mit dem Spezialfächern Knochen und Mumien zu behaupten.Dazu steht sie ständig unter Druck sich nicht anmerken zu lassen, dass sie durch einen Autounfall noch traumatisiert ist.Paralell zu der eigenen Geschichte muss sie in einem Mord und einer Tötungsabsichtgemeinsam mit ihren ach so bekannten Kripobeamtenvater alles in die Wege leiten um weiter Morde zu verhindern und das Opfer zu identifizieren. Der Debütthriller ist der Autorin durch und durch gelungen. Witzig, zynisch und mit Sinn fürs Detail.Menschliche Auswüchse ,spannend beschrieben, mit einer Prise Erotik. Weiter so!