Meine Filiale

Der Tag, an dem Louis gefressen wurde

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, Kategorie Bilderbuch

John Fardell

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • Der Tag, an dem Louis gefressen wurde

    Moritz

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Moritz

Beschreibung

Als Louis von einem Schluckster gefressen wird, zögert seine große Schwester Sarah keine Sekunde: Sie verfolgt den Schluckster – und muss mit ansehen, wie dieser alsbald von einem Grabscherix gefressen wird, der dann seinerseits im Schlund eines Wasserschnappers landet. Und der wiederum wird Opfer eines Säbelzahnschlingers. Trotz all dieser Widrigkeiten gelingt es Sarah, ihren kleinen Bruder zu retten, denn klug wie sie ist, hat sie nicht nur daran gedacht, ihr Schweizer Taschenmesser einzustecken, sondern hat auch einen Schluckauf-Frosch dabei!
Diese turbulente, witzige und »ungeheuer überraschende« Geschichte des englischen Zeichners und Autors John Fardell gehört zu jenen Bilderbüchern, über die Kinder laut lachen können, haben die anfangs so eindrucksvollen Ungeheuer dem Mut und Einfallsreichtum der beiden Geschwister doch rein gar nichts entgegenzusetzen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89565-246-2
Verlag Moritz
Maße (L/B/H) 28,4/24/1 cm
Gewicht 414 g
Originaltitel The day Louis got eaten
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 7. Auflage
Illustrator John Fardell
Übersetzer Bettina Münch
Verkaufsrang 6884

Buchhändler-Empfehlungen

Anders und besonders

Nicole Hoffstaetter, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Ich musste dieses Buch mehrfach hintereinander vorlesen. Auch sind die Bilder so deutlich, dass Kinder anhand dieser schnell selbst die vordergründig einfache Geschichte erzählen können. Ein wirklich schönes Buch mit vielen Details, das ganz viel Spaß macht und gemeinsames Lachen fördert - spätestens bei den rülpsenden Monstern.

Groß frisst klein... und das nicht nur einmal

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

OK - ich gebe es zu. Es ist schon schwarzer Humor: Louis wird auf dem Heimweg von einem Ungeheuer gefressen, doch bevor ihn die Schwester retten kann, kommt noch ein größeres Tier und frisst wiederum das Ungeheuer auf. So geht es weiter, aber zum Glück geht die ganze Geschichte dann doch gut aus...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Lieblingsbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 20.11.2019

Ein herrliches Kinderbuch, mit Dauerbrenner- Gefahr. Es gibt immer wieder Neues in den Zeichnungen zu entdecken, die Geschichte ist nicht zu komplex, aber die Art und Weise wie sie erzählt wird, bereitet Kindern (getestet bei 2, 3,4, und 9 Jährigen) und Erwachsenen eine Menge Spaß. Und keinsfalls Unbehagen ob der "Monster", im... Ein herrliches Kinderbuch, mit Dauerbrenner- Gefahr. Es gibt immer wieder Neues in den Zeichnungen zu entdecken, die Geschichte ist nicht zu komplex, aber die Art und Weise wie sie erzählt wird, bereitet Kindern (getestet bei 2, 3,4, und 9 Jährigen) und Erwachsenen eine Menge Spaß. Und keinsfalls Unbehagen ob der "Monster", im Gegenteil! Beeindruckend ist, dass die Nebenfigur doch eher die heimliche Hauptfigur ist: und eine der cleversten und mutigsten Mädchenfiguren in einem Kinderbuch darstellt. Man sollte es genau lesen, dieses Buch: mit den Worten UND mit den Bildern.

Der Tag, an dem Louis gefressen wurde
von einer Kundin/einem Kunden aus Rohrendorf bei Krems am 19.11.2019

Kinder können daraus lernen, wie wichtig es ist, tapfer zu sein.


  • Artikelbild-0