Warenkorb
 

Gesund Backen bei Divertikulitis

Das spezielle Backbuch für Divertikulitis-Betroffene

Die Divertikulitis stellt seine Betroffenen vor große Herausforderungen. Ganz besonders auf die spezielle Ernährung sollten Menschen, die an einer Divertikulitis leiden, besonderes Augenmerk legen, um erneute Schübe möglichst zu vermeiden.
Dabei beschränkt sich die Frage, was man bei Divertikulitis essen kann und auf was man besser verzichten soll, nicht auf deftige Haupt- und Zwischenmahlzeiten, sondern betrifft natürlich auch das Backvergnügen. Und auch hier gilt es selbstverständlich darauf zu achten, welche Lebensmittel während der Akut- oder Einführungsphase oder der chronischen Phase sinnvoll sind.

Suchte man bisher gezielt nach Backrezepten für Divertikulitis-Patienten, stellte man sehr schnell fest, dass es diese eigentlich nicht gibt. Denn nicht nur die geringen Anteile an Ballaststoffen, sondern auch der übermäßige Gebrauch von Zucker macht viele herkömmliche Rezepte für eine chronische Phase der Divertikulitis unbrauchbar.

Dabei erfordert eine Divertikulitis keinen kompletten Verzicht auf leckere Kuchen, Torten oder andere Gaumenfreuden, die man mal gerne zwischendurch genießt, sei es bei einem Kaffeeklatsch mit Freunden oder einer nachmittäglichen Ruhepause.
Dieses Buch ist in zwei Hauptbereiche gegliedert und verfügt über Rezepte für die Einführungsphase und die chronische Phase einer Divertikulitis.

So ist für die wesentlichen Phasen der Erkrankung für viel Abwechslung gesorgt, ganz egal, ob Sie einen Snack für Ihren Arbeitsplatz benötigen, etwas Bequemes für unterwegs oder eine klassische Torte backen möchten. Das Angebot in diesem Backbuch ist mit seinen 200 Rezepten äußerst vielfältig, sodass Sie mit diesem Buch einen weiteren wichtigen Wegbegleiter gefunden haben, der es sich zur Aufgabe macht, Ihnen einfach nur mehr Lebensqualität zu bieten.

Guten Appetit!
Portrait
Sabine Wiesel , geb. 1955, erkrankte 1975 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidainfektion, Histamin- und Fructoseintoleranz sowie einer späteren Divertikulitis. Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren.
Sie ist inzwischen zu einer gefragten Expertin geworden, wenn es um Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Umwelterkrankungen geht.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 145
Erscheinungsdatum 14.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9814844-0-3
Verlag Ersa
Maße (L) 20,5 cm
Gewicht 194 g
Abbildungen mit Farbfotos
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 159122
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,70
19,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.